22. Sonntag, blau.

— Vor Tisch empfiehlt sich Karl S.; er lügt immer mehr! Schließlich ermahne ich ihn, Herrn Türtscher ein Geständnis abzulegen, um sich die Zukunft nicht zu zerstören; der Junge ist bis zu Tränen bewegt, dankt schön u. - reist ab in verstocktem Trotz. Damit ist die Verbrecherlaufbahn eingeschlagen, wenn nicht Zufälle entgegengesetzter Art zu Verbrechen keine Gelegenheit geben. — Nach Tisch Gespräch mit Türtscher über Karl; neue Enthüllungen bestätigen unsere Vermutung. — Nach der Jause gegen Tschafein, dann zur Wäscherin; unterwegs längeres Gespräch mit Eiter u. der alten Frau Türtscher über allerlei, Gucksen 1 u. a. m. — Abends auch die Frankf. Ztg. zuende gelesen. —

© Transcription Marko Deisinger.

22. Sunday, blue sky.

— Before lunch, Karl S. takes his leave; he continues to lie! Finally I threaten to make a confession to Mr. Türtscher, lest he disturb [us] in future [years]; the youth is almost moved to tears, offers his thanks and – takes his leave in stubborn spitefulness. Thus the career of crime is pursued, unless circumstances opposing it allow no opportunity to commit crime. — After lunch, conversation with Türtscher about Karl; new discoveries confirm our suspicion. — After teatime, towards Tschafein, then to the washer-woman; along the way, a lengthy conversation with Eiter and old Mrs. Türtscher about various things, "Gucksen" 1 und much else — In the evening, even the Frankfurter Zeitung read to conclusion.

© Translation William Drabkin.

22. Sonntag, blau.

— Vor Tisch empfiehlt sich Karl S.; er lügt immer mehr! Schließlich ermahne ich ihn, Herrn Türtscher ein Geständnis abzulegen, um sich die Zukunft nicht zu zerstören; der Junge ist bis zu Tränen bewegt, dankt schön u. - reist ab in verstocktem Trotz. Damit ist die Verbrecherlaufbahn eingeschlagen, wenn nicht Zufälle entgegengesetzter Art zu Verbrechen keine Gelegenheit geben. — Nach Tisch Gespräch mit Türtscher über Karl; neue Enthüllungen bestätigen unsere Vermutung. — Nach der Jause gegen Tschafein, dann zur Wäscherin; unterwegs längeres Gespräch mit Eiter u. der alten Frau Türtscher über allerlei, Gucksen 1 u. a. m. — Abends auch die Frankf. Ztg. zuende gelesen. —

© Transcription Marko Deisinger.

22. Sunday, blue sky.

— Before lunch, Karl S. takes his leave; he continues to lie! Finally I threaten to make a confession to Mr. Türtscher, lest he disturb [us] in future [years]; the youth is almost moved to tears, offers his thanks and – takes his leave in stubborn spitefulness. Thus the career of crime is pursued, unless circumstances opposing it allow no opportunity to commit crime. — After lunch, conversation with Türtscher about Karl; new discoveries confirm our suspicion. — After teatime, towards Tschafein, then to the washer-woman; along the way, a lengthy conversation with Eiter and old Mrs. Türtscher about various things, "Gucksen" 1 und much else — In the evening, even the Frankfurter Zeitung read to conclusion.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Gucksen": presumably a word in dialect, possibly meaning "gossip."