J. G. COTTA’SCHE BUCHHANDLUNG NACHFOLGER
STUTTGART UND BERLIN

STUTTGART, den 5. Dezbr 1905

Herrn Dr Heinrich Schenker
Wien III Reisnerstr. 38


Sehr geehrter Herr! 1

Nach Eintreffen Ihres Manuskripts „Neue musikalische Theorien und Phantasien von einem Künstler,“ für dessen gef. Übersendung wir Ihnen bestens danken, 2 haben wir uns mit der Angelegenheit eingehend beschäftigt und sind nun in der Lage, Ihnen mitzuteilen, daß wir zur Übernahme des Kommissionsverlages gerne bereit sind. Die Bedingungen, welche wir Ihnen vorschlagen, haben wir in dem anliegenden Entwurf eines Verlagsvertrags niedergelegt. 3

{2} Wir bemerken zu dessen Ergänzung, daß die Ihnen nach §3 obliegende Zahlung etwa M: 3100.– betragen dürfte. 4 Diese Ziffer beruht indessen nur auf einer ganz ungefähren Schätzung, da Ihr Manukript einer genauen Berechnung erhebliche Schwierigkeiten bereitet; die Druckerei veranschlagt den Umfang auf etwa 25 Druckbogen, wozu nach Ihrem gef. Schreiben vom 22. d. M. noch ein Nachwort von einem Bogen kommen wird. 5 Ihre Einnahme bei Verkauf der 6 Auflage würde – ebenfalls nach vorläufiger Schätzung – etwa M: 5250.– betragen; Ihre Zahlung bei Erscheinen des Buches also um M: 2150.– übersteigen. Bei all diesen Ziffern müssen wir, wie gesagt, {3} den Vorbehalt machen, daß das schließliche Ergebnis von der Schätzung mehr oder weniger abweichen wird.

Ihrer gef. Rückäußerung auf unsere obigen Vorschläge mit Interesse entgegensehend, zeichnen wir


in vorzüglicher Hochachtung
[signed:] J.G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger

Ein Vertragsexemplar mit unserer Unterschrift wird Ihnen zugehen, sobald wir das anliegende Exemplar von Ihnen vollzogen zurückerhalten haben.

© Transcription Ian Bent, 2005, 2017


SUCCESSORS TO J. G. COTTA'S BOOK DEALERSHIP
STUTTGART AND BERLIN

STUTTGART, December 5, 1905

Dr. Heinrich Schenker
Vienna III, Reisnerstraße 38


Dear Sir, 1

Since the arrival of your manuscript New Musical Theories and Fantasies, by an Artist , for the dispatching of which our grateful thanks, 2 we have investigated the matter thoroughly, and can now inform you that we are happily prepared to take on the commissioning publication. We have set down the conditions that we propose to you in the enclosed draft of a publishing contract. 3

{2} In addition to this, we note that the payment incumbent on you according to clause 3 ought to amount to about 3,100.– Marks. 4 This figure is however based only an entirely approximate estimate, since your manuscript presents considerable difficulties for precise calculation. The printers estimate the extent as 25 gatherings, with an Afterword of one gathering still to come, 5 according to your kind letter of the 22nd of last month. Your takings upon sale of 6 the edition would ‒ at any rate, on the basis of a provisional estimate ‒ amount to around 5,252 Marks. With all of these figures we must, as said before, {3} add the proviso that the final yield will vary above or below the estimate.

In awaiting with interest your esteemed response to our proposals above, we remain


with kind regards
[signed:] Successors to J. G. Cotta’s Book Dealership

A copy of the contract with our signature will be sent to you as soon as we have received the enclosed copy back from you completed.

© Translation Ian Bent, 2005, 2017


J. G. COTTA’SCHE BUCHHANDLUNG NACHFOLGER
STUTTGART UND BERLIN

STUTTGART, den 5. Dezbr 1905

Herrn Dr Heinrich Schenker
Wien III Reisnerstr. 38


Sehr geehrter Herr! 1

Nach Eintreffen Ihres Manuskripts „Neue musikalische Theorien und Phantasien von einem Künstler,“ für dessen gef. Übersendung wir Ihnen bestens danken, 2 haben wir uns mit der Angelegenheit eingehend beschäftigt und sind nun in der Lage, Ihnen mitzuteilen, daß wir zur Übernahme des Kommissionsverlages gerne bereit sind. Die Bedingungen, welche wir Ihnen vorschlagen, haben wir in dem anliegenden Entwurf eines Verlagsvertrags niedergelegt. 3

