16. +1°, himmelblau tritt hervor!

— Von Frl. Escherich Dank für die drei Hefte. — Nach der Jause seit drei Tagen 1. Spaziergang in die Stadt; bestelle den Anbruch . — Mitrenger bessert Tür- u. Schrankschlösser aus: 8000 Kronen. — Brünauer tritt ein u. meldet mit beklommenem Athem: „Ich muß es Ihnen ja sagen: meine Frau hat mich verlassen![“] Sitzt dann auf dem Diwan nieder u. ich rufe Lie-Liechen herbei, damit sie, die Strafe unterbrechend, Menschlichkeit an dem unglücklichen Menschen übe. Es kommt wiederholt zu Tränenausbrüchen! Leider ist ihm die Sprache nicht so weit gegeben, daß er sein Leid deutlich in Worten fassen könnte, wozu noch kommt, daß die von Jugend auf in Gesellschaft anerzogene Verstellung Freiheit u. Aufrichtigkeit des Wortes unterbindet.

© Transcription Marko Deisinger.

16 +1°, blue sky emerges!

— From Miss Escherich thanks for the three issues. — After teatime for a walk into the [Inner] City for the first time in three days; I order Anbruch . — Mitrenger repairs door and wardrobe locks: 8,000 Kronen. — Brünauer enters and says with anxious breath: "I simply must tell you: my wife has left me!["] Then sits down on the divan and I call in Lie-Liechen so that she, interrupting the punishment, can show humanity toward the unhappy soul. He dissolves into tears several times! Unfortunately he is not articulate enough to be able to express his sorrow clearly in words and, furthermore, the pretense learned from a young age on in society suppresses the freedom and sincerity of words.

© Translation Scott Witmer.

16. +1°, himmelblau tritt hervor!

— Von Frl. Escherich Dank für die drei Hefte. — Nach der Jause seit drei Tagen 1. Spaziergang in die Stadt; bestelle den Anbruch . — Mitrenger bessert Tür- u. Schrankschlösser aus: 8000 Kronen. — Brünauer tritt ein u. meldet mit beklommenem Athem: „Ich muß es Ihnen ja sagen: meine Frau hat mich verlassen![“] Sitzt dann auf dem Diwan nieder u. ich rufe Lie-Liechen herbei, damit sie, die Strafe unterbrechend, Menschlichkeit an dem unglücklichen Menschen übe. Es kommt wiederholt zu Tränenausbrüchen! Leider ist ihm die Sprache nicht so weit gegeben, daß er sein Leid deutlich in Worten fassen könnte, wozu noch kommt, daß die von Jugend auf in Gesellschaft anerzogene Verstellung Freiheit u. Aufrichtigkeit des Wortes unterbindet.

© Transcription Marko Deisinger.

16 +1°, blue sky emerges!

— From Miss Escherich thanks for the three issues. — After teatime for a walk into the [Inner] City for the first time in three days; I order Anbruch . — Mitrenger repairs door and wardrobe locks: 8,000 Kronen. — Brünauer enters and says with anxious breath: "I simply must tell you: my wife has left me!["] Then sits down on the divan and I call in Lie-Liechen so that she, interrupting the punishment, can show humanity toward the unhappy soul. He dissolves into tears several times! Unfortunately he is not articulate enough to be able to express his sorrow clearly in words and, furthermore, the pretense learned from a young age on in society suppresses the freedom and sincerity of words.

© Translation Scott Witmer.