[device] J. G. COTTA’SCHE BUCHHANDLUNG NACHFOLGER
STUTTGART UND BERLIN


STUTTGART, den 14. Septbr. 1910

Herrn Dr. Heinrich Schenker
Wien


Sehr geehrter Herr Doktor! 1

Wir bestätigen dankend den Empfang Ihres gef. Briefes vom 10 d. M., von dessen Inhalt und Anlagen wir mit Interesse Kenntnis genommen haben. 2

Hiernach beabsichtigen Sie einen Literaturanhang zu dem später erscheinenden III. Bande Ihrer „Theorien und Phantasien“ in gesonderten Heften herauszugeben und zwar sollen die einzelnen Hefte dieses Literaturanhanges schon vor der Veröffentlichung des III. Bandes, die voraussichtlich noch geraume Zeit anstehen wird, erscheinen.

Wir müssen aus unserer verlegerischen {2} Praxis die Publikation einer Ergänzung, eines „Anhangs“ zu einem Hauptwerk, bevor dieses selbst erschienen ist, als gänzlich inopportun widerraten. Eine derartige Verschiebung in der Zeitfolge des Erscheinens von Hauptwerk und Anhang würde zu den unliebsamsten Weiterungen führen und für den geschäftlichen Erfolg jedes der beiden Teile entschieden abträglich sein. Ein zwingendes Grund ist übrigens durch die Vorrede zu Band II,1 wohl nicht gegeben.

Wir würden uns jedenfalls nicht entschließen können, der Übernahme des Kommissionsverlages des geplanten Literaturanhanges im gegenwärtigen Zeitpunkt näher zutreten, müssen uns vielmehr unsere Entscheidung hierüber bis zum Erscheinen des III. Bandes vorbehalten.

Wir fügen die beiden freundlichst {3} eingesandten Briefe des Herrn Professor Ernst Rudorff mit verbindlichem Dank hier wieder bei und verbleiben


mit vorzüglicher Hochachtung
Ihre sehr ergebenen
[signed:] ppa. J.G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger
[signed:] H Kurz

N.S. Die Ausgabe von Band II 1 ist für etwa den 23. d. M. in Aussicht genommen.

© Transcription Ian Bent, 2005, 2018


[device] HEIRS TO THE J. G. COTTA BOOK DEALERSHIP
STUTTGART AND BERLIN


STUTTGART, September 14, 1910

Dr. Heinrich Schenker
Vienna


Dear Dr. [Schenker], 1

We gratefully acknowledge receipt of your kind letter of the 10th of the month, the content and inclosures of which we have noted with interest. 2

According to this, you envision publishing in separate booklets a music-repertory appendix to vol. III of your Theories and Fantasies , itself to be published at a later date; and moreover the individual booklets of this musical appendix are to appear before the publication of vol. III, which will presumably still be a considerable time in coming.

On the basis of our experience in {2} publishing, we must advise against the publication of a continuation, of an "appendix" to a main work, before the latter is itself released, as totally inopportune. Such a dislocation of the sequence of publication of main work and appendix would lead to the most undersirable consequences, and would be critically detrimental to the commercial success of both parts. The Preface to vol. II/1, moreover, provides no pressing reason for doing so.

We would in any case not be able to resolve to entertain the adoption of the planned music-repertory appendix into the commissioning publishing house at the present point in time. On the contrary, we would have to reserve our decision on this until the publication of vol. III.

We herewith return to you with many thanks the two letters of Professor Ernst Rudorff that you most kindly {3} sent us, and remain


with kind regards,
Your very devoted
[signed:] p.p. Heirs to the J. G. Cotta Book Dealership
[signed:] H Kurz

P.S. Publication of vol. II/1 is expected probably on the 23rd of the month.

© Translation Ian Bent, 2005, 2018


[device] J. G. COTTA’SCHE BUCHHANDLUNG NACHFOLGER
STUTTGART UND BERLIN


STUTTGART, den 14. Septbr. 1910

Herrn Dr. Heinrich Schenker
Wien


Sehr geehrter Herr Doktor! 1

Wir bestätigen dankend den Empfang Ihres gef. Briefes vom 10 d. M., von dessen Inhalt und Anlagen wir mit Interesse Kenntnis genommen haben. 2

Hiernach beabsichtigen Sie einen Literaturanhang zu dem später erscheinenden III. Bande Ihrer „Theorien und Phantasien“ in gesonderten Heften herauszugeben und zwar sollen die einzelnen Hefte dieses Literaturanhanges schon vor der Veröffentlichung des III. Bandes, die voraussichtlich noch geraume Zeit anstehen wird, erscheinen.

Wir müssen aus unserer verlegerischen {2} Praxis die Publikation einer Ergänzung, eines „Anhangs“ zu einem Hauptwerk, bevor dieses selbst erschienen ist, als gänzlich inopportun widerraten. Eine derartige Verschiebung in der Zeitfolge des Erscheinens von Hauptwerk und Anhang würde zu den unliebsamsten Weiterungen führen und für den geschäftlichen Erfolg jedes der beiden Teile entschieden abträglich sein. Ein zwingendes Grund ist übrigens durch die Vorrede zu Band II,1 wohl nicht gegeben.

Wir würden uns jedenfalls nicht entschließen können, der Übernahme des Kommissionsverlages des geplanten Literaturanhanges im gegenwärtigen Zeitpunkt näher zutreten, müssen uns vielmehr unsere Entscheidung hierüber bis zum Erscheinen des III. Bandes vorbehalten.

Wir fügen die beiden freundlichst {3} eingesandten Briefe des Herrn Professor Ernst Rudorff mit verbindlichem Dank hier wieder bei und verbleiben


mit vorzüglicher Hochachtung
Ihre sehr ergebenen
[signed:] ppa. J.G. Cotta’sche Buchhandlung Nachfolger
[signed:] H Kurz

N.S. Die Ausgabe von Band II 1 ist für etwa den 23. d. M. in Aussicht genommen.

© Transcription Ian Bent, 2005, 2018


[device] HEIRS TO THE J. G. COTTA BOOK DEALERSHIP
STUTTGART AND BERLIN


STUTTGART, September 14