30. Schön;

spät aufgestanden, erster Besuch bei Türtscher im Rössle u. Einkäufe: Tinte, Zigarren; Lie-Liechen übergibt dem Frl. Ida vier Reclam-Heftchen für die Hotel-Bibliothek. — Zuhause macht Lie-Liechen das Zimmer für unsere Zwecke zurecht. — Bei Eiter finden ihn krank, empfehlen, den Rat des Pfarrers einzuholen oder nach Innsbruck zu fahren. — An Sophie (Br.): danke für die Gratulation u. bringe meine zu ihrem Geburtstag dar; erzähle von Hammer, Rothberger u. Lie-Liechen (3000 Kronen). — An Frl. Elias (Ansichtsk.): ersuche, den Ausgang der B bewußten Angelegenheit mir mitzuteilen. — Waage: {2686} 92 – 66.5 kg, allerdings in schweren Kleidern. — Abends Gewitter. — Frau Türtscher besucht uns abends an unserem Tisch; erzählt allerhand Merkwürdiges von Bienen u. vom Tod der Frau Kathrein, den sie entgegen anderen Vermutungen sehr richtig darstellt: die arme Frau mag einen , Korb, der nicht ihr gehörte, beim Waschen festgeltengehalten haben u. von dem mit Wasser gefüllten Korb in die Strömung gerissen worden sein; sie ist wahrscheinlich sofort erstickt. — Der ältere Knabe des Lehrers überreicht Lie-Liechen einen Alpenrosenstrauß. — An Rothberger (Br.): wiederhole die Einladung. — Lektüre: Dostojewski, Schiller.

© Transcription Marko Deisinger.

30 nice;

got up late, first visit to Türtscher's at the Rössle and shopping: ink, cigars; Lie-Liechen presents Miss Ida with four little Reclam books for the hotel library. — At home, Lie-Liechen arranges the room for our use. — At Eiter we find him ill, recommend getting the advice of the priest, or going to Innsbruck. — To Sophie (letter): thanks for her congratulations and proffer mine for her birthday; tell [her] about Hammer, Rothberger and Lie-Liechen (3,000 Kronen). — To Miss Elias (picture postcard): ask her to let me know the outcome of the said issue. — Scales: {2686} 92 – 66.5 kilos, albeit in heavy clothes. — Evening thunderstorm. — In the evening Mrs. Türtscher visits us at our table; relates all kinds of curiosities about bees and the death of Mrs. Kathrein, which, contrary to other speculation, she portrays quite rightly: while doing washing the poor woman must have clung fast to a basket, which did not belong to her, and was dragged into the river by the water-filled basket; she probably suffocated immediately. — The teacher's elder lad presents Lie-Liechen with a bunch of Alpine roses. — To Rothberger (letter): repeat the invitation. — Reading: Dostoevsky, Schiller.

© Translation Stephen Ferguson.

30. Schön;

spät aufgestanden, erster Besuch bei Türtscher im Rössle u. Einkäufe: Tinte, Zigarren; Lie-Liechen übergibt dem Frl. Ida vier Reclam-Heftchen für die Hotel-Bibliothek. — Zuhause macht Lie-Liechen das Zimmer für unsere Zwecke zurecht. — Bei Eiter finden ihn krank, empfehlen, den Rat des Pfarrers einzuholen oder nach Innsbruck zu fahren. — An Sophie (Br.): danke für die Gratulation u. bringe meine zu ihrem Geburtstag dar; erzähle von Hammer, Rothberger u. Lie-Liechen (3000 Kronen). — An Frl. Elias (Ansichtsk.): ersuche, den Ausgang der B bewußten Angelegenheit mir mitzuteilen. — Waage: {2686} 92 – 66.5 kg, allerdings in schweren Kleidern. — Abends Gewitter. — Frau Türtscher besucht uns abends an unserem Tisch; erzählt allerhand Merkwürdiges von Bienen u. vom Tod der Frau Kathrein, den sie entgegen anderen Vermutungen sehr richtig darstellt: die arme Frau mag einen , Korb, der nicht ihr gehörte, beim Waschen festgeltengehalten haben u. von dem mit Wasser gefüllten Korb in die Strömung gerissen worden sein; sie ist wahrscheinlich sofort erstickt. — Der ältere Knabe des Lehrers überreicht Lie-Liechen einen Alpenrosenstrauß. — An Rothberger (Br.): wiederhole die Einladung. — Lektüre: Dostojewski, Schiller.

© Transcription Marko Deisinger.

30 nice;

got up late, first visit to Türtscher's at the Rössle and shopping: ink, cigars; Lie-Liechen presents Miss Ida with four little Reclam books for the hotel library. — At home, Lie-Liechen arranges the room for our use. — At Eiter we find him ill, recommend getting the advice of the priest, or going to Innsbruck. — To Sophie (letter): thanks for her congratulations and proffer mine for her birthday; tell [her] about Hammer, Rothberger and Lie-Liechen (3,000 Kronen). — To Miss Elias (picture postcard): ask her to let me know the outcome of the said issue. — Scales: {2686} 92 – 66.5 kilos, albeit in heavy clothes. — Evening thunderstorm. — In the evening Mrs. Türtscher visits us at our table; relates all kinds of curiosities about bees and the death of Mrs. Kathrein, which, contrary to other speculation, she portrays quite rightly: while doing washing the poor woman must have clung fast to a basket, which did not belong to her, and was dragged into the river by the water-filled basket; she probably suffocated immediately. — The teacher's elder lad presents Lie-Liechen with a bunch of Alpine roses. — To Rothberger (letter): repeat the invitation. — Reading: Dostoevsky, Schiller.

© Translation Stephen Ferguson.