11. III. 19

N. Fr. Pr.“: „Die englischen Soldaten für die Ernährung von Deutschland 1 (echt englischer deus ex machina: Um nicht die Deutschen als Sieger in den wirtschaftlichen Verhandlungen erscheinen zu lassen, schiebt England seine Soldaten vor; richtig daher im Leitartikel: „Der Abbruch in Spa hat nicht zum herrischen Befehl u. zur Besetzung deutscher Industriegebiete geführt, Deutschland durfte seinen Willen haben“. 2 — Die öffentliche Meinung Englands für die Aufhebung der Blockade. – Gespräch mit der Arbeiterführerin Snowdon (Wort um Wort englische Trotteleien: „Vor einigen Monaten noch stand man bei uns der furchtbaren Hungersnot in Mittel-Europa mit Indifferenz gegenüber; wenn sich heute ….“ „ . . Erlösung des gesunden Volksgefühls vom Banne der Verhetzung“ „ . . heute kann in England öffentlich die Fortdauer der Blockade als schwerstes Unrecht gebrandmarkt werden“ (den Vorsprung der moralischen Verurteilung hat Mittel-Europa um 4 Jahre) „ . . die allgemeine Pflicht zum Haß beginnt aber das englische Volk immer entschlossener abzuschütteln“ 3 (auch hierin war Deutschland – leider – um Jahre voraus!). — „Die erste Periode der deutschen Nationalversammlung“ (zusammenfassende Darstellung). 4 — Die Fortsetzung der Waffenstillstandsverhandlungen in Brüssel; 5 „Die menschliche Behandlung des deutschen Volkes“ 6 (nach diesem Geständnis betrug sich die Entente bis heute unmenschlich, u. dennoch wagt sie über die Zerstörungswut der barbarischen Teutonen zu jammern, die schlimmsten Falles Städte u. Dörfer betroffen!). — Stärkung des Bolschewismus durch die Entente (Wolff). 7 — Gründe für den Rücktritt des Kardinals von W Generals v. Winterfeld: „Der Vertrag dem Geiste u. dem Wortlaut nach verletzt“. 8 — Greueltaten in Berlin, hundert Menschen erschlagen. 9 {136} Ein sozialdemokratischer Minister gegen die Streiks „Nach jedem Streik kommen die Arbeiter zu mir u. fordern größere Belieferung mit Lebensmitteln, nachdem sie mir vorher die Zahlungsmittel: Kohle, Kali u. Eisen aus der Hand geschlagen haben“ 10 (das Volk!!). — N. W. Tgbl.“: „O Straßburg, die wunderschöne Stadt“ (Historisches von Guglia). 11 — „Der Mord von Sarajevo“ (wichtig!). 12 — „Arb. Ztg.“ Stichwort: „Es wird „menschlich“ behandelt“ 13 (!). — „Die englischen Soldaten können dem Jammer nicht mehr zusehen“ 14 — „Wie die Erzherzoge Krieg führten“ 15 (wichtige Dokumente!). — „Der Aufruhr in Berlin wächst“ 16 – „Das Gemetzel in Lichtenberg 17 – „Schreckliche Verwüstungen“ 18 (alles Leistungen der Arbeiter!). —„N. Fr. Pr.“ (Abendbl.): „Fortdauer der Kämpfe mit den Spartakisten”. 19 — Aufruf des Arbeiter- u. Soldatenrats in Baden zur Leistung von Spenden für die Unbemittelten! 20 (nackter Bolschewismus!). — Ankündigung einer nahen Entscheidung in der czechischen Grenzfrage: „ . . zu leistende kulturelle Arbeit“ (auf czechisch!?) „… rücksichtslose Reinigung der Slovakei von unverläßlichen Elementen“ 21 (auf czechisch!). — „W. Allg. Ztg.“:: „Die Schicksalsfrage“: „Allzu lange hat die Entente gezögert u. die bisherigen Versäumnisse werden sich bitter rächen“. 22 — Arbeiterbewegung in Frankreich. 23 — Eine Rede des ungarischen Kriegsministers gegen die jetzige Gesellschaftsordnung. 24 — Requisitionen der Volkswehr 25 (nackter Bolschewismus!). — „Abend“ „Der Papst gegen den Judenstaat“ 26 — Die Volkswehr als Lebensmittelpolizei (für Bolschewismus!). 27 — „Mein Eid“ 28 (wichtiges Dokument zur Verwahrlosung deutschen Gemütszustandes!).

© Transcription Marko Deisinger.

March 11, 1919.

