4. Sonne auf dem Plan, doch angenehm gedeckt.

— Nun vermuten wir Violins erst recht auf dem Wege, bleiben aber zuhause. — Mendelssohn op. 76 [recte 67] 1 bis 12¼h gefeilt, rein geschrieben, verpackt u. Türtscher übergeben. — Um 1h erscheinen Floriz, Vally u. Dr. Violin, nehmen mit uns das Mittagmahl. — Nach Tisch ruht. Dr. Eduard auf meinem Diwan, wir nehmen den Schwarzen im kleinen Zimmer neben dem Restaurant; Fl. sagt in Thömings Namen 200 Exemplare zu u. noch einen Stock aus seinem Schüler- u. Bekanntenkreis; Fl. versteht die Urlinie schon viel besser, erzählt auch, daß dieser Terminus {2702} in Hamburg auch von anderen Lehrern gebraucht werde, wenn sie es auch nicht offen zugeben. — Nach der Jause kleiner Spaziergang ins Jamtal, dann auf der Terasse [sic], kehren bei Lorenz zur Straße zurück. — Die Gäste müssen zu Dritt in einem Raume übernachten; Fl. behält sich vor, noch allein einen Tag hierzubleiben, falls sich das Wetter bessert, die andern müssen reisen. — Von Elias (K.): bleibt vorläufig in Vent. — Von Wilmann (Br.): Dachreparatur 25 Millionen.

© Transcription Marko Deisinger.

4 The sun is present, but pleasantly covered.

— Now we presume that the Violins must surely be on their way, but we stay at home. — Polished Mendelssohn Op. 76 [recte 67] 1 until 12:15, fair copy written, packed up and given to Türtscher. — At 1:00, Floriz, Vally and Dr. Violin appear, eat lunch with us. — After lunch, Dr. Eduard rests on my divan, we have black coffee in the small room next to the restaurant; Floriz agrees to 200 copies on Thöming behalf and another stock for his circle of students and acquaintances; Floriz understands the Urlinie much better already, also tells [me] that this term is used by other teachers {2702} in Hamburg, as well, even if they do not openly admit it. — A short walk into the Jam Valley after teatime, then on the terrace, at Lorenz's we return to the street. — The guests have to spend the night three to a room; Floriz reserves himself the right to stay here one more day alone if the weather improves, the others have to travel. — From Elias (postcard): she is staying in Vent for the time being. — From Wilmann (letter): roof repair 25 million.

© Translation Scott Witmer.

4. Sonne auf dem Plan, doch angenehm gedeckt.

— Nun vermuten wir Violins erst recht auf dem Wege, bleiben aber zuhause. — Mendelssohn op. 76 [recte 67] 1 bis 12¼h gefeilt, rein geschrieben, verpackt u. Türtscher übergeben. — Um 1h erscheinen Floriz, Vally u. Dr. Violin, nehmen mit uns das Mittagmahl. — Nach Tisch ruht. Dr. Eduard auf meinem Diwan, wir nehmen den Schwarzen im kleinen Zimmer neben dem Restaurant; Fl. sagt in Thömings Namen 200 Exemplare zu u. noch einen Stock aus seinem Schüler- u. Bekanntenkreis; Fl. versteht die Urlinie schon viel besser, erzählt auch, daß dieser Terminus {2702} in Hamburg auch von anderen Lehrern gebraucht werde, wenn sie es auch nicht offen zugeben. — Nach der Jause kleiner Spaziergang ins Jamtal, dann auf der Terasse [sic], kehren bei Lorenz zur Straße zurück. — Die Gäste müssen zu Dritt in einem Raume übernachten; Fl. behält sich vor, noch allein einen Tag hierzubleiben, falls sich das Wetter bessert, die andern müssen reisen. — Von Elias (K.): bleibt vorläufig in Vent. — Von Wilmann (Br.): Dachreparatur 25 Millionen.

© Transcription Marko Deisinger.

4 The sun is present, but pleasantly covered.

— Now we presume that the Violins must surely be on their way, but we stay at home. — Polished Mendelssohn Op. 76 [recte 67] 1 until 12:15, fair copy written, packed up and given to Türtscher. — At 1:00, Floriz, Vally and Dr. Violin appear, eat lunch with us. — After lunch, Dr. Eduard rests on my divan, we have black coffee in the small room next to the restaurant; Floriz agrees to 200 copies on Thöming behalf and another stock for his circle of students and acquaintances; Floriz understands the Urlinie much better already, also tells [me] that this term is used by other teachers {2702} in Hamburg, as well, even if they do not openly admit it. — A short walk into the Jam Valley after teatime, then on the terrace, at Lorenz's we return to the street. — The guests have to spend the night three to a room; Floriz reserves himself the right to stay here one more day alone if the weather improves, the others have to travel. — From Elias (postcard): she is staying in Vent for the time being. — From Wilmann (letter): roof repair 25 million.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 "Mendelssohn: 'Lieder ohne Worte': op. 67, Nr. 6," Der Tonwille Heft 9 (=IV/4, Oct 1924), 30–33; Eng. transl., II, pp. 150–53.