29. Wolkenlos, frisch,

ich wecke Lie-Liechen um ¾7h, um ¼9h gehen wir zum Zeinisjoch; unterwegs kommen wir mit einem Bassisten aus Weimar zusammen, den ich zuerst sprechen lasse – dann trete ich aus meiner Zurückhaltung u. stopfe ihm den Mund, weil er Meschaerts Gesangskunst herabzusetzen versucht. Wir kehren ein – um ¼2h wieder daheim. — Die Jause mit Hatscheks, bleiben beim Tisch bis zum Abendessen, erst {3499} um ¾9h kommen wir zu unserem Thee ins Zimmer.

© Transcription Marko Deisinger.

29, cloudless, fresh,

I wake Lie-Liechen at 6:45; at 8:15 we go to the Zeinisjoch; along the way we join up with a bass singer from Weimar, whom I allow to speak first – then I withdraw from my reticence and shut his mouth, since he is attempting to denigrate Meschaert's art of singing. We return – home again at 1:15. — Afternoon snack with the Hatscheks; we remain at the table until supper; {3499} not until 8:45 do we return to our rooms for tea..

© Translation William Drabkin.

29. Wolkenlos, frisch,

ich wecke Lie-Liechen um ¾7h, um ¼9h gehen wir zum Zeinisjoch; unterwegs kommen wir mit einem Bassisten aus Weimar zusammen, den ich zuerst sprechen lasse – dann trete ich aus meiner Zurückhaltung u. stopfe ihm den Mund, weil er Meschaerts Gesangskunst herabzusetzen versucht. Wir kehren ein – um ¼2h wieder daheim. — Die Jause mit Hatscheks, bleiben beim Tisch bis zum Abendessen, erst {3499} um ¾9h kommen wir zu unserem Thee ins Zimmer.

© Transcription Marko Deisinger.

29, cloudless, fresh,

I wake Lie-Liechen at 6:45; at 8:15 we go to the Zeinisjoch; along the way we join up with a bass singer from Weimar, whom I allow to speak first – then I withdraw from my reticence and shut his mouth, since he is attempting to denigrate Meschaert's art of singing. We return – home again at 1:15. — Afternoon snack with the Hatscheks; we remain at the table until supper; {3499} not until 8:45 do we return to our rooms for tea..

© Translation William Drabkin.