14. Schön, 20°.

— Von Wilhelm (Br.): dankt für die Theesendung, freut sich des guten Berichts über meine Gesundheit. — An Brahms op. 117 II . — Vor Tisch Diktat. — Eintragung auf das Bruckner-Blatt für Blaschik. — An Ettinger (Br.): wo bleibt die „Johanna“. Ich richte nicht, stelle nur fest, daß die Musiker von der Meistermusik keine Kenntnis haben. Ihnen l überlasse ich es [illeg]zu entscheiden, ob sie auch ohne diese Kenntnis fortzuschreiten für {3379} möglich halten. Zu Wallerstein habe ich keine persönliche Beziehung, auch zu Clemens Kraus nicht, werde mich aber gegebenen Falls der Pflicht nicht entziehen. — Nach der Jause Wege u. Belvedere-Schleife.

© Transcription Marko Deisinger.

14. fair weather, 20°.

— From Wilhelm (letter): he thanks me for sending the tea, is delighted about the good report about my health. — Work on Brahms's Op. 117, No. 2. — Before lunch, dictation. — Inscription on the Bruckner leaf for Blaschik. — To Ettinger (letter): where is his Johanna? I do not pass judgement, I merely affirm that musicians have no understanding of great music. I leave it to them to decide whether they consider it possible to proceed even without this knowledge. {3379} To Wallerstein I have no personal association, nor to Clemens Kraus, but will, where appropriate, not flinch from my duties. — After teatime, errands and a stroll to the Belvedere.

© Translation William Drabkin.

14. Schön, 20°.

— Von Wilhelm (Br.): dankt für die Theesendung, freut sich des guten Berichts über meine Gesundheit. — An Brahms op. 117 II . — Vor Tisch Diktat. — Eintragung auf das Bruckner-Blatt für Blaschik. — An Ettinger (Br.): wo bleibt die „Johanna“. Ich richte nicht, stelle nur fest, daß die Musiker von der Meistermusik keine Kenntnis haben. Ihnen l überlasse ich es [illeg]zu entscheiden, ob sie auch ohne diese Kenntnis fortzuschreiten für {3379} möglich halten. Zu Wallerstein habe ich keine persönliche Beziehung, auch zu Clemens Kraus nicht, werde mich aber gegebenen Falls der Pflicht nicht entziehen. — Nach der Jause Wege u. Belvedere-Schleife.

© Transcription Marko Deisinger.

14. fair weather, 20°.

— From Wilhelm (letter): he thanks me for sending the tea, is delighted about the good report about my health. — Work on Brahms's Op. 117, No. 2. — Before lunch, dictation. — Inscription on the Bruckner leaf for Blaschik. — To Ettinger (letter): where is his Johanna? I do not pass judgement, I merely affirm that musicians have no understanding of great music. I leave it to them to decide whether they consider it possible to proceed even without this knowledge. {3379} To Wallerstein I have no personal association, nor to Clemens Kraus, but will, where appropriate, not flinch from my duties. — After teatime, errands and a stroll to the Belvedere.

© Translation William Drabkin.