15. III. 21 Sehr schön.

— Nach Tisch in die Schmidtgasse, wo wir auch den kleinen Oberst sehen. Kohl gesprochen, Brief Herrn Fiedler übergeben. Wir werden gerufen: Kohl, mit dem Brief in der Hand, fragt, welche Wohnung ich wünsche? Erst vor unseren Augen wird nachgesehen, ob das Gesuch auch beiliegt. Nun: Sie sollen die gewünschte Wohnung haben, bringen Sie die Zustimmung der Hausherren. — Sofort zu Dr. Koch, den wir aber nicht antreffen, dann zu Frau Baudrexel die zunächst ihre Zusage widerrufen will – läßt sich dann überreden. Noch einmal mit der Tochter die Sache durchgesprochen u. den Entwurf eines Briefes an die Kommission vorgelegt.

© Transcription Marko Deisinger.

March 15, 1921 Very nice.

— After lunch to the Schmidtgasse, where we also see the little colonel. Speak to Kohl, hand over Mr. Fiedler's letter. We are called up: Kohl, with the letter in his hand, asks which apartment I wish to have? Right before our eyes an inspection is made to see if the application has been attached. Now: you should have the apartment you wish, [just] bring the affirmation from the landlord. — Immediately to Dr. Koch, whom we do not find there, then to Mrs. Baudrexel, who at first wishes to retract her consent – but allows herself to be persuaded. Once gain the matter is discussed with her daughter and a draft of a letter to the commission presented.

© Translation Stephen Ferguson.

15. III. 21 Sehr schön.

— Nach Tisch in die Schmidtgasse, wo wir auch den kleinen Oberst sehen. Kohl gesprochen, Brief Herrn Fiedler übergeben. Wir werden gerufen: Kohl, mit dem Brief in der Hand, fragt, welche Wohnung ich wünsche? Erst vor unseren Augen wird nachgesehen, ob das Gesuch auch beiliegt. Nun: Sie sollen die gewünschte Wohnung haben, bringen Sie die Zustimmung der Hausherren. — Sofort zu Dr. Koch, den wir aber nicht antreffen, dann zu Frau Baudrexel die zunächst ihre Zusage widerrufen will – läßt sich dann überreden. Noch einmal mit der Tochter die Sache durchgesprochen u. den Entwurf eines Briefes an die Kommission vorgelegt.

© Transcription Marko Deisinger.

March 15, 1921 Very nice.

— After lunch to the Schmidtgasse, where we also see the little colonel. Speak to Kohl, hand over Mr. Fiedler's letter. We are called up: Kohl, with the letter in his hand, asks which apartment I wish to have? Right before our eyes an inspection is made to see if the application has been attached. Now: you should have the apartment you wish, [just] bring the affirmation from the landlord. — Immediately to Dr. Koch, whom we do not find there, then to Mrs. Baudrexel, who at first wishes to retract her consent – but allows herself to be persuaded. Once gain the matter is discussed with her daughter and a draft of a letter to the commission presented.

© Translation Stephen Ferguson.