27. Dezember 1926 -3°, schön.

— An Lie-Liechens Brief angeschrieben, daß sich Buxbaum selbst für den Sylvesterabend eingeladen habe. — Nach Tisch bei schöner Sonne einige Wege: eine Leiste für das Familienbild; im Büro „Volksverband der Bücherfreunde“ die Cranach-Bibel bestellt (63 Schillinge); 1 auf dem Franz-Josef-Kai nach einem Geschäft gesucht, das uns Deutsch empfohlen hat, vergeblich! – dann bei Kröner, der uns versichert: die Bank ist in Arbeit – um ½4h zuhause. — An der Cello-Sonate von Brahms. — Von Frau Vrieslander (Ansichtsk.): Wünsche. — Von Paul (Ansichtsk.): Wünsche u. Ankündigung eines Briefes. — Walter, Lehrer aus Galtür (K. aus Schnann): Wünsche. — Von Klara (Br.).

© Transcription Marko Deisinger.

December 27, 1926, -3°, fair weather.

— To Lie-Liechen's letter, a note added to the effect that Buxbaum himself invited [us] to New Year's Eve. — After lunch, in beautiful sunshine, a few errands: a frame for the family picture; in the office of the Society of Friends of the Book, the Cranach Bible ordered (63 shillings); 1 on the Franz-Josef-Kai, a shop sought that Deutsch has recommended – in vain! – then at Kröner's, who assures us that the bench is being made – home at 3:30. — Work on the cello sonata by Brahms. — From Mrs. Vrieslander (picture postcard): greetings. — From Paul (picture postcard): greetings and mention of a [forthcoming] letter. — [From] Walter, the teacher from Galtür (postcard from Schnann): greetings. — From Klara (letter).

© Translation William Drabkin.

27. Dezember 1926 -3°, schön.

— An Lie-Liechens Brief angeschrieben, daß sich Buxbaum selbst für den Sylvesterabend eingeladen habe. — Nach Tisch bei schöner Sonne einige Wege: eine Leiste für das Familienbild; im Büro „Volksverband der Bücherfreunde“ die Cranach-Bibel bestellt (63 Schillinge); 1 auf dem Franz-Josef-Kai nach einem Geschäft gesucht, das uns Deutsch empfohlen hat, vergeblich! – dann bei Kröner, der uns versichert: die Bank ist in Arbeit – um ½4h zuhause. — An der Cello-Sonate von Brahms. — Von Frau Vrieslander (Ansichtsk.): Wünsche. — Von Paul (Ansichtsk.): Wünsche u. Ankündigung eines Briefes. — Walter, Lehrer aus Galtür (K. aus Schnann): Wünsche. — Von Klara (Br.).

© Transcription Marko Deisinger.

December 27, 1926, -3°, fair weather.

— To Lie-Liechen's letter, a note added to the effect that Buxbaum himself invited [us] to New Year's Eve. — After lunch, in beautiful sunshine, a few errands: a frame for the family picture; in the office of the Society of Friends of the Book, the Cranach Bible ordered (63 shillings); 1 on the Franz-Josef-Kai, a shop sought that Deutsch has recommended – in vain! – then at Kröner's, who assures us that the bench is being made – home at 3:30. — Work on the cello sonata by Brahms. — From Mrs. Vrieslander (picture postcard): greetings. — From Paul (picture postcard): greetings and mention of a [forthcoming] letter. — [From] Walter, the teacher from Galtür (postcard from Schnann): greetings. — From Klara (letter).

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift: Deutsch von Doktor Martin Luther. Nach der Ausgabe von 1545 bearbeitet und mit dem Bilderschmuck des in der Preußischen Staatsbibliothek befindlichen Pergamentexemplars der Ausgabe von 1541, das von Lucas Cranach für den Fürsten Johann II. von Anhalt illuminiert wurde, ed. Hermann Degering (Berlin: Volksverband der Bücherfreunde, Wegweiser-Verlag, [1926]).