12. –2°, bedeckt, Schneefall.

— Der geplante Ausflug unterbleibt. — Korrektur des Vermischten; 1 Aufsatz „Beethoven zu seinem op. 127“ 2 {2643} — Jause im Café Aspang: 12400 Kronen. — Türtscher erscheint; hat die Messe besucht, bleibt nur zwei (!) Tage; verrät nichts von seinen Plänen. Wird von seinem Wohnungsgeber abgeholt, der, halb betrunken, eine ganz sonderbare Figur macht. Nach Abgang der Beiden jämmerlich abgespannt.

© Transcription Marko Deisinger.

12 –2°, overcast, snowfall.

— The planned excursion cancelled. — Correcting proofs of the "Miscellanea"; 1 article "Beethoven on his Op. 127" 2 {2643} — Teatime in Café Aspang: 12,400 Kronen. — Türtscher appears; has visited the trade fair, is staying only two (!) days; reveals nothing of his plans. Is collected by the lessor of his apartment, who, half drunk, cuts quite a weird figure. After the departure of both, woefully jaded.

© Translation Stephen Ferguson.

12. –2°, bedeckt, Schneefall.

— Der geplante Ausflug unterbleibt. — Korrektur des Vermischten; 1 Aufsatz „Beethoven zu seinem op. 127“ 2 {2643} — Jause im Café Aspang: 12400 Kronen. — Türtscher erscheint; hat die Messe besucht, bleibt nur zwei (!) Tage; verrät nichts von seinen Plänen. Wird von seinem Wohnungsgeber abgeholt, der, halb betrunken, eine ganz sonderbare Figur macht. Nach Abgang der Beiden jämmerlich abgespannt.

© Transcription Marko Deisinger.

12 –2°, overcast, snowfall.

— The planned excursion cancelled. — Correcting proofs of the "Miscellanea"; 1 article "Beethoven on his Op. 127" 2 {2643} — Teatime in Café Aspang: 12,400 Kronen. — Türtscher appears; has visited the trade fair, is staying only two (!) days; reveals nothing of his plans. Is collected by the lessor of his apartment, who, half drunk, cuts quite a weird figure. After the departure of both, woefully jaded.

© Translation Stephen Ferguson.

Footnotes

1 "Vermischtes," Der Tonwille Heft 6 (1923), 41–44; Eng. transl., II, pp. 35–38.

2 "Beethoven zu seinem opus 127," Der Tonwille Heft 7 (=IV/1, Jan–March 1924), 39–41; Eng. transl., II, pp. 69–71.