13. Juli 1925 Sonne!

— 9½ aufs Zeinisjoch, im weißen Anzug. Wie unabsichtlich kommen wir hinauf, Lie-Liechen pflückt Blumen unterwegs – allerdings ist der große Frühlingsblumenrausch offenbar schon im Mai – Juni zuende gewesen. ¾1h zuhause. — Von der „Musik“ (Berlin): Besprechung des 5. u. 6. Tonwille-Heftes von Willi Kahl. 1 Der Rückstand ficht den Rezensenten nicht an; er hält sich über mein Selbstbildnis auf, ! — das er grotesk findet. — Das Hotel ist überfüllt, auch die Privathäuser besetzt.

© Transcription Marko Deisinger.

July 13, 1925 sunshine!

— 9:30 up to the Zeinisjoch, in my white suit. We ascend as if unintentionally, Lie-Liechen picks flowers along the way – however the big burst of spring flowers apparently already ended in May–June. Home at 12:45. — From Die Musik (Berlin): review of the fifth and sixth issue of Tonwille by Willi Kahl. 1 Being behind does not bother the critic; he gets caught up with my self-portrait, ! — which he finds grotesque. — The hotel is overfilled, the private houses are also full.

© Translation Scott Witmer.

13. Juli 1925 Sonne!

— 9½ aufs Zeinisjoch, im weißen Anzug. Wie unabsichtlich kommen wir hinauf, Lie-Liechen pflückt Blumen unterwegs – allerdings ist der große Frühlingsblumenrausch offenbar schon im Mai – Juni zuende gewesen. ¾1h zuhause. — Von der „Musik“ (Berlin): Besprechung des 5. u. 6. Tonwille-Heftes von Willi Kahl. 1 Der Rückstand ficht den Rezensenten nicht an; er hält sich über mein Selbstbildnis auf, ! — das er grotesk findet. — Das Hotel ist überfüllt, auch die Privathäuser besetzt.

© Transcription Marko Deisinger.

July 13, 1925 sunshine!

— 9:30 up to the Zeinisjoch, in my white suit. We ascend as if unintentionally, Lie-Liechen picks flowers along the way – however the big burst of spring flowers apparently already ended in May–June. Home at 12:45. — From Die Musik (Berlin): review of the fifth and sixth issue of Tonwille by Willi Kahl. 1 Being behind does not bother the critic; he gets caught up with my self-portrait, ! — which he finds grotesque. — The hotel is overfilled, the private houses are also full.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Willi Kahl, "Heinrich Schenker. Der Tonwille: Heft 5, 6," in: Die Musik x (July 1925), a clipping of which is preserved in Schenker's scrapbook as OC 2/p. 67.