26. Schön.

— Ordnung der erwähnten Mappen zuendegeführt, damit einem lange gehegten Bedürfnis abgeholfen. — Ein Agent der Unfallversicherung stört uns um 2h, er schlägt eine Erhöhung vor, ich nehme an. — Nach der Jause an die DAZ 30 Schillinge geschickt (mein Guthaben 1.40 Schillinge); an die Frankfurter Zeitung 15 Schillinge. — Bei Kröner halten wir Vorschau wegen eines Schrankes. — Von Rothberger (durch Boten) Absage für morgen. — Nehme „Uli, der Knecht“ 1 wieder auf. — Lie-Liechen ist noch bei den Zeitungs- {2871} rückständen. — Wider sein Versprechen bleibt Hammer aus.

© Transcription Marko Deisinger.

26 Nice.

— Straightening up the folders mentioned finished, thereby satisfying a long-held need. — An accident insurance agent bothers us at 2:00, he proposes an increase, I accept. — After teatime, 30 schillings sent to the Deutsche Allgemeine Zeitung (my credit 1.40 schillings); 15 schillings to the Frankfurter Zeitung . — We enter Kröner looking for a wardrobe. — Cancellation from Rothberger (via messenger) for tomorrow. — I take up Uli der Knecht 1 again. — Lie-Liechen is still occupied with the backlog of newspapers.{2871} — Contrary to his promise, Hammer is absent.

© Translation Scott Witmer.

26. Schön.

— Ordnung der erwähnten Mappen zuendegeführt, damit einem lange gehegten Bedürfnis abgeholfen. — Ein Agent der Unfallversicherung stört uns um 2h, er schlägt eine Erhöhung vor, ich nehme an. — Nach der Jause an die DAZ 30 Schillinge geschickt (mein Guthaben 1.40 Schillinge); an die Frankfurter Zeitung 15 Schillinge. — Bei Kröner halten wir Vorschau wegen eines Schrankes. — Von Rothberger (durch Boten) Absage für morgen. — Nehme „Uli, der Knecht“ 1 wieder auf. — Lie-Liechen ist noch bei den Zeitungs- {2871} rückständen. — Wider sein Versprechen bleibt Hammer aus.

© Transcription Marko Deisinger.

26 Nice.

— Straightening up the folders mentioned finished, thereby satisfying a long-held need. — An accident insurance agent bothers us at 2:00, he proposes an increase, I accept. — After teatime, 30 schillings sent to the Deutsche Allgemeine Zeitung (my credit 1.40 schillings); 15 schillings to the Frankfurter Zeitung . — We enter Kröner looking for a wardrobe. — Cancellation from Rothberger (via messenger) for tomorrow. — I take up Uli der Knecht 1 again. — Lie-Liechen is still occupied with the backlog of newspapers.{2871} — Contrary to his promise, Hammer is absent.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Jeremias Gotthelf, Uli der Knecht (1841).