13. XII. 19

Von Dr. Glässner (Br.): formuliert einen Gegenvorschlag: freie Verfügung über 20400 Kronen, dagegen geringe Forderung für die Möbel. — An Dr. Glässner (Br.): akzeptieren diesen Vorschlag u. bitten, die im letzten Schreiben erwähnten moralischen Gegengründe bei der Formulierung des Gegenvorschlages nicht außeracht zu lassen. — Lie-Liechen kauft Schmalz: 60 dkg für 102 Kronen. Julian 1000 Kronen als Brotwidmung.

© Transcription Marko Deisinger.

December 13, 1919

From Dr. Glässner (letter): formulates a counter-proposal: free access to 20,400 Kronen, but low payment for the furniture. — To Dr. Glässner (letter): we accept this proposal and ask that the moral counter-arguments mentioned in the last letter not be ignored in formulating the counter-proposal. — Lie-Liechen buys lard: 600 grams for 102 Kronen. Julian is given 1,000 Kronen to buy bread.

© Translation Scott Witmer.

13. XII. 19

Von Dr. Glässner (Br.): formuliert einen Gegenvorschlag: freie Verfügung über 20400 Kronen, dagegen geringe Forderung für die Möbel. — An Dr. Glässner (Br.): akzeptieren diesen Vorschlag u. bitten, die im letzten Schreiben erwähnten moralischen Gegengründe bei der Formulierung des Gegenvorschlages nicht außeracht zu lassen. — Lie-Liechen kauft Schmalz: 60 dkg für 102 Kronen. Julian 1000 Kronen als Brotwidmung.

© Transcription Marko Deisinger.

December 13, 1919

From Dr. Glässner (letter): formulates a counter-proposal: free access to 20,400 Kronen, but low payment for the furniture. — To Dr. Glässner (letter): we accept this proposal and ask that the moral counter-arguments mentioned in the last letter not be ignored in formulating the counter-proposal. — Lie-Liechen buys lard: 600 grams for 102 Kronen. Julian is given 1,000 Kronen to buy bread.

© Translation Scott Witmer.