31. +2°, sehr schön, kühl.

— Von Dr. Gelber (K.): will mich Mittwoch den um ½10h für paar Minuten sprechen. — Von Hupka (K.): eigentlich für Rothberger bestimmt; zuletzt die Frage, ob das 4. Heft schon erschienen sei? (!) — Mit Lie-Liechen ins Archiv: Heuß zurückgestellt: 3000 Kronen. — Nach Tisch zur Steuerbehörde: der Beamte stellt einen Irrtum fest! – zerreißt die Mahnung!; erkundige mich bei dem zuständigen Referenten d nach der „Berufung“. — Zu dem Maler Blässy: bestellen ihn für den 9. April. — Mizzi dichtet die Wasserleitung: 10000 Kronen. — Vermischtes 1 zum 7. Heft. — Von U.-E. durch Boten Fahnen u. einen neuen Abzug der Klischees zum Aufsatz „der wahre Vortrag“. 2 Rothberger erzählt von Weisses Verhalten bei der Aufführ- {2651} ung des philharmonischen Chores, das er nicht anders als egoistisch bezeichnen kann; sodann von Brünauer, der ihn bei sich mit den Worten empfängt: „Sie müssen schreiben, noch vier Jahre sitzen bleiben u. schreiben.“

© Transcription Marko Deisinger.

31 +2°, very nice, cool.

— From Dr. Gelber (postcard): wishes to speak to me on Wednesday the at 9:30 for a few minutes. — From Hupka (postcard): actually intended for Bamberger; finally the question whether the fourth issue is yet out yet? (!) — With Lie-Liechen to the Archive: Heuß returned: 3,000 Kronen. — After lunch to the tax authorities tax authorities: the official has determined there is a mistake! – tears up the reminder!; inquire from the inspector responsible about the "appeal." — To the painter Blässy: book him for April 9. — Mizzi seals the water pipe: 10,000 Kronen. — "Miscellanea" 1 for the seventh issue . — From UE via messenger galley-proofs and a new proof-sheet of the engraved examples for the article "True Performance." 2 Rothberger recounts Weisse's behavior during the performance {2651} of the Philharmonic Choir, which he can only describe as egotistical; thereupon about Brünauer, who receives him at his place with the words: "You have to write, remain seated for another four years and write."

© Translation Stephen Ferguson.

31. +2°, sehr schön, kühl.

— Von Dr. Gelber (K.): will mich Mittwoch den um ½10h für paar Minuten sprechen. — Von Hupka (K.): eigentlich für Rothberger bestimmt; zuletzt die Frage, ob das 4. Heft schon erschienen sei? (!) — Mit Lie-Liechen ins Archiv: Heuß zurückgestellt: 3000 Kronen. — Nach Tisch zur Steuerbehörde: der Beamte stellt einen Irrtum fest! – zerreißt die Mahnung!; erkundige mich bei dem zuständigen Referenten d nach der „Berufung“. — Zu dem Maler Blässy: bestellen ihn für den 9. April. — Mizzi dichtet die Wasserleitung: 10000 Kronen. — Vermischtes 1 zum 7. Heft. — Von U.-E. durch Boten Fahnen u. einen neuen Abzug der Klischees zum Aufsatz „der wahre Vortrag“. 2 Rothberger erzählt von Weisses Verhalten bei der Aufführ- {2651} ung des philharmonischen Chores, das er nicht anders als egoistisch bezeichnen kann; sodann von Brünauer, der ihn bei sich mit den Worten empfängt: „Sie müssen schreiben, noch vier Jahre sitzen bleiben u. schreiben.“

© Transcription Marko Deisinger.

31 +2°, very nice, cool.

— From Dr. Gelber (postcard): wishes to speak to me on Wednesday the at 9:30 for a few minutes. — From Hupka (postcard): actually intended for Bamberger; finally the question whether the fourth issue is yet out yet? (!) — With Lie-Liechen to the Archive: Heuß returned: 3,000 Kronen. — After lunch to the tax authorities tax authorities: the official has determined there is a mistake! – tears up the reminder!; inquire from the inspector responsible about the "appeal." — To the painter Blässy: book him for April 9. — Mizzi seals the water pipe: 10,000 Kronen. — "Miscellanea" 1 for the seventh issue . — From UE via messenger galley-proofs and a new proof-sheet of the engraved examples for the article "True Performance." 2 Rothberger recounts Weisse's behavior during the performance {2651} of the Philharmonic Choir, which he can only describe as egotistical; thereupon about Brünauer, who receives him at his place with the words: "You have to write, remain seated for another four years and write."

© Translation Stephen Ferguson.

Footnotes

1 "Vermischtes," Der Tonwille Heft 7 (= IV/1, Jan–March 1924), 42–43; Eng. transl., II, pp. 72–74.

2 "Der wahre Vortrag," Der Tonwille Heft 6 (1923), 36–40; Eng. trans., II, pp. 31–34.