2. August 1931 Sonntag, schön!

Frühstück auf dem Balkon. — Auf dem Platz vor unserem Hause wird ein Scheiterhaufen errichtet u. angezündet: ein „Minimax“-[illeg]Löschapparat wird dem den versammelten Bauern demonstriert – verblüffend die prompte Wirkung! Nicht ein Bauer kauft einen den Apparat!! — Vor dem Haus von 10–11h. — Diktire zum Stundenbuch. — Der Himmel wieder bedeckt, zeitweilig regnet es auch, wir gehen um ½6h hinunter u. führen mit Frl. Angela, dann mit Adolf Türtscher ein längeres Gespräch; Lie-Liechen setzt mich in einen bequemen Sessel an geschützter Stelle. — Nach dem Abendessen Patiençen gelegt. — Puls 72, offenbar weil ich mich ruhig gehalten habe. — Wieder eine gute Nacht!

© Transcription Marko Deisinger.

August 2, 1931, Sunday, fair weather!

Breakfast on the balcony. — On the square in front of our hotel, a bonfire is erected and lit: a "Minimax" extinguisher is demonstrated before the assembled farmers – an amazingly prompt effect! Not one farmer buys the equipment!! — In front of the hotel from 10 to 11 o’clock. — I dictate entries for the lessonbook. — The sky is again cloudy, it also rains for a time; we go downstairs at 5:30, engage in a lengthy conversation with Angela, then with Adolf Türtscher; Lie-Liechen seats me in a comfortable chair in a sheltered spot. — After supper, solitaire played. — Pulse of 72, apparently because I remained calm. — Another good night!

© Translation William Drabkin.

2. August 1931 Sonntag, schön!

Frühstück auf dem Balkon. — Auf dem Platz vor unserem Hause wird ein Scheiterhaufen errichtet u. angezündet: ein „Minimax“-[illeg]Löschapparat wird dem den versammelten Bauern demonstriert – verblüffend die prompte Wirkung! Nicht ein Bauer kauft einen den Apparat!! — Vor dem Haus von 10–11h. — Diktire zum Stundenbuch. — Der Himmel wieder bedeckt, zeitweilig regnet es auch, wir gehen um ½6h hinunter u. führen mit Frl. Angela, dann mit Adolf Türtscher ein längeres Gespräch; Lie-Liechen setzt mich in einen bequemen Sessel an geschützter Stelle. — Nach dem Abendessen Patiençen gelegt. — Puls 72, offenbar weil ich mich ruhig gehalten habe. — Wieder eine gute Nacht!

© Transcription Marko Deisinger.

August 2, 1931, Sunday, fair weather!

Breakfast on the balcony. — On the square in front of our hotel, a bonfire is erected and lit: a "Minimax" extinguisher is demonstrated before the assembled farmers – an amazingly prompt effect! Not one farmer buys the equipment!! — In front of the hotel from 10 to 11 o’clock. — I dictate entries for the lessonbook. — The sky is again cloudy, it also rains for a time; we go downstairs at 5:30, engage in a lengthy conversation with Angela, then with Adolf Türtscher; Lie-Liechen seats me in a comfortable chair in a sheltered spot. — After supper, solitaire played. — Pulse of 72, apparently because I remained calm. — Another good night!

© Translation William Drabkin.