11. Bedeckt.

— Schleife. — 10h Hupka: Bachs Suiten u. aus dem Programm gespielt; zahlt 100000 Kronen für die Stunde, – finde ihn unbegabter als je. — Von Vrieslander (Br.): macht zu II2 einige äußerliche Bemerkungen, keine aber zu Tonwille 2; sieht das Neue im Kontrapunktband nicht, ist aber auf II3 1 gespannt. — Nach der Jause zur Schirmfrau, um einen Tag früher, als sie uns bestellt hat. Der Schirm ist fertig! Sie behauptet, ihn Samstag gemacht zu haben. Da wir wegen des diktirten Preises Einwendungen erheben, bemerkt ein anwesender Kellner vom Hotel Nagel: „Was ist da Geseres 2 zu machen“. — Im Schweizergarten, wegen Regen heim. — Lie-Liechen macht abends einen Lampenschirm für mein Zimmer.

© Transcription Marko Deisinger.

11 Overcast.

— Short walk. — 10:00 Hupka: plays Bach's suites and [items] from the program; pays 100,000 Kronen for the lesson, – I find him less talented than ever. — From Vrieslander (letter): makes a few superficial comments about II/2, but none about Tonwille 2; does not see what is new in the Counterpoint volume, but is eager to see II/3. 1 — After teatime to the umbrella woman, one day earlier than she said we should come. The umbrella is finished! She claims to have done it on Saturday. When we raise objections to the dictated price, a waiter there from Hotel Nagel comments: "What Geseres 2 can be done". — In the Schweizergarten, home because of rain. — Lie-Liechen makes a lampshade for my room in the evening.

© Translation Scott Witmer.

11. Bedeckt.

— Schleife. — 10h Hupka: Bachs Suiten u. aus dem Programm gespielt; zahlt 100000 Kronen für die Stunde, – finde ihn unbegabter als je. — Von Vrieslander (Br.): macht zu II2 einige äußerliche Bemerkungen, keine aber zu Tonwille 2; sieht das Neue im Kontrapunktband nicht, ist aber auf II3 1 gespannt. — Nach der Jause zur Schirmfrau, um einen Tag früher, als sie uns bestellt hat. Der Schirm ist fertig! Sie behauptet, ihn Samstag gemacht zu haben. Da wir wegen des diktirten Preises Einwendungen erheben, bemerkt ein anwesender Kellner vom Hotel Nagel: „Was ist da Geseres 2 zu machen“. — Im Schweizergarten, wegen Regen heim. — Lie-Liechen macht abends einen Lampenschirm für mein Zimmer.

© Transcription Marko Deisinger.

11 Overcast.

— Short walk. — 10:00 Hupka: plays Bach's suites and [items] from the program; pays 100,000 Kronen for the lesson, – I find him less talented than ever. — From Vrieslander (letter): makes a few superficial comments about II/2, but none about Tonwille 2; does not see what is new in the Counterpoint volume, but is eager to see II/3. 1 — After teatime to the umbrella woman, one day earlier than she said we should come. The umbrella is finished! She claims to have done it on Saturday. When we raise objections to the dictated price, a waiter there from Hotel Nagel comments: "What Geseres 2 can be done". — In the Schweizergarten, home because of rain. — Lie-Liechen makes a lampshade for my room in the evening.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 "II/3": by this date, Kontrapunkt 2 (published in November 1922) ended with the "Uebergaenge zum freien Satz"; Schenker still considered the remainder of the material to be a forthcoming Kontrapunkt 3 (hence "II/3"), and only later renamed it Der freie Satz.

2 "Geseres": Austrian dialect for Gezeter, Gejammer (clamour, nagging).