5. Blau

– eine wohldurchschlafene Nacht! — An die Steuerbehörde (Br.): die Mahnung zurück: „falsch verbunden“! — ¾11–¾12h zum erstenmal Promenadenweg: Kurhaus, Villen, schönster Wald! Nun kennen wir die Bäume sozusagen persönlich, die uns das lieblichste Rauschen, den wonnigsten Abendduft heruntersenden. Unterwegs Gespräch mit zwei Arbeitern, die den Unterschied von Erfindung u. ihrer nur mechanischen Bedienung nicht zu begreifen vermögen, die den mechanischen Handgriff für den Anfang aller Weisheit halten, deshalb die billige Aneignung aller Technik durch die außereuropäischen Völker schon für die Stufe halten, die der europäischen gleichkommt. Gespräch mit der Stern-Tochter, Auskunft über Igls. — Die Jause im Café Stern. — An Weisse (K.): über Vrieslanders Lieder. 1 — Von Deutsch (K.OC 54/369): Konferenz mit {3746} Kalmus heute Dienstag; Abschied von v. H. beim Heurigen mit Schmidt u. Schmidt. — An Oppel (K.): über Vrieslanders Lieder 2 u. bevorstehende Veröffentlichung bei Nagel. — Brief an Vrieslander begonnen. — Eine Patiençe in zwei Legen. —

© Transcription Marko Deisinger.

5, blue sky

– I slept well throughout the night! — To the tax authorities (letter): the reminder returned: "incorrectly associated" [with me]! — 10:45 to 11:45, the Promenade walked for the first time: Kurhaus, villas, most beautiful forest! Now we are personally acquainted with the trees, so to speak, who send down their sweetest rustling, the most beautiful evening fragrance. Along the way, conversation with two workers, who are incapable of understanding the difference between discovery and their merely mechanical service, who regard the mechanical work as the font of all wisdom – thus regard the cheap appropriation of all technology by the non-European peoples as the stage that is tantamount to the European. Conversation with the Sterns’ daughter, information about Igls. — Afternoon snack at the Café Stern. — To Weisse (postcard): concerning Vrieslander’s songs. 1 — From Deutsch (postcardOC 54/369): meeting with {3746} Kalmus this Tuesday; Hoboken’s departure at a wine tavern, with Schmidt and Schmidt. — To Oppel (postcard): concerning Vrieslander’s songs 2 and their imminent publication by Nagel. — Letter to Vrieslander begun. — A game of solitaire completed in two rounds.

© Translation William Drabkin.

5. Blau

– eine wohldurchschlafene Nacht! — An die Steuerbehörde (Br.): die Mahnung zurück: „falsch verbunden“! — ¾11–¾12h zum erstenmal Promenadenweg: Kurhaus, Villen, schönster Wald! Nun kennen wir die Bäume sozusagen persönlich, die uns das lieblichste Rauschen, den wonnigsten Abendduft heruntersenden. Unterwegs Gespräch mit zwei Arbeitern, die den Unterschied von Erfindung u. ihrer nur mechanischen Bedienung nicht zu begreifen vermögen, die den mechanischen Handgriff für den Anfang aller Weisheit halten, deshalb die billige Aneignung aller Technik durch die außereuropäischen Völker schon für die Stufe halten, die der europäischen gleichkommt. Gespräch mit der Stern-Tochter, Auskunft über Igls. — Die Jause im Café Stern. — An Weisse (K.): über Vrieslanders Lieder. 1 — Von Deutsch (K.OC 54/369): Konferenz mit {3746} Kalmus heute Dienstag; Abschied von v. H. beim Heurigen mit Schmidt u. Schmidt. — An Oppel (K.): über Vrieslanders Lieder 2 u. bevorstehende Veröffentlichung bei Nagel. — Brief an Vrieslander begonnen. — Eine Patiençe in zwei Legen. —

© Transcription Marko Deisinger.

5, blue sky

– I slept well throughout the night! — To the tax authorities (letter): the reminder returned: "incorrectly associated" [with me]! — 10:45 to 11:45, the Promenade walked for the first time: Kurhaus, villas, most beautiful forest! Now we are personally acquainted with the trees, so to speak, who send down their sweetest rustling, the most beautiful evening fragrance. Along the way, conversation with two workers, who are incapable of understanding the difference between discovery and their merely mechanical service, who regard the mechanical work as the font of all wisdom – thus regard the cheap appropriation of all technology by the non-European peoples as the stage that is tantamount to the European. Conversation with the Sterns’ daughter, information about Igls. — Afternoon snack at the Café Stern. — To Weisse (postcard): concerning Vrieslander’s songs. 1 — From Deutsch (postcardOC 54/369): meeting with {3746} Kalmus this Tuesday; Hoboken’s departure at a wine tavern, with Schmidt and Schmidt. — To Oppel (postcard): concerning Vrieslander’s songs 2 and their imminent publication by Nagel. — Letter to Vrieslander begun. — A game of solitaire completed in two rounds.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Otto Vrieslander, Lieder für 1 Singstimme mit Klavierbegleitung (1916–1929) (Leipzig: Grunert, 1932) and Lieder geistlicher Richtung für 1 Singstimme mit Klavierbegleitung (1917–1929) (Leipzig: Grunert, 1932).

2 Otto Vrieslander, Lieder für 1 Singstimme mit Klavierbegleitung (1916–1929) (Leipzig: Grunert, 1932) and Lieder geistlicher Richtung für 1 Singstimme mit Klavierbegleitung (1917–1929) (Leipzig: Grunert, 1932).