22. 13°.

— Der Putzer allein noch bis 1h beschäftigt (174.50 Schillinge; die Frauen je zwei, der Mann drei Schillinge Trinkgeld. — Von Vrieslander ein Abzug des Aufsatzes, der in der Musik erscheinen wird; 1 kurz zusammenfassend gibt der Aufsatz ein recht gutes Bild meiner Wirksamkeit, schon wegen der Kürze unangreifbar in der Darstellung. — Von Hoboken u. Vrieslander (Ansichtsk.): Grüße aus Pertisau. — Nach der Jause beim Möbelhändler Wasservogl, dann bei Kellner in der Mariahilferstraße, wo wir einige Stücke bestellen. {2980}

© Transcription Marko Deisinger.

22. 13°.

— The [cleaning] man, working on his own, until 1 o'clock (174.50 shillings; tips to each of the ladies 2 shillings, to the man 3 shillings, — From Vrieslander, a print of the essay that will appear in Die Musik ; 1 as a short summary, the essay gives a very good picture of my activity, but because of its brevity it makes no inroads in explaining it. — From Hoboken and Vrieslander (postcard): greetings from Pertisau. — After teatime, at the furniture dealer Wasservogl, then at Kellner in the Mariahilferstraße, where we order a few pieces. {2980}

© Translation William Drabkin.

22. 13°.

— Der Putzer allein noch bis 1h beschäftigt (174.50 Schillinge; die Frauen je zwei, der Mann drei Schillinge Trinkgeld. — Von Vrieslander ein Abzug des Aufsatzes, der in der Musik erscheinen wird; 1 kurz zusammenfassend gibt der Aufsatz ein recht gutes Bild meiner Wirksamkeit, schon wegen der Kürze unangreifbar in der Darstellung. — Von Hoboken u. Vrieslander (Ansichtsk.): Grüße aus Pertisau. — Nach der Jause beim Möbelhändler Wasservogl, dann bei Kellner in der Mariahilferstraße, wo wir einige Stücke bestellen. {2980}

© Transcription Marko Deisinger.

22. 13°.

— The [cleaning] man, working on his own, until 1 o'clock (174.50 shillings; tips to each of the ladies 2 shillings, to the man 3 shillings, — From Vrieslander, a print of the essay that will appear in Die Musik ; 1 as a short summary, the essay gives a very good picture of my activity, but because of its brevity it makes no inroads in explaining it. — From Hoboken and Vrieslander (postcard): greetings from Pertisau. — After teatime, at the furniture dealer Wasservogl, then at Kellner in the Mariahilferstraße, where we order a few pieces. {2980}

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Otto Vrieslander, "Heinrich Schenker," Die Musik, October 1926; a clipping of this is preserved in Schenker's scapbook at OC 2/p. 70.