Neue freie Presse : "The English Soldiers in Favour of Feeding Germany 1 (a true English deus ex machina: so as not to let the Germans appear to be victorious in the financial negotiations, England pushes its soldiers forward; thus the lead article says correctly: "The breakdown in Spa has not led to an imperious command or to the occupation of German industrial areas; Germany may be able to have its way." 2 — Public opinion in England for lifting the blockade: conversation with the workers' leader Snowden (word-for-word, English foolishness: "A few months ago we were still looking at the terrifying famine in central Europe with indifference; if today …" "salvation of healthy public feeling from the spell of sedition" "today in England, the continuation of the blockade can be branded as a very serious injustice" (central Europe has a four-year advantage in moral judgment) (the general obligation to hate is, however, something the English people are beginning to shake off with ever greater determination" 3 (here, too, Germany was – unfortunately – years ahead!). — "The First Period of the German National Assembly" (summarizing account). 4 — The continuation of ceasefire negotiations in Brussels; 5 "The Humane Treatment of the German People" 6 (according to this admission, the Entente has hitherto behaved inhumanely, and yet it dares to moan about the destructive rage of the barbaric Teutons, which at worst concerned towns and villages!). — Strengthening of Bolshevism by the Entente (Wolff). 7 — Reasons for General von Winterfeld's resignation: "the agreement damaged, according to the spirit and the wording." 8 — Gruesome acts in Berlin, a hundred people slaughtered. 9 {136} A social-democratic minister opposed to the strikes: "After every strike, the workers come to me and request a greater supply of food, after they have previously taken from me the means by which to pay for them: coal, potash, and iron" 10 (the people!!). — Neues Wiener Tagblatt : "O Strassburg, the Wondrously Beautiful City" (historical account by Guglia). 11 — "The Sarajevo Murder" (important!). 12 Arbeiter-Zeitung headline: "The Treatment Will Be 'Humane'" 13 (!). — "The English Soldiers Can No Longer Look at the Suffering." 14 — "How the Archdukes Conducted the War" 15 (important documents!). — "The Turmoil in Berlin Grows." 16 – "The Carnage in Lichtenberg." 17 – "Horrifying Depredations" 18 (all the achievements of the workers!). — Neue freie Presse (evening edition): "Continuation of the Battles with the Spartacists." 19 — Appeal of the workers' and soldiers' councils in Baden to take up a collection for the poor 20 ! (naked Bolshevism!). — Announcement of an imminent decision on the question of the Czech border: "… cultural work to be accomplished" (in Czech!?) "… reckless cleansing of Slovakia of disreputable elements" 21 (in Czech!). — Wiener Allgemeine Zeitung , "The Question of Fate": "the Entente has hesitated for far too long, and the previous neglect will be bitterly avenged. 22 — Workers' movement in France. 23 — A speech by the Hungarian war minister against the current social order. 24 — Requisitions by the People's Army 25 (naked Bolshevism!). — Der Abend : "The Pope Opposed to the Creation of a Jewish State" 26 — The People's Army as food police (for Bolshevism!). 27 — "My Oath" 28 (important document on the neglect of the current state of mind in Germany!).

© Translation William Drabkin.

