30. Juli 1930 Bedeckt, Nebel – schließlich siegt die Sonne.

— Mit Klara abwärts, 10–11h – zuhause zeige ich Beiden die Tomay- Bilder. — Nachmittag Regen, um ½5h Gewitter mit Hagel, rasch vorüber. — Wir bleiben mit Oskar u. Klara bei der Jause bis ½6hHelmut kommt von seiner Tour. — Von der Hausbesorgerin Abrechnung; behält die Pflanzen doch im Hause; die Wohnung der Gräfin sei verkauft. — Von Deutsch (K.= OC 54/314): bittet die Fahnen zu behalten bis seine Korrekturen eintreffen; will mit der Antwort auf meinen Brief noch warten. — Von Tomay (Br.= OC 54/206): die Korrekturen seien mit Bleistift auszuführen. — Von der U.-E. Abrechnung= OC 52/861: 50.60 S.

© Transcription Marko Deisinger.

July 30, 1930, cloudy, mist – finally the sun triumphs.

— With Klara, into the valley from 10 to 11 – at home, I show the two of them Tomay's [Urlinie] graphs. — In the afternoon rain, at 4:30 a thunderstorm with hail, quickly over. — We stay with Oskar and Klara from teatime until 5:30 – Helmut returns from his tour. — From the caretaker, account; she is keeping the plants in the house after all; the countess's apartment has been sold. — From Deutsch (postcard= OC 54/314): he asks me to keep the galley-proofs until his corrections have arrived; he wants to wait with an answer to my letter. — From Tomay (letter= OC 54/206): the corrections are to be made in pencil. — From UE, account= OC 52/861: 50.60 shillings.

© Translation William Drabkin.

30. Juli 1930 Bedeckt, Nebel – schließlich siegt die Sonne.

— Mit Klara abwärts, 10–11h – zuhause zeige ich Beiden die Tomay- Bilder. — Nachmittag Regen, um ½5h Gewitter mit Hagel, rasch vorüber. — Wir bleiben mit Oskar u. Klara bei der Jause bis ½6hHelmut kommt von seiner Tour. — Von der Hausbesorgerin Abrechnung; behält die Pflanzen doch im Hause; die Wohnung der Gräfin sei verkauft. — Von Deutsch (K.= OC 54/314): bittet die Fahnen zu behalten bis seine Korrekturen eintreffen; will mit der Antwort auf meinen Brief noch warten. — Von Tomay (Br.= OC 54/206): die Korrekturen seien mit Bleistift auszuführen. — Von der U.-E. Abrechnung= OC 52/861: 50.60 S.

© Transcription Marko Deisinger.

July 30, 1930, cloudy, mist – finally the sun triumphs.

— With Klara, into the valley from 10 to 11 – at home, I show the two of them Tomay's [Urlinie] graphs. — In the afternoon rain, at 4:30 a thunderstorm with hail, quickly over. — We stay with Oskar and Klara from teatime until 5:30 – Helmut returns from his tour. — From the caretaker, account; she is keeping the plants in the house after all; the countess's apartment has been sold. — From Deutsch (postcard= OC 54/314): he asks me to keep the galley-proofs until his corrections have arrived; he wants to wait with an answer to my letter. — From Tomay (letter= OC 54/206): the corrections are to be made in pencil. — From UE, account= OC 52/861: 50.60 shillings.

© Translation William Drabkin.