16.VII./34.


Hochverehrter Herr Doktor! 1

Acht Tage nach Ihrer Abreise von Wien wurde ich von Dr. Ungar (vom Saturn-Verlag) aufgerufen, mit dem Ersuchen ihn zwecks Veröffentlichung meiner Arbeit zu besuchen. Ich war auch einige Tage später dort und habe nach längeren Verhandlungen Ende voriger Woche den Vertrag mit dem Saturn-Verlag unterzeichnet. Es ist dies eigentlich, wie Sie auch wissen, nun viel Alles viel schneller gegangen, als ich beabsichtigt hatte. Aber die Arbeit war nun einmal beendet und daß ich nicht schon längst mich um die Veröffentlichung gekümmert habe, 2 lag in einer Angst vor diesem letzten und entscheidenden Schritt begründet. Ich gehe {2} nun während des Sommers das Werk nochmals genau durch und sende dieses Abschnittweise dem Verlag zu. Die Arbeit mit dem Titel: Sinn und Wesen der abendländischen Mehrstimmigkeit soll dann Mitte Oktober erscheinen. 3 Ich bin schon mehr als gespannt, was Sie dazu sagen werden. Alles verdanke ich ja Ihrer genialen Lehre als deren getreuer Jünger ich mich wirklich bezeichnen darf.

Weiter muss ich Ihnen und Ihrer Frau Gemahlin mitteilen, daß meine Frau und ich uns nach reiflicher Überlegung in vollem Einverständnis entschlossen haben, unsere Ehe zu trennen. Wir leben von nun ab getrennt; die gerichtliche Trennung der Ehe kann erst in einem Jahr erfolgen. Ich übersiedle Ende nächster Woche in meine neue Wohnung: VI. Laimgrubengasse 4. Bis In der Letzten Juli-Woche werde ich abreisen, zunächst wahrscheinlich auf 14 Tage, nach Grundlsee. Ich bin schon sehr müde u. abgespannt und freue mich, Wien zu verlassen.

Ihnen und Ihrer Frau Gemahlin recht gute Erholung wünschend, verbleibe ich mit


besten Empfehlungen Ihr dankbarer
und ergebener

[signed:] Felix Salzer

© Transcription Hedi Siegel, 2011


July 16, 1934.


Highly revered Dr. [Schenker] , 1

Eight days after your departure from Vienna I received a call from Dr. Ungar (of Saturn Verlag) requesting me to visit him to discuss the publication of my work. So I went to see him a few days later and after somewhat lengthy negotiations signed a contract with Saturn-Verlag at the end of last week. All of this, as you can understand, now actually happened much faster than I had imagined. But the work had in fact been completed, and the reason I had not taken care of its publication long before now 2 lay in a fear of this final and decisive step. {2} So during the summer I will carefully go over the work again and send it to the publisher in installments. The work, with the title “The Meaning and Essence of Western Polyphony,” should appear in mid-October. 3 I am already more than eager to hear your opinion of it. I owe everything to your inspired theory, of which I may truly consider myself a faithful disciple.

Besides, I must tell you and your wife that my wife and I, on mature consideration, have in complete mutual agreement decided to end our marriage. We will be living apart from now on; the legal divorce can take place only after one year. At the end of next week I will be moving to my new apartment: [Vienna] VI, Laimgrubengasse 4. I will be leaving for Grundlsee in the last week of July, most probably for two weeks. I am already very tired and quite worn out and am looking forward to leaving Vienna.

Wishing you and your wife a really good vacation, I remain, with


best regards, your grateful
and faithful

[signed:] Felix Salzer

© Translation Hedi Siegel, 2011


16.VII./34.


Hochverehrter Herr Doktor! 1

Acht Tage nach Ihrer Abreise von Wien wurde ich von Dr. Ungar (vom Saturn-Verlag) aufgerufen, mit dem Ersuchen ihn zwecks Veröffentlichung meiner Arbeit zu besuchen. Ich war auch einige Tage später dort und habe nach längeren Verhandlungen Ende voriger Woche den Vertrag mit dem Saturn-Verlag unterzeichnet. Es ist dies eigentlich, wie Sie auch wissen, nun viel Alles viel schneller gegangen, als ich beabsichtigt hatte. Aber die Arbeit war nun einmal beendet und daß ich nicht schon längst mich um die Veröffentlichung gekümmert habe, 2 lag in einer Angst vor diesem letzten und entscheidenden Schritt begründet. Ich gehe {2} nun während des Sommers das Werk nochmals genau durch und sende dieses Abschnittweise dem Verlag zu. Die Arbeit mit dem Titel: Sinn und Wesen der abendländischen Mehrstimmigkeit soll dann Mitte Oktober erscheinen. 3 Ich bin schon mehr als gespannt, was Sie dazu sagen werden. Alles verdanke ich ja Ihrer genialen Lehre als deren getreuer Jünger ich mich wirklich bezeichnen darf.

