3. +6°, bedeckt.

— Um 10h zur Post; das Geld an Saphir erlegt: 250000 Kronen. — An Wickenhauser (Br.): bin im Rechtsstreit mit der U.-E., kann mich somit wegen eines Exemplars der „IX.“ nicht an den Verlag wenden. — Bei Mozio: der Fehler wird berichtigt, Frl. Hirsch wird morgen eine neue Aufstellung schicken; ich übergebe 60 Dollar. — Von Vrieslander (Br.): bestätigt den Empfang der Tonwille -Jahrgänge; 1 erwartet von Hertzka einen Akt von {2794} Großmut! — Von Wilhelm (Br.): war in Kleinzell – bleibt aber in St. Bernhard. — Von Frau Vrieslander eine Ansichtskarte aus Capri. — Dr. Brünauer zahlt endlich – zum erstenmal! – das Honorar im Ganzen; er schreibt auch sauber u. sagt: „Ich muß mich ja endlich bessern.“ — Rundfunk wieder unbrauchbar.

© Transcription Marko Deisinger.

3 +6°, overcast.

— At 10:00 to the Post Office; the money to Saphir paid: 250,000 Kronen. — To Wickenhauser (letter): am in a legal battle with UE and therefore cannot ask the publisher for a copy of the Ninth Symphony. — At Mozio's: the error is corrected, Miss Hirsch will send a new list tomorrow; I give him 60 dollars. — From Vrieslander (letter): he confirms receipt of the Tonwille annual volumes; 1 he expects an act of magnanimity from Hertzka! {2794} — From Wilhelm (letter): was in Kleinzell – but is staying in St. Bernhard. — From Mrs. Vrieslander a picture postcard from Capri. — Dr. Brünauer finally pays – for the first time! – the fee in full; he also writes soberly, saying: "I must finally improve myself." — The radio is again unusable.

© Translation Scott Witmer.

3. +6°, bedeckt.

— Um 10h zur Post; das Geld an Saphir erlegt: 250000 Kronen. — An Wickenhauser (Br.): bin im Rechtsstreit mit der U.-E., kann mich somit wegen eines Exemplars der „IX.“ nicht an den Verlag wenden. — Bei Mozio: der Fehler wird berichtigt, Frl. Hirsch wird morgen eine neue Aufstellung schicken; ich übergebe 60 Dollar. — Von Vrieslander (Br.): bestätigt den Empfang der Tonwille -Jahrgänge; 1 erwartet von Hertzka einen Akt von {2794} Großmut! — Von Wilhelm (Br.): war in Kleinzell – bleibt aber in St. Bernhard. — Von Frau Vrieslander eine Ansichtskarte aus Capri. — Dr. Brünauer zahlt endlich – zum erstenmal! – das Honorar im Ganzen; er schreibt auch sauber u. sagt: „Ich muß mich ja endlich bessern.“ — Rundfunk wieder unbrauchbar.

© Transcription Marko Deisinger.

3 +6°, overcast.

— At 10:00 to the Post Office; the money to Saphir paid: 250,000 Kronen. — To Wickenhauser (letter): am in a legal battle with UE and therefore cannot ask the publisher for a copy of the Ninth Symphony. — At Mozio's: the error is corrected, Miss Hirsch will send a new list tomorrow; I give him 60 dollars. — From Vrieslander (letter): he confirms receipt of the Tonwille annual volumes; 1 he expects an act of magnanimity from Hertzka! {2794} — From Wilhelm (letter): was in Kleinzell – but is staying in St. Bernhard. — From Mrs. Vrieslander a picture postcard from Capri. — Dr. Brünauer finally pays – for the first time! – the fee in full; he also writes soberly, saying: "I must finally improve myself." — The radio is again unusable.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Reference is to UE's republication of Der Tonwille in three annual volumes, 1922 , 1923, 1924, over the UE imprint.