4 3. XII. 13

Noch bis zum heutigen Tage steckt in den Reichen ein Rest jener alten Privilegien[,] keine Steuern zu zahlen, u. s. w., u. s. w., der sich darin ausdrückt, daß sie ihre Verbindlichkeiten später als jeder Andere begleichen, wie sie glauben aus Vornehmheit.

*

Von Direktor Hertzka BriefOC 52/137 mit der Vertagung der Entscheidung bezüglich der „IX. 1 Auffallend die „freundschaftliche Hochschätzung[“], die der Direktor zum erstenmal bekennt. Schlüge doch die Freundschaft ausnahmsweise zu meinem eigenen Vorteil aus, oder mindestens zu beider, wenn solches denkbar wäre.

*

Hoch erfreut waren wir über die Bestätigung der Wahrheit in der Angabe des jungen Paul, der nun also wirklich seinen Beruf in letzter Stunde geändert hat. Die Kargheit seiner weiteren Angaben läßt schließen, daß er vermutlich mit seinen übrigen Geschwistern im Zusammenhang verbleibt.

*

Fuge begonnen.

*

© Transcription Marko Deisinger.

December 3, 1913.

Even to this very day, the wealthy are still in possession of a portion of those ancient privileges, not paying taxes, etc., etc., which manifests itself by their settling their financial obligations after everyone else has done so – out of gentility, as they believe.

*

From Director Hertzka, letterOC 52/137 with the delay of the decision regarding the "Ninth." 1 The "friendly esteem" is striking, which the director acknowledges for the first time. The friendship would, exceptionally, redound to my advantage, or at least to us both, if such a thing were conceivable.

*

We were overjoyed by the confirmation of the truth in the declaration of the young Paul, who has now actually changed his profession at the last moment. The paucity of his further declarations leads one to conclude that he will presumably remain in contact with his other siblings.

*

[Work on the] Fugue begun.

*

© Translation William Drabkin.

4 3. XII. 13

Noch bis zum heutigen Tage steckt in den Reichen ein Rest jener alten Privilegien[,] keine Steuern zu zahlen, u. s. w., u. s. w., der sich darin ausdrückt, daß sie ihre Verbindlichkeiten später als jeder Andere begleichen, wie sie glauben aus Vornehmheit.

*

Von Direktor Hertzka BriefOC 52/137 mit der Vertagung der Entscheidung bezüglich der „IX. 1 Auffallend die „freundschaftliche Hochschätzung[“], die der Direktor zum erstenmal bekennt. Schlüge doch die Freundschaft ausnahmsweise zu meinem eigenen Vorteil aus, oder mindestens zu beider, wenn solches denkbar wäre.

*

Hoch erfreut waren wir über die Bestätigung der Wahrheit in der Angabe des jungen Paul, der nun also wirklich seinen Beruf in letzter Stunde geändert hat. Die Kargheit seiner weiteren Angaben läßt schließen, daß er vermutlich mit seinen übrigen Geschwistern im Zusammenhang verbleibt.

*

Fuge begonnen.

*

© Transcription Marko Deisinger.

December 3, 1913.

Even to this very day, the wealthy are still in possession of a portion of those ancient privileges, not paying taxes, etc., etc., which manifests itself by their settling their financial obligations after everyone else has done so – out of gentility, as they believe.

*

From Director Hertzka, letterOC 52/137 with the delay of the decision regarding the "Ninth." 1 The "friendly esteem" is striking, which the director acknowledges for the first time. The friendship would, exceptionally, redound to my advantage, or at least to us both, if such a thing were conceivable.

*

We were overjoyed by the confirmation of the truth in the declaration of the young Paul, who has now actually changed his profession at the last moment. The paucity of his further declarations leads one to conclude that he will presumably remain in contact with his other siblings.

*

[Work on the] Fugue begun.

*

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Plans for a critical edition of Beethoven's Ninth Symphony, based on the autograph manuscript; see diary entries for November 12 and 14, 1913.