Weiter muss ich Ihnen und Ihrer Frau Gemahlin mitteilen, daß meine Frau und ich uns nach reiflicher Überlegung in vollem Einverständnis entschlossen haben, unsere Ehe zu trennen. Wir leben von nun ab getrennt; die gerichtliche Trennung der Ehe kann erst in einem Jahr erfolgen. Ich übersiedle Ende nächster Woche in meine neue Wohnung: VI. Laimgrubengasse 4. Bis In der Letzten Juli-Woche werde ich abreisen, zunächst wahrscheinlich auf 14 Tage, nach Grundlsee. Ich bin schon sehr müde u. abgespannt und freue mich, Wien zu verlassen.

Ihnen und Ihrer Frau Gemahlin recht gute Erholung wünschend, verbleibe ich mit


besten Empfehlungen Ihr dankbarer
und ergebener

[signed:] Felix Salzer

© Transcription Hedi Siegel, 2011


July 16, 1934.


Highly revered Dr. [Schenker] , 1

Eight days after your departure from Vienna I received a call from Dr. Ungar (of Saturn Verlag) requesting me to visit him to discuss the publication of my work. So I went to see him a few days later and after somewhat lengthy negotiations signed a contract with Saturn-Verlag at the end of last week. All of this, as you can understand, now actually happened much faster than I had imagined. But the work had in fact been completed, and the reason I had not taken care of its publication long before now 2 lay in a fear of this final and decisive step. {2} So during the summer I will carefully go over the work again and send it to the publisher in installments. The work, with the title “The Meaning and Essence of Western Polyphony,” should appear in mid-October. 3 I am already more than eager to hear your opinion of it. I owe everything to your inspired theory, of which I may truly consider myself a faithful disciple.

Besides, I must tell you and your wife that my wife and I, on mature consideration, have in complete mutual agreement decided to end our marriage. We will be living apart from now on; the legal divorce can take place only after one year. At the end of next week I will be moving to my new apartment: [Vienna] VI, Laimgrubengasse 4. I will be leaving for Grundlsee in the last week of July, most probably for two weeks. I am already very tired and quite worn out and am looking forward to leaving Vienna.

Wishing you and your wife a really good vacation, I remain, with


best regards, your grateful
and faithful

[signed:] Felix Salzer

© Translation Hedi Siegel, 2011

Footnotes

1 Receipt of this letter is recorded in Schenker's diary at OJ 4/7, p. 3926, July 17, 1934: "Von Salzer (Br.): der Vertrag mit dem Verlag abgeschlossen ‒ der Ehevertrag gelöst!" ("From Salzer (letter): the contract with the publisher is secured. The marriage contract dissolved!").

2 In April of 1934, Schenker had mentioned to Oswald Jonas (in OJ 5/18, 41) that Salzer planned to submit his work to Saturn-Verlag.

3 Felix Salzer, Sinn und Wesen der abendländischen Mehrstimmigkeit was published by Saturn-Verlag in January 1935. The translation of the title is as given in John Koslovsky’s detailed study of the work, "Primäre Klangformen, Linearität, oder Auskomponierung?: The Analysis of Medieval Polyphony and the Critique of Musicology in the Early Work of Felix Salzer," Journal of Schenkerian Studies iv (2010), 187–206. See also John Koslovsky, "From Sinn und Wesen to Structural Hearing: The Development of Felix Salzer’s Ideas in Interwar Vienna and Their Transmission in Post-War United States" (Ph.D. diss., Eastman School of Music, 2009), pp. 158–302.

Commentary

Format
2p letter, holograph message and signature
Provenance
Schenker, Heinrich (document date-1935)-- Schenker, Jeanette (1935-c.1942)--Ratz, Erwin (c.1942-c.1955)--Jonas, Oswald (c.1955-1978)--University of California, Riverside (1978--)
Rights Holder
Heirs of Felix Salzer, published by kind permission
License
Permission to publish granted by the Estate of Hedwig Salzer, December 21, 2004. Any claim to intellectual rights on this document should be addressed to the Schenker Documents Online, at schenkercorrespondence [at] mus (dot) cam (dot) ac (dot) uk

Digital version created: 2011-11-08
Last updated: 2011-11-08