19. März 1930 Regen, 10°.

Vrieslander schickt seinen Aufsatz über mich für den „Kunstwart“, 1 dazu eine Karte: Bericht über die von Dr. Rinn vorgeschlagenen Kürzungen. — Von Oppel: Ricarda Huch „Der Sinn der heiligen Schrift“ als Geschenk für meine Mühe um seine Kantaten; Brief privaten Inhalts, auch über den Young-Plan 2 usw. — An Albersheim (K.): fordere ihn auf die Korrektur des Aufsatzes zu beschleunigen, da bald in München ein Aufsatz über mich erscheinen dürfte. — Nach der Jause bei Dr. Frühmann; verschreibt Lie-Liechen ein Gurgelwasser. — Ich bestelle bei Rothberger einen Mantel für 310 S. — Waage: 84.50 u. 61 kg. — Rf. Kabaret[t] 8–¼10h.

© Transcription Marko Deisinger.

March 19, 1930, rain, 10°.

Vrieslander sends his article about me for Der Kunstwart , 1 together with a postcard: report about Dr. Rinn's suggested cuts. — From Oppel: Ricarda Huch's Der Sinn der heiligen Schrift as a gift for the trouble I took over his cantatas; letter with personal content, also concerning the Young Plan 2 , etc. — To Albersheim (postcard): I ask him to speed up the correction of the article, as an article about me is likely to appear soon in Munich. — After teatime, at Dr. Frühmann's; he prescribes a gargling water for Lie-Liechen. — At Rothberger's, I order a coat for 310 shillings. — Weight: 84.50 and 61 kg. — Radio: cabaret, 8 to 9:15.

© Translation William Drabkin.

19. März 1930 Regen, 10°.

Vrieslander schickt seinen Aufsatz über mich für den „Kunstwart“, 1 dazu eine Karte: Bericht über die von Dr. Rinn vorgeschlagenen Kürzungen. — Von Oppel: Ricarda Huch „Der Sinn der heiligen Schrift“ als Geschenk für meine Mühe um seine Kantaten; Brief privaten Inhalts, auch über den Young-Plan 2 usw. — An Albersheim (K.): fordere ihn auf die Korrektur des Aufsatzes zu beschleunigen, da bald in München ein Aufsatz über mich erscheinen dürfte. — Nach der Jause bei Dr. Frühmann; verschreibt Lie-Liechen ein Gurgelwasser. — Ich bestelle bei Rothberger einen Mantel für 310 S. — Waage: 84.50 u. 61 kg. — Rf. Kabaret[t] 8–¼10h.

© Transcription Marko Deisinger.

March 19, 1930, rain, 10°.

Vrieslander sends his article about me for Der Kunstwart , 1 together with a postcard: report about Dr. Rinn's suggested cuts. — From Oppel: Ricarda Huch's Der Sinn der heiligen Schrift as a gift for the trouble I took over his cantatas; letter with personal content, also concerning the Young Plan 2 , etc. — To Albersheim (postcard): I ask him to speed up the correction of the article, as an article about me is likely to appear soon in Munich. — After teatime, at Dr. Frühmann's; he prescribes a gargling water for Lie-Liechen. — At Rothberger's, I order a coat for 310 shillings. — Weight: 84.50 and 61 kg. — Radio: cabaret, 8 to 9:15.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Otto Vrieslander, ""Heinrich Schenker,"" Der Kunstwart xliii (1930), 181‒89, copy surviving as OJ 58/21.

2 Young Plan: a program for settling German reparations debts after World War I, drafted in 1929 and formally adopted in 1930. It was presented by a committee headed by Owen D. Young.