29. 13°, leicht bedeckt; Sprung zu den Magnolien.

— Von Regierungsrat Lüdicke aus Cronberg im Taunus (Br.): fragt, ob op. 101 u. 106 schon erschienen sind; bekennt sich als eifriger Leser meiner Arbeiten. — Nach Tisch durch den Stadtpark zu Goldschmidt: bestelle das Aprilheft des Heimgarten ; 10000 Kronen bezahlt. — Frl. Leibl fehlt ohne Absage. — Dr. Brünauer, dem ich vom bevorstehenden Besuch Botstibers u. Klenaus erzählen will, sagt: zuerst möchte ich spielen, ist aber doch zu neugierig – möchte spielen u. auch hören! Bringt zunächst die Stunde zuende, dann: Etwas möchte ich doch aus der IX. wissen! — Gehe Wagners Ratschläge durch. 1

© Transcription Marko Deisinger.

29 13°, lightly overcast; quick walk as far as the magnolias.

— From counsellor Lüdicke from Cronberg in the Taunus (letter): asks if Op. 101 and Op. 106 have already been published; professes himself to be an eager reader of my works. — After lunch through the Stadtpark to Goldschmidt's: order the April issue of the Heimgarten ; 10,000 Kronen paid. — Miss Leibl is absent without cancellation. — Dr. Brünauer, whom I wish to tell about Botstiber's and Klenau's immanent visit, says: first I want to play, is though too curious – wants to play and listen too! First concludes the lesson, then: There is something, though, I would like to know about from the Ninth! — Go through Wagner's suggestions. 1

© Translation Stephen Ferguson.

29. 13°, leicht bedeckt; Sprung zu den Magnolien.

— Von Regierungsrat Lüdicke aus Cronberg im Taunus (Br.): fragt, ob op. 101 u. 106 schon erschienen sind; bekennt sich als eifriger Leser meiner Arbeiten. — Nach Tisch durch den Stadtpark zu Goldschmidt: bestelle das Aprilheft des Heimgarten ; 10000 Kronen bezahlt. — Frl. Leibl fehlt ohne Absage. — Dr. Brünauer, dem ich vom bevorstehenden Besuch Botstibers u. Klenaus erzählen will, sagt: zuerst möchte ich spielen, ist aber doch zu neugierig – möchte spielen u. auch hören! Bringt zunächst die Stunde zuende, dann: Etwas möchte ich doch aus der IX. wissen! — Gehe Wagners Ratschläge durch. 1

© Transcription Marko Deisinger.

29 13°, lightly overcast; quick walk as far as the magnolias.

— From counsellor Lüdicke from Cronberg in the Taunus (letter): asks if Op. 101 and Op. 106 have already been published; professes himself to be an eager reader of my works. — After lunch through the Stadtpark to Goldschmidt's: order the April issue of the Heimgarten ; 10,000 Kronen paid. — Miss Leibl is absent without cancellation. — Dr. Brünauer, whom I wish to tell about Botstiber's and Klenau's immanent visit, says: first I want to play, is though too curious – wants to play and listen too! First concludes the lesson, then: There is something, though, I would like to know about from the Ninth! — Go through Wagner's suggestions. 1

© Translation Stephen Ferguson.

Footnotes

1 Richard Wagner, "Zu Beethovens Neunter Symphonie" (1846).