28. Winterlandschaft! +5°;

von 9–10h auf dem Wirlweg. — Lie-Liechen muß sich wenigen Blumen behelfen: der eine große Enzian steht in ihrem Zimmer, bei mir ein paar weiße Glockenblumen! — Nach der Jause ½ Stunde abwärts in Regen u. Schnee. — Am Freien Satz; zu Ehren des Bandes rufe ich so oft ich kann: „Wie freu’ ich mich“ – zur Belustigung meines Lie-Liechens – der Ruf stimmt zum Band sowohl wie zu dem Paradies, das ich ebenfalls meinem Lie-Liechen ausmale. — Faust, 2. Acht Akt, 1. Auftritt mit verteilten Büchern gelesen. 1 — Von Hupka (Ansichtsk.): Grüße von der Mendel, auch seine Schwester schreibt an.

© Transcription Marko Deisinger.

28, winter landscape!, +5°.

From 9 to 10 o'clock on the Wirlweg. — Lie-Liechen must avail herself of few flowers: the one large gentian is in her bedroom; in mine a few white bell-flowers! — After teatime, half an hour down the road in the rain and snow. — [Work] on Der freie Satz ; in honor of the book I cry out as often as I can: "How delighted I am" – to the amusement of my Lie-Liechen – the cry applies to the volume as much as to the paradise which I describe to my Lie-Liechen. — Faust, Act 2, first scene read, taking separate roles. 1 — From Hupka (picture postcard): greetings from the Mendel, his sister also adds something.

© Translation William Drabkin.

28. Winterlandschaft! +5°;

von 9–10h auf dem Wirlweg. — Lie-Liechen muß sich wenigen Blumen behelfen: der eine große Enzian steht in ihrem Zimmer, bei mir ein paar weiße Glockenblumen! — Nach der Jause ½ Stunde abwärts in Regen u. Schnee. — Am Freien Satz; zu Ehren des Bandes rufe ich so oft ich kann: „Wie freu’ ich mich“ – zur Belustigung meines Lie-Liechens – der Ruf stimmt zum Band sowohl wie zu dem Paradies, das ich ebenfalls meinem Lie-Liechen ausmale. — Faust, 2. Acht Akt, 1. Auftritt mit verteilten Büchern gelesen. 1 — Von Hupka (Ansichtsk.): Grüße von der Mendel, auch seine Schwester schreibt an.

© Transcription Marko Deisinger.

28, winter landscape!, +5°.

From 9 to 10 o'clock on the Wirlweg. — Lie-Liechen must avail herself of few flowers: the one large gentian is in her bedroom; in mine a few white bell-flowers! — After teatime, half an hour down the road in the rain and snow. — [Work] on Der freie Satz ; in honor of the book I cry out as often as I can: "How delighted I am" – to the amusement of my Lie-Liechen – the cry applies to the volume as much as to the paradise which I describe to my Lie-Liechen. — Faust, Act 2, first scene read, taking separate roles. 1 — From Hupka (picture postcard): greetings from the Mendel, his sister also adds something.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "mit verteilten Büchern gelesen": the usual expression is "mit verteilten Rollen" (with divided roles); Heinrich and Jeanette are reading different roles from different editions of Goethe's play.