12. IX. 13

Hoch verehrter Herr! 1

Von einem Münchner Freund 2 auf Ihr Wirken aufmerksam gemacht, habe ich nun die Vorrede zu Ihrem Buch: Beethovens neunte Sinfonie, gelesen. Von eben diesem Freund weiss ich auch, dass Sie, vielleicht aber nur ganz Wenigen, Klavierunterricht erteilen. Meine Frau, die sich schon lange wünscht wirklichen Klavierunterricht zu erhalten, setzt ihr ganzes Vertrauen auf Sie. Ich auch. Aber ich weiss nicht ob Sie sich überhaupt mit einer Frau abgeben und ob wir in der Lage sind, die uns gestattet, Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Anspruch zu nehmen. Darf ich Sie also um eine Antwort, vielleicht sogar um eine Unterredung bitten? Zum Schluss muss ich doch noch sagen, dass mir die Stücke aus Ihrem Buch, welche ich gelesen habe, bedeutend erschienen sind und mir {2} ausserordentlich gefallen haben. Leider bin ich kein Musiker und so bleibt mir das Übrige so ziemlich verschlossen.


Ich bin Ihr ergebener
[signed:] Victor Hammer
Mitglied der Vereinigung b.[ildender] K.[ünstler] Ö.[sterreichs] Secession
Wien XIX Hackhofergasse 13

© Transcription Hedi Siegel & Stephanie Probst, 2016


September 12, 1913

Highly revered Sir, 1

Hearing about your work from a Munich friend, 2 I read the preface to your book, Beethoven's Ninth Symphony From this same friend I also learned that you give piano lessons, though perhaps only to a select few. My wife, who for a long time has wanted to take proper piano lessons, puts her faith entirely in you. So do I. But I don't know whether you would even concern yourself with a woman and whether we possess the capacity to take advantage of your knowledge and skills. So may I ask for an answer, perhaps even for an interview? In closing, I must add that the passages I read in your book appeared very significant {2} and pleased me exceedingly. Unfortunately I am no musician, thus the rest of the book remains more or less closed to me.


I am your devoted
[signed:] Victor Hammer
Member of the Union of Austrian Artists of the Secession
Vienna XIX, Hackhofergasse 13

© Translation Hedi Siegel & Stephanie Probst, 2016


12. IX. 13

Hoch verehrter Herr! 1

Von einem Münchner Freund 2 auf Ihr Wirken aufmerksam gemacht, habe ich nun die Vorrede zu Ihrem Buch: Beethovens neunte Sinfonie, gelesen. Von eben diesem Freund weiss ich auch, dass Sie, vielleicht aber nur ganz Wenigen, Klavierunterricht erteilen. Meine Frau, die sich schon lange wünscht wirklichen Klavierunterricht zu erhalten, setzt ihr ganzes Vertrauen auf Sie. Ich auch. Aber ich weiss nicht ob Sie sich überhaupt mit einer Frau abgeben und ob wir in der Lage sind, die uns gestattet, Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Anspruch zu nehmen. Darf ich Sie also um eine Antwort, vielleicht sogar um eine Unterredung bitten? Zum Schluss muss ich doch noch sagen, dass mir die Stücke aus Ihrem Buch, welche ich gelesen habe, bedeutend erschienen sind und mir {2} ausserordentlich gefallen haben. Leider bin ich kein Musiker und so bleibt mir das Übrige so ziemlich verschlossen.


Ich bin Ihr ergebener
[signed:] Victor Hammer
Mitglied der Vereinigung b.[ildender] K.[ünstler] Ö.[sterreichs] Secession
Wien XIX Hackhofergasse 13

© Transcription Hedi Siegel & Stephanie Probst, 2016


September 12, 1913

Highly revered Sir, 1

Hearing about your work from a Munich friend, 2 I read the preface to your book, Beethoven's Ninth Symphony From this same friend I also learned that you give piano lessons, though perhaps only to a select few. My wife, who for a long time has wanted to take proper piano lessons, puts her faith entirely in you. So do I. But I don't know whether you would even concern yourself with a woman and whether we possess the capacity to take advantage of your knowledge and skills. So may I ask for an answer, perhaps even for an interview? In closing, I must add that the passages I read in your book appeared very significant {2} and pleased me exceedingly. Unfortunately I am no musician, thus the rest of the book remains more or less closed to me.


I am your devoted
[signed:] Victor Hammer
Member of the Union of Austrian Artists of the Secession
Vienna XIX, Hackhofergasse 13

© Translation Hedi Siegel & Stephanie Probst, 2016

Footnotes

1 Receipt of this letter is recorded in Schenker’s diary at OJ 1/13, p. 416, September 12, 1913: "Brief vom Mahler Hammer." ("Letter from the painter Hammer.").

2 Hellmut Federhofer, in Heinrich Schenker nach Tagebüchern und Briefen in der Oswald Jonas Memorial Collection (Hildesheim: Georg Olms, 1985), p. 149, identifies this friend as Otto Vrieslander.

Commentary

Format
2p letter, holograph salutation, message, valediction, and signature
Provenance
Schenker, Heinrich (document date-1935)--Schenker, Jeanette (1935-c.1942)--Ratz, Erwin (c.1942-c.1945)--Jonas, Oswald (c.1945-1978)--University of California, Riverside (1978--)
Rights Holder
Heirs and representatives of Viktor Hammer
License
Permission to publish granted by the executor of the estate of Carolyn Reading Hammer October 14, 2013. Any claim to intellectual rights on this document should be addressed to the Schenker Documents Online, at schenkercorrespondence (at) mus (dot) cam (dot) uk

Digital version created: 2016-08-09
Last updated: 2011-02-12