29. Wolkenlos. – Die Nacht wieder gut.

— Um ¾10h auf dem alten Wirlweg; längeres Gespräch mit dem Bürgermeister, dem ich die Bestellung eines Arztes dringend anrate. Unterwegs erkläre ich Lie-Liechen, weshalb ich am liebsten gleich heimfahren möchte: Vor allem plagen mich zu viele Nervositäten wegen des Magens, des Wetters, des Gebisses u. wegen Wilhelms – ins Hochgebirge gehe ich gern zur Sommer-, nicht zur Herbstfrische, die Arbeit erfordert eine Ebenheit u. Heiterkeit, die durch die gegenwärtigen Umstände unterbunden sind. — ½12h zur Waage: 84½ kg! — Nach Tisch auf dem Balkon, lesend, Jause auf der Terasse [sic]. — Von Cube (Ansichtsk.): Fotografie der zerstörten Brücke; die Auskunft Simons nichtssagend. — Von Dr. Baumgarten (Ansichtsk.): habe sich nach dem Jhrb. II erkundigt. — Mit dem Abendauto kommt unerwartet Hans, bleibt bis ½10h bei uns im Zimmer.

© Transcription Marko Deisinger.

29, cloudless. – The night again good.

— At 9:45 on the old Wirl path; lengthy conversation with the mayor, whom I urgently advise to call a doctor. Along the way I explain to Lie-Liechen why I would very much want to return home immediately: above all, I am plagued by too much nervousness on account of my stomach, the weather, and my dentures – and on account of Wilhelm – I enjoy going to the mountains for a summer, not an autumn, holiday; my work requires equilibrium and serenity, which are undermined by the present conditions. — At 11:30, to the scales: 84½ kg! — After lunch on the balcony, reading; afternoon snack on the terrace. — From Cube (picture postcard): photograph of the ruined bridge, saying nothing about Simon's information. — From Dr. Baumgarten (picture postcard): he has inquired about Yearbook II . — Unexpectedly, Hans arrives with the evening automobile; he stays in our room until 9:30.

© Translation William Drabkin.

29. Wolkenlos. – Die Nacht wieder gut.

— Um ¾10h auf dem alten Wirlweg; längeres Gespräch mit dem Bürgermeister, dem ich die Bestellung eines Arztes dringend anrate. Unterwegs erkläre ich Lie-Liechen, weshalb ich am liebsten gleich heimfahren möchte: Vor allem plagen mich zu viele Nervositäten wegen des Magens, des Wetters, des Gebisses u. wegen Wilhelms – ins Hochgebirge gehe ich gern zur Sommer-, nicht zur Herbstfrische, die Arbeit erfordert eine Ebenheit u. Heiterkeit, die durch die gegenwärtigen Umstände unterbunden sind. — ½12h zur Waage: 84½ kg! — Nach Tisch auf dem Balkon, lesend, Jause auf der Terasse [sic]. — Von Cube (Ansichtsk.): Fotografie der zerstörten Brücke; die Auskunft Simons nichtssagend. — Von Dr. Baumgarten (Ansichtsk.): habe sich nach dem Jhrb. II erkundigt. — Mit dem Abendauto kommt unerwartet Hans, bleibt bis ½10h bei uns im Zimmer.

© Transcription Marko Deisinger.

29, cloudless. – The night again good.

— At 9:45 on the old Wirl path; lengthy conversation with the mayor, whom I urgently advise to call a doctor. Along the way I explain to Lie-Liechen why I would very much want to return home immediately: above all, I am plagued by too much nervousness on account of my stomach, the weather, and my dentures – and on account of Wilhelm – I enjoy going to the mountains for a summer, not an autumn, holiday; my work requires equilibrium and serenity, which are undermined by the present conditions. — At 11:30, to the scales: 84½ kg! — After lunch on the balcony, reading; afternoon snack on the terrace. — From Cube (picture postcard): photograph of the ruined bridge, saying nothing about Simon's information. — From Dr. Baumgarten (picture postcard): he has inquired about Yearbook II . — Unexpectedly, Hans arrives with the evening automobile; he stays in our room until 9:30.

© Translation William Drabkin.