20. Bedeckt, endlich kühler.

— Im Traum die Mutter fröhlich tanzend gesehen. — Bei Lie-Liechen Reinemachen; sie kommt zu mir, geht auf den Boden; die Nachlässigkeit der Hausbesorgerin wird festgestellt. — Vom Observer den Halm-Aufsatz 1 erhalten. — Von Heißler (Schutzverband, Br.): bittet um Beteiligung an einer Sammlung. — An ihn 50 Kronen. — Von Sophie (Br.): Julian gehe nach Wien, Frieda nach Cernowitz. — In die Musikalienabteilung der Staatsbibliothek: sehe das Hochformat von op. 2 an; gerate in ein Gespräch mit Dr. Haas; er bestätigt meine Rolle in Deutschland, verurteilt die Gleichgiltigkeit in Wien; erzählt, von Gerold die Auskunft erhalten zu haben, meine Harmonielehre sei vergriffen. — Hupka kommt zur Stunde. — Kohle 140 + 20 Kronen. — Abends Gärtner bei Lie-Liechen; gebe zu verstehen, daß er auf mich nicht mehr zu rechnen habe.

© Transcription Marko Deisinger.

20 Overcast, finally cooler.

— Saw my mother in a dream dancing happily. — At Lie-Liechen's cleaning; she comes to my apartment, goes to the attic; the negligence of the concierge is noted. — The Halm article 1 received from the Observer. — From Heißler (Schutzverband, letter): asks for a contribution to a collection. — To him 50 Kronen. — From Sophie (letter): Julian is going to Vienna, Frieda to Cernowitz. — In the music department of the State Library: I view the portrait format of Op. 2; enter into a conversation with Dr. Haas; he confirms my role in Germany, passes judgment on the apathy in Vienna; says he received word from Gerold that my Theory of Harmony is out of print. — Hupka comes for a lesson. — Coal 140 + 20 Kronen. — Gärtner in the evening at Lie-Liechen's; I make it clear that he should no longer count on me.

© Translation Scott Witmer.

20. Bedeckt, endlich kühler.

— Im Traum die Mutter fröhlich tanzend gesehen. — Bei Lie-Liechen Reinemachen; sie kommt zu mir, geht auf den Boden; die Nachlässigkeit der Hausbesorgerin wird festgestellt. — Vom Observer den Halm-Aufsatz 1 erhalten. — Von Heißler (Schutzverband, Br.): bittet um Beteiligung an einer Sammlung. — An ihn 50 Kronen. — Von Sophie (Br.): Julian gehe nach Wien, Frieda nach Cernowitz. — In die Musikalienabteilung der Staatsbibliothek: sehe das Hochformat von op. 2 an; gerate in ein Gespräch mit Dr. Haas; er bestätigt meine Rolle in Deutschland, verurteilt die Gleichgiltigkeit in Wien; erzählt, von Gerold die Auskunft erhalten zu haben, meine Harmonielehre sei vergriffen. — Hupka kommt zur Stunde. — Kohle 140 + 20 Kronen. — Abends Gärtner bei Lie-Liechen; gebe zu verstehen, daß er auf mich nicht mehr zu rechnen habe.

© Transcription Marko Deisinger.

20 Overcast, finally cooler.

— Saw my mother in a dream dancing happily. — At Lie-Liechen's cleaning; she comes to my apartment, goes to the attic; the negligence of the concierge is noted. — The Halm article 1 received from the Observer. — From Heißler (Schutzverband, letter): asks for a contribution to a collection. — To him 50 Kronen. — From Sophie (letter): Julian is going to Vienna, Frieda to Cernowitz. — In the music department of the State Library: I view the portrait format of Op. 2; enter into a conversation with Dr. Haas; he confirms my role in Germany, passes judgment on the apathy in Vienna; says he received word from Gerold that my Theory of Harmony is out of print. — Hupka comes for a lesson. — Coal 140 + 20 Kronen. — Gärtner in the evening at Lie-Liechen's; I make it clear that he should no longer count on me.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 August Halm, "Heinrich Schenkers'Neue musikalische Theorien und Phantasien'," in: Der Merker September 1, 1920, November 1920, clippings of which are preserved in Schenker's scrapbook at OC 2/p. 55.