26. Juli 1928 Wolkenlos.

— Während des Räumens beim Klavier. — Lie-Liechen beobachtet auf dem Balkon 30° R. 1 in der Sonne. — Tagebuchrückstände diktiert, Lie-Liechen macht Urschrift. — Schöner Fortschritt der Arbeit. — Von Prof. Stein (Br.): entschuldigt sich, daß er seine „Privatkorrespondenz“ nicht haben erledigen können wegen Ueberhäufung mit Arbeit für das Händelfest! 2 Die Orgel würde auf eine zweite Harfe transponiert – hierin liegt eine Nachahmung der als zu frei befundenen Bearbeitung von mir! – u. im Uebrigen der der Continuosatz beibehalten, wurde, wie üblich. Der Vortrag von Weisse kann, als zu wissenschaftlich, Laien nicht wohl zugemutet werden, er hofft aber, mich selbst noch zu gewinnen, bis ich mit dem Freien Satz fertig bin. — Um ¼6h im Milchhaus, sehr angenehm. — Zuhause erfahren wir von dem Unfall eines Bayerischen Offiziers; er manövrierte auf dem Gletscher mit 25 Leuten in Civil. — Arbeit. — An Floriz (K.): über die Erledigung durch Prof. Stein.

© Transcription Marko Deisinger.

Juli 26, 1928, cloudless.

— While the room is being made up, at the piano. — Lie-Liechen observes on the balcony a temperature of 30° R 1 in the sun. — Diary backlog dictated; Lie-Liechen makes the first draft. — Good progress on the work. — From Prof. Stein (letter): he apologizes, for not being able to deal with his "private correspondence" because he is swamped with work for the Handel Festival! 2 The organ would be transcribed for a second harp – herein lies an imitation of an arrangement of mine, which was found to be too free! – and otherwise the continuo realisation retained, as usual. Weisse's lecture, being too scientific, can probably not be taken in by laymen; he hopes, however, to win me over as soon as I am finished with Der freie Satz . — At 5:15 in the milk-bar, very agreeable. — At home, we learn of the accident that befell a Bavarian officer: he maneuvered on the glacier with twenty-five people, in plainclothes. — Work. — To Floriz (postcard): on the settlement with Prof. Stein.

© Translation William Drabkin.

26. Juli 1928 Wolkenlos.

— Während des Räumens beim Klavier. — Lie-Liechen beobachtet auf dem Balkon 30° R. 1 in der Sonne. — Tagebuchrückstände diktiert, Lie-Liechen macht Urschrift. — Schöner Fortschritt der Arbeit. — Von Prof. Stein (Br.): entschuldigt sich, daß er seine „Privatkorrespondenz“ nicht haben erledigen können wegen Ueberhäufung mit Arbeit für das Händelfest! 2 Die Orgel würde auf eine zweite Harfe transponiert – hierin liegt eine Nachahmung der als zu frei befundenen Bearbeitung von mir! – u. im Uebrigen der der Continuosatz beibehalten, wurde, wie üblich. Der Vortrag von Weisse kann, als zu wissenschaftlich, Laien nicht wohl zugemutet werden, er hofft aber, mich selbst noch zu gewinnen, bis ich mit dem Freien Satz fertig bin. — Um ¼6h im Milchhaus, sehr angenehm. — Zuhause erfahren wir von dem Unfall eines Bayerischen Offiziers; er manövrierte auf dem Gletscher mit 25 Leuten in Civil. — Arbeit. — An Floriz (K.): über die Erledigung durch Prof. Stein.

© Transcription Marko Deisinger.

Juli 26, 1928, cloudless.

— While the room is being made up, at the piano. — Lie-Liechen observes on the balcony a temperature of 30° R 1 in the sun. — Diary backlog dictated; Lie-Liechen makes the first draft. — Good progress on the work. — From Prof. Stein (letter): he apologizes, for not being able to deal with his "private correspondence" because he is swamped with work for the Handel Festival! 2 The organ would be transcribed for a second harp – herein lies an imitation of an arrangement of mine, which was found to be too free! – and otherwise the continuo realisation retained, as usual. Weisse's lecture, being too scientific, can probably not be taken in by laymen; he hopes, however, to win me over as soon as I am finished with Der freie Satz . — At 5:15 in the milk-bar, very agreeable. — At home, we learn of the accident that befell a Bavarian officer: he maneuvered on the glacier with twenty-five people, in plainclothes. — Work. — To Floriz (postcard): on the settlement with Prof. Stein.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 R. = Réaumur, a temperature scale in which the freezing point of water is 0, and whose degrees are 25% larger than those on the Celsius scale. (Thus 30° R is equivalent to 37.5° C.)

2 The second festival of the Händel-Gesellschaft took place in Kiel, June 21‒24, 1928.