4. August 1923 Aus leichten Nebeln schönster frisch-heller Sommertag!

— An Roth (K.): erwarte Dr. Kalmus werde ihn ausholen; eine kleine Strafpredigt an den schuldbeladenen Empfänger: Deutschland versteht nicht das Genie zu würdigen, ein jeder glaubt es besser zu wissen! — Etwa von 10h Diktat des Scherzo-Trio; 1 nach Tisch beendet. — Noch vor der Jause mit der Urlinie-Reinschrift begonnen. — Nach der Jause, ½5–¼7h nach Blumen aus: erst im Jamtal, dann auf der Fädnerwiese; nur karge Ueberreste, vielleicht letzter Strauß. Auch Vergißmeinnicht fehlen! — Vor dem Abendessen Finale 2 fortgesetzt. — Von Hertzka (Br.= OC 52-380): Rechnung für Frimmel, Tonwille : 8000 Kronen; einlenkend; verspricht Propaganda zu machen; will Tonwille-Verlag noch beibehalten, weil ich angeblich freier walten kann! Nach Abschluss der Sonatenausgabe werde beträchtliche Propaganda einsetzen! Mißverständnis bezüglich des III. Bandes der Sonaten , zurückzuführen auf eine falsche Auskunft. — Von Widy (K.): bestätigt den Empfang meiner Meldung. — Nach dem Essen Arbeit bei den Kipplampen.

© Transcription Marko Deisinger.

August 4, 1923 The most beautiful freshly bright summer’s day emerges from light fog!

— To Roth (postcard): expect Dr. Kalmus I will sound him out; a short lecture to the guilt-burdened recipient: Germany does not know how to honor the genius, everyone thinks they know better! — Dictation of the Scherzo–Trio 1 from around 10:00; finished after lunch. — Started in on the fair copy of the Urlinie even before teatime. — After teatime, 4:30–6:15 out for flowers: first in the Jam Valley, then on the Fädner Meadow; only barren remains, perhaps the last bouquet. Forget-me-nots are also lacking! — Finale 2 continued before dinner. — From Hertzka (letter= OC 52-380): bill for Frimmel, Tonwille : 8,000 Kronen; relenting; promises to do publicity; still wants to keep Tonwille-Verlag because I can purportedly work more freely! Once the sonata edition is finished, he will set sizeable publicity in motion! Misunderstanding with regard to the third volume of sonatas stemming from erroneous information. — From Widy (postcard): confirms receipt of my note. — After dinner, work under the adjustable lamps.

© Translation Scott Witmer.

4. August 1923 Aus leichten Nebeln schönster frisch-heller Sommertag!

— An Roth (K.): erwarte Dr. Kalmus werde ihn ausholen; eine kleine Strafpredigt an den schuldbeladenen Empfänger: Deutschland versteht nicht das Genie zu würdigen, ein jeder glaubt es besser zu wissen! — Etwa von 10h Diktat des Scherzo-Trio; 1 nach Tisch beendet. — Noch vor der Jause mit der Urlinie-Reinschrift begonnen. — Nach der Jause, ½5–¼7h nach Blumen aus: erst im Jamtal, dann auf der Fädnerwiese; nur karge Ueberreste, vielleicht letzter Strauß. Auch Vergißmeinnicht fehlen! — Vor dem Abendessen Finale 2 fortgesetzt. — Von Hertzka (Br.= OC 52-380): Rechnung für Frimmel, Tonwille : 8000 Kronen; einlenkend; verspricht Propaganda zu machen; will Tonwille-Verlag noch beibehalten, weil ich angeblich freier walten kann! Nach Abschluss der Sonatenausgabe werde beträchtliche Propaganda einsetzen! Mißverständnis bezüglich des III. Bandes der Sonaten , zurückzuführen auf eine falsche Auskunft. — Von Widy (K.): bestätigt den Empfang meiner Meldung. — Nach dem Essen Arbeit bei den Kipplampen.

© Transcription Marko Deisinger.

August 4, 1923 The most beautiful freshly bright summer’s day emerges from light fog!

— To Roth (postcard): expect Dr. Kalmus I will sound him out; a short lecture to the guilt-burdened recipient: Germany does not know how to honor the genius, everyone thinks they know better! — Dictation of the Scherzo–Trio 1 from around 10:00; finished after lunch. — Started in on the fair copy of the Urlinie even before teatime. — After teatime, 4:30–6:15 out for flowers: first in the Jam Valley, then on the Fädner Meadow; only barren remains, perhaps the last bouquet. Forget-me-nots are also lacking! — Finale 2 continued before dinner. — From Hertzka (letter= OC 52-380): bill for Frimmel, Tonwille : 8,000 Kronen; relenting; promises to do publicity; still wants to keep Tonwille-Verlag because I can purportedly work more freely! Once the sonata edition is finished, he will set sizeable publicity in motion! Misunderstanding with regard to the third volume of sonatas stemming from erroneous information. — From Widy (postcard): confirms receipt of my note. — After dinner, work under the adjustable lamps.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 "Beethoven: V. Sinfonie (Schluß)," Der Tonwille Heft 6 (1923), 9–35; Eng. transl., II, pp. 8–30; Scherzo, 9–20; II, pp. 8–18.

2 "Beethoven: V. Sinfonie (Schluß)," Der Tonwille Heft 6 (1923), 9–35; Eng. transl., II, pp. 8–30; Finale, 21–30; II, pp. 18–30.