8. Juli 1925 Sehr schön.

— An die N. Fr. Pr.: 162000 Kronen für Juli u. August; Karte darüber an die Expedition. — Regulieren unsere Uhr nach der in Landeck – nicht weniger als eine halbe Stunde war sie zurück. — Schuhe: 60000 Kronen. — Mit Gorgias abwärts: der Eindruck wird immer gewaltiger. — Das Fenster auf dem Balkon ist fertig, nun sitzen wir dahinter u. lesen. — Auch die Badezimmer sind fertig, wir sind die ersten Badegäste! — Von der U.-E. zwei Abrechnungen= OC 52/480 = OC 52/490, über den Tonwillen u. die Theorien, über die Mondschein-Sonate, zusammen: 7,219800 Kronen. — Telegramm an Dr. B. (9800 Kronen): Abrechnung eingetroffen, Brief folgt; damit ist mir die Genugtuung bereitet, daß ich zumindest nicht schon in den nächsten Tagen Geld zu beheben genötigt bin; die Rechnungen enthalten im übrigen eine Menge Unrichtigkeiten, sie zeigen eine ausgelassene Geringschätzung, weniger meiner Person als der Pflichten.

© Transcription Marko Deisinger.

July 8, 1925 Very nice.

— To the Neue Freie Presse : 162,000 Kronen for July and August; postcard to this effect to the dispatch department. — We set our clock to the one in Landeck – it was no less than a half hour behind. — Shoes: 60,000 Kronen. — Down the street with Gorgias: the impression grows ever stronger. — The window on the balcony is finished, now we sit behind it and read. — The bathrooms are also finished, we are the first bath guests! — Two statements= OC 52/480 = OC 52/490 from UE, for Tonwille and Theories, for the "Moonlight" Sonata , together: 7,219,800 Kronen. — Telegram to Dr. Baumgarten; (9,800 Kronen): statement has arrived, letter will follow; with that I am granted the satisfaction of its not being necessary for me to withdraw money at least in the next few days; the statements contain, in addition, a large number of errors, they show an unrestrained contempt, less so for me as an individual than for the responsibilities.

© Translation Scott Witmer.

8. Juli 1925 Sehr schön.

— An die N. Fr. Pr.: 162000 Kronen für Juli u. August; Karte darüber an die Expedition. — Regulieren unsere Uhr nach der in Landeck – nicht weniger als eine halbe Stunde war sie zurück. — Schuhe: 60000 Kronen. — Mit Gorgias abwärts: der Eindruck wird immer gewaltiger. — Das Fenster auf dem Balkon ist fertig, nun sitzen wir dahinter u. lesen. — Auch die Badezimmer sind fertig, wir sind die ersten Badegäste! — Von der U.-E. zwei Abrechnungen= OC 52/480 = OC 52/490, über den Tonwillen u. die Theorien, über die Mondschein-Sonate, zusammen: 7,219800 Kronen. — Telegramm an Dr. B. (9800 Kronen): Abrechnung eingetroffen, Brief folgt; damit ist mir die Genugtuung bereitet, daß ich zumindest nicht schon in den nächsten Tagen Geld zu beheben genötigt bin; die Rechnungen enthalten im übrigen eine Menge Unrichtigkeiten, sie zeigen eine ausgelassene Geringschätzung, weniger meiner Person als der Pflichten.

© Transcription Marko Deisinger.

July 8, 1925 Very nice.

— To the Neue Freie Presse : 162,000 Kronen for July and August; postcard to this effect to the dispatch department. — We set our clock to the one in Landeck – it was no less than a half hour behind. — Shoes: 60,000 Kronen. — Down the street with Gorgias: the impression grows ever stronger. — The window on the balcony is finished, now we sit behind it and read. — The bathrooms are also finished, we are the first bath guests! — Two statements= OC 52/480 = OC 52/490 from UE, for Tonwille and Theories, for the "Moonlight" Sonata , together: 7,219,800 Kronen. — Telegram to Dr. Baumgarten; (9,800 Kronen): statement has arrived, letter will follow; with that I am granted the satisfaction of its not being necessary for me to withdraw money at least in the next few days; the statements contain, in addition, a large number of errors, they show an unrestrained contempt, less so for me as an individual than for the responsibilities.

© Translation Scott Witmer.