{2} Wir bemerken zu dessen Ergänzung, daß die Ihnen nach §3 obliegende Zahlung etwa M: 3100.– betragen dürfte. 4 Diese Ziffer beruht indessen nur auf einer ganz ungefähren Schätzung, da Ihr Manukript einer genauen Berechnung erhebliche Schwierigkeiten bereitet; die Druckerei veranschlagt den Umfang auf etwa 25 Druckbogen, wozu nach Ihrem gef. Schreiben vom 22. d. M. noch ein Nachwort von einem Bogen kommen wird. 5 Ihre Einnahme bei Verkauf der 6 Auflage würde – ebenfalls nach vorläufiger Schätzung – etwa M: 5250.– betragen; Ihre Zahlung bei Erscheinen des Buches also um M: 2150.– übersteigen. Bei all diesen Ziffern müssen wir, wie gesagt, {3} den Vorbehalt machen, daß das schließliche Ergebnis von der Schätzung mehr oder weniger abweichen wird.

Ihrer gef. Rückäußerung auf unsere obigen Vorschläge mit Interesse entgegensehend, zeichnen wir


in vorzüglicher Hochachtung
[signed:] J.G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger

Ein Vertragsexemplar mit unserer Unterschrift wird Ihnen zugehen, sobald wir das anliegende Exemplar von Ihnen vollzogen zurückerhalten haben.

© Transcription Ian Bent, 2005, 2017


SUCCESSORS TO J. G. COTTA'S BOOK DEALERSHIP
STUTTGART AND BERLIN

STUTTGART, December 5, 1905

Dr. Heinrich Schenker
Vienna III, Reisnerstraße 38


Dear Sir, 1

Since the arrival of your manuscript New Musical Theories and Fantasies, by an Artist , for the dispatching of which our grateful thanks, 2 we have investigated the matter thoroughly, and can now inform you that we are happily prepared to take on the commissioning publication. We have set down the conditions that we propose to you in the enclosed draft of a publishing contract. 3

{2} In addition to this, we note that the payment incumbent on you according to clause 3 ought to amount to about 3,100.– Marks. 4 This figure is however based only an entirely approximate estimate, since your manuscript presents considerable difficulties for precise calculation. The printers estimate the extent as 25 gatherings, with an Afterword of one gathering still to come, 5 according to your kind letter of the 22nd of last month. Your takings upon sale of 6 the edition would ‒ at any rate, on the basis of a provisional estimate ‒ amount to around 5,252 Marks. With all of these figures we must, as said before, {3} add the proviso that the final yield will vary above or below the estimate.

In awaiting with interest your esteemed response to our proposals above, we remain


with kind regards
[signed:] Successors to J. G. Cotta’s Book Dealership

A copy of the contract with our signature will be sent to you as soon as we have received the enclosed copy back from you completed.

© Translation Ian Bent, 2005, 2017

Footnotes

1 Cotta's carbon copy exists as CA 7-8, and a typed transcript by Oswald Jonas as OJ 59/9, [1], pp. 3‒4. CA 7-8 has "04/974" written in top left-hand corner in crayon.

2 Enclosed with Schenker's letter of November 22, 1905 (CA 5-6).

3 = CA 205.

4 The ultimate figure owed (and paid by Alphons Rothschild) is 4,300.30 Marks, see OJ 12/27, [1], November 26, 1906.

5 26 gatherings: the eventual volume comprises 30 [x + 1–29] gatherings of 16 pages = XVI + 464 = 480 pp. For the Afterword, see Niedergang der Kompositionskunst .

6 "Verkauf der": Jonas has "verkaufter."

Commentary

Format
3p letter, Bogen format, printed letterhead, stenographic salutation, message, valediction, holograph signature, and stenographic postscript
Provenance
Schenker, Heinrich (document date-1935)--Schenker, Jeanette (1935-c.1942)--Ratz, Erwin (c.1942-c.1955)--Jonas, Oswald (c.1955-1978)--University of California, Riverside (1978--)
Rights Holder
Schiller-Nationalmuseum/Deutsches Literaturarchiv, Cotta Archiv (Stiftung der Stuttgarter Zeitung), Marbach am Neckar, Germany as representatives of J. G. Cotta'sche Buchhandlung; in the public domain. Published here by kind permission.
License
Permission granted by the Cotta Archiv (Stiftung der Stuttgarter Zeitung) of the Schiller-Nationalmuseum/Deutsches Literaturarchiv, Marbach am Neckar, Germany, on July 20, 2005. Any claim to intellectual rights on this document should be addressed to the Schenker Correspondence Project, Faculty of Music, University of Cambridge, at schenkercorrespondence [at] mus (dot) cam (dot) ac (dot) uk.

Digital version created: 2017-06-23
Last updated: 2012-11-02