19. Juli 1925 Sonntag, schöne Sonne um 5h früh, dann bedeckt.

— An Dr. B. (Br.): ersuche ihn, eine Wendung wegzulassen, die überflüssig eine gar nicht bestehende Unsicherheit an den Gegner preisgeben würde; statt dessen bitte ich, den Protest wegen op. 106 hinzuzufügen. — ½12–12h hinter dem Rößle auf der Wiese – eine Schleife um die Kirche. — Schwarzer Café. — Waldfest! Das Dorf leert sich zusehends, die Kinder laufen, obgleich der Weg weit ist, meist zu Dritt die Händchen verschränkt. Ich erlege bei Franz [illeg]Türtscher 10 Schilling für den Verschönerungsverein – wir bleiben auf dem Balkon, wo wir lesen (Plutarch, Alkibiades, Perikles). Dazwischen kommt auch Regen. — Diktat zu Reger fortgesetzt. 1

© Transcription Marko Deisinger.

July 19, 1925 Sunday, nice sun at 5:00 in the morning, then overcast.

— To Dr. Baumgarten; (letter): I ask him to leave out a turn of phrase that would unnecessarily reveal to the opponent an uncertainty that does not even exist; instead, I ask [him] to add a protest regarding Op. 106. — 11:30–12 noon behind the Rössle on the meadow – a brisk walk around the church. — Black coffee. — Forest celebration! The village empties appreciably, the children run, even though it is a long way, mostly three at a time, hand-in-hand. I pay 10 Schillings to Franz [illeg]Türtscher for the Beautification Society – we stay on the balcony, where we read (Plutarch, Alkibiades, Perikles). Rain as well in between. — Reger dictation continued. 1

© Translation Scott Witmer.

19. Juli 1925 Sonntag, schöne Sonne um 5h früh, dann bedeckt.

— An Dr. B. (Br.): ersuche ihn, eine Wendung wegzulassen, die überflüssig eine gar nicht bestehende Unsicherheit an den Gegner preisgeben würde; statt dessen bitte ich, den Protest wegen op. 106 hinzuzufügen. — ½12–12h hinter dem Rößle auf der Wiese – eine Schleife um die Kirche. — Schwarzer Café. — Waldfest! Das Dorf leert sich zusehends, die Kinder laufen, obgleich der Weg weit ist, meist zu Dritt die Händchen verschränkt. Ich erlege bei Franz [illeg]Türtscher 10 Schilling für den Verschönerungsverein – wir bleiben auf dem Balkon, wo wir lesen (Plutarch, Alkibiades, Perikles). Dazwischen kommt auch Regen. — Diktat zu Reger fortgesetzt. 1

© Transcription Marko Deisinger.

July 19, 1925 Sunday, nice sun at 5:00 in the morning, then overcast.

— To Dr. Baumgarten; (letter): I ask him to leave out a turn of phrase that would unnecessarily reveal to the opponent an uncertainty that does not even exist; instead, I ask [him] to add a protest regarding Op. 106. — 11:30–12 noon behind the Rössle on the meadow – a brisk walk around the church. — Black coffee. — Forest celebration! The village empties appreciably, the children run, even though it is a long way, mostly three at a time, hand-in-hand. I pay 10 Schillings to Franz [illeg]Türtscher for the Beautification Society – we stay on the balcony, where we read (Plutarch, Alkibiades, Perikles). Rain as well in between. — Reger dictation continued. 1

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 "Ein Gegenbeispiel: Max Reger, Op. 81, Variationen und Fuge über ein Thema von Joh. Seb. Bach für Klavier," Das Meisterwerk in der Musik, vol. II (1926), pp. 171–92; Eng. transl., pp. 106–17.