11. III. 19

N. Fr. Pr.“: „Die englischen Soldaten für die Ernährung von Deutschland 1 (echt englischer deus ex machina: Um nicht die Deutschen als Sieger in den wirtschaftlichen Verhandlungen erscheinen zu lassen, schiebt England seine Soldaten vor; richtig daher im Leitartikel: „Der Abbruch in Spa hat nicht zum herrischen Befehl u. zur Besetzung deutscher Industriegebiete geführt, Deutschland durfte seinen Willen haben“. 2 — Die öffentliche Meinung Englands für die Aufhebung der Blockade. – Gespräch mit der Arbeiterführerin Snowdon (Wort um Wort englische Trotteleien: „Vor einigen Monaten noch stand man bei uns der furchtbaren Hungersnot in Mittel-Europa mit Indifferenz gegenüber; wenn sich heute ….“ „ . . Erlösung des gesunden Volksgefühls vom Banne der Verhetzung“ „ . . heute kann in England öffentlich die Fortdauer der Blockade als schwerstes Unrecht gebrandmarkt werden“ (den Vorsprung der moralischen Verurteilung hat Mittel-Europa um 4 Jahre) „ . . die allgemeine Pflicht zum Haß beginnt aber das englische Volk immer entschlossener abzuschütteln“ 3 (auch hierin war Deutschland – leider – um Jahre voraus!). — „Die erste Periode der deutschen Nationalversammlung“ (zusammenfassende Darstellung). 4 — Die Fortsetzung der Waffenstillstandsverhandlungen in Brüssel; 5 „Die menschliche Behandlung des deutschen Volkes“ 6 (nach diesem Geständnis betrug sich die Entente bis heute unmenschlich, u. dennoch wagt sie über die Zerstörungswut der barbarischen Teutonen zu jammern, die schlimmsten Falles Städte u. Dörfer betroffen!). — Stärkung des Bolschewismus durch die Entente (Wolff). 7 — Gründe für den Rücktritt des Kardinals von W Generals v. Winterfeld: „Der Vertrag dem Geiste u. dem Wortlaut nach verletzt“. 8 — Greueltaten in Berlin, hundert Menschen erschlagen. 9 {136} Ein sozialdemokratischer Minister gegen die Streiks „Nach jedem Streik kommen die Arbeiter zu mir u. fordern größere Belieferung mit Lebensmitteln, nachdem sie mir vorher die Zahlungsmittel: Kohle, Kali u. Eisen aus der Hand geschlagen haben“ 10 (das Volk!!). — N. W. Tgbl.“: „O Straßburg, die wunderschöne Stadt“ (Historisches von Guglia). 11 — „Der Mord von Sarajevo“ (wichtig!). 12 — „Arb. Ztg.“ Stichwort: „Es wird „menschlich“ behandelt“ 13 (!). — „Die englischen Soldaten können dem Jammer nicht mehr zusehen“ 14 — „Wie die Erzherzoge Krieg führten“ 15 (wichtige Dokumente!). — „Der Aufruhr in Berlin wächst“ 16 – „Das Gemetzel in Lichtenberg 17 – „Schreckliche Verwüstungen“ 18 (alles Leistungen der Arbeiter!). —„N. Fr. Pr.“ (Abendbl.): „Fortdauer der Kämpfe mit den Spartakisten”. 19 — Aufruf des Arbeiter- u. Soldatenrats in Baden zur Leistung von Spenden für die Unbemittelten! 20 (nackter Bolschewismus!). — Ankündigung einer nahen Entscheidung in der czechischen Grenzfrage: „ . . zu leistende kulturelle Arbeit“ (auf czechisch!?) „… rücksichtslose Reinigung der Slovakei von unverläßlichen Elementen“ 21 (auf czechisch!). — „W. Allg. Ztg.“:: „Die Schicksalsfrage“: „Allzu lange hat die Entente gezögert u. die bisherigen Versäumnisse werden sich bitter rächen“. 22 — Arbeiterbewegung in Frankreich. 23 — Eine Rede des ungarischen Kriegsministers gegen die jetzige Gesellschaftsordnung. 24 — Requisitionen der Volkswehr 25 (nackter Bolschewismus!). — „Abend“ „Der Papst gegen den Judenstaat“ 26 — Die Volkswehr als Lebensmittelpolizei (für Bolschewismus!). 27 — „Mein Eid“ 28 (wichtiges Dokument zur Verwahrlosung deutschen Gemütszustandes!).

© Transcription Marko Deisinger.

March 11, 1919.

Neue freie Presse : "The English Soldiers in Favour of Feeding Germany 1 (a true English deus ex machina: so as not to let the Germans appear to be victorious in the financial negotiations, England pushes its soldiers forward; thus the lead article says correctly: "The breakdown in Spa has not led to an imperious command or to the occupation of German industrial areas; Germany may be able to have its way." 2 — Public opinion in England for lifting the blockade: conversation with the workers' leader Snowden (word-for-word, English foolishness: "A few months ago we were still looking at the terrifying famine in central Europe with indifference; if today …" "salvation of healthy public feeling from the spell of sedition" "today in England, the continuation of the blockade can be branded as a very serious injustice" (central Europe has a four-year advantage in moral judgment) (the general obligation to hate is, however, something the English people are beginning to shake off with ever greater determination" 3 (here, too, Germany was – unfortunately – years ahead!). — "The First Period of the German National Assembly" (summarizing account). 4 — The continuation of ceasefire negotiations in Brussels; 5 "The Humane Treatment of the German People" 6 (according to this admission, the Entente has hitherto behaved inhumanely, and yet it dares to moan about the destructive rage of the barbaric Teutons, which at worst concerned towns and villages!). — Strengthening of Bolshevism by the Entente (Wolff). 7 — Reasons for General von Winterfeld's resignation: "the agreement damaged, according to the spirit and the wording." 8 — Gruesome acts in Berlin, a hundred people slaughtered. 9 {136} A social-democratic minister opposed to the strikes: "After every strike, the workers come to me and request a greater supply of food, after they have previously taken from me the means by which to pay for them: coal, potash, and iron" 10 (the people!!). — Neues Wiener Tagblatt : "O Strassburg, the Wondrously Beautiful City" (historical account by Guglia). 11 — "The Sarajevo Murder" (important!). 12 Arbeiter-Zeitung headline: "The Treatment Will Be 'Humane'" 13 (!). — "The English Soldiers Can No Longer Look at the Suffering." 14 — "How the Archdukes Conducted the War" 15 (important documents!). — "The Turmoil in Berlin Grows." 16 – "The Carnage in Lichtenberg." 17 – "Horrifying Depredations" 18 (all the achievements of the workers!). — Neue freie Presse (evening edition): "Continuation of the Battles with the Spartacists." 19 — Appeal of the workers' and soldiers' councils in Baden to take up a collection for the poor 20 ! (naked Bolshevism!). — Announcement of an imminent decision on the question of the Czech border: "… cultural work to be accomplished" (in Czech!?) "… reckless cleansing of Slovakia of disreputable elements" 21 (in Czech!). — Wiener Allgemeine Zeitung , "The Question of Fate": "the Entente has hesitated for far too long, and the previous neglect will be bitterly avenged. 22 — Workers' movement in France. 23 — A speech by the Hungarian war minister against the current social order. 24 — Requisitions by the People's Army 25 (naked Bolshevism!). — Der Abend : "The Pope Opposed to the Creation of a Jewish State" 26 — The People's Army as food police (for Bolshevism!). 27 — "My Oath" 28 (important document on the neglect of the current state of mind in Germany!).

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Die englischen Soldaten für die Ernährung von Deutschland," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 1.

2 "Deutschland mit Nahrungsmitteln versorgt. Die Entscheidung durch das Mitleid englischer Soldaten mit deutschen Frauen und Kindern," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 1.

3 "Die öffentliche Meinung Englands für die Aufhebung der Blockade. Ein Gespräch mit der Arbeiterführerin Snowden," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 2.

4 "Die erste Periode der deutschen Nationalversammlung," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, pp. 2-3.

5 "Die Fortsetzung der Waffenstillstandsverhandlungen in Brüssel," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 4.

6 "Das Recht auf Auslieferung der deutschen Handelsflotte. Die ‚menschliche' Behandlung des deutschen Volkes," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 4.

7 "Die Stärkung des Bolschewismus durch die Entente," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 4.

8 "Die Gründe für den Rücktritt des Generals v. Winterfeldt," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 4.

9 "Greueltaten in Berlin. Hundert Menschen erschlagen," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 5

10 "Ein sozialdemokratischer Minister gegen die Streiks und Unruhen. Die ernste Ernährungslage Deutschlands," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, morning edition, p. 6.

11 E. Guglia, "‚O Straßburg, du wunderschöne Stadt…'" (Feuilleton), in: Neues Wiener Tagblatt, No. 69, March 11, 1919, 53rd year, pp. 2-4.

12 "Der Mord von Sarajevo. Eine Antwort auf die Broschüre des Dr. Zibert," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 69, March 11, 1919, 53rd year, p. 8.

13 "Es wird ‚menschlich' behandelt," in: Arbeiter-Zeitung, No. 69, March 11, 1919, 31th year, p. 1.

14 "Die englischen Soldaten können dem Jammer nicht mehr zusehen," in: Arbeiter-Zeitung, No. 69, March 11, 1919, 31th year, p. 1.

15 "Wie die Erzherzoge Krieg führten," in: Arbeiter-Zeitung, No. 69, March 11, 1919, 31th year, pp. 2-3.

16 "Der Aufruhr in Berlin wächst," in: Arbeiter-Zeitung, No. 69, March 11, 1919, 31th year, p. 3.

17 "Das Gemetzel in Lichtenberg," in: Arbeiter-Zeitung, No. 69, March 11, 1919, 31th year, p. 3.

18 "Schreckliche Verwüstungen," in: Arbeiter-Zeitung, No. 69, March 11, 1919, 31th year, pp. 3-4.

19 "Fortdauer der Kämpfe mit den Spartakisten," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, evening edition, pp. 1-2.

20 "Aufruf des Arbeiter- u. Soldatenrates in Baden. Zur Leistung von Spenden für die Unbemittelten," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, evening edition, p. 2.

21 "Ankündigung einer nahen Entscheidung in der czechischen Grenzfrage," in: Neue Freie Presse, No. 19592, March 11, 1919, evening edition, p. 3.

22 "Die Schicksalsfrage," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12266, March 11, 1919, p. 1.

23 "Arbeiterbewegung in Frankreich," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12266, March 11, 1919, p. 4.

24 "Eine Rede des ungarischen Kriegsministers. Gegen die gegenwärtige gesellschaftliche Ordnung," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12266, March 11, 1919, p. 5.

25 "Die Requisitionen der Volkswehr," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12266, March 11, 1919, p. 5.

26 "Der Papst gegen den Judenstaat," in: Der Abend, No. 58, March 11, 1919, 5th year, p. 2.

27 "Die Volkswehr als Lebensmittelpolizei," in: Der Abend, No. 58, March 11, 1919, 5th year, p. 3.

28 Aviccnna, "Mein Eid," in: Der Abend, No. 58, March 11, 1919, 5th year, p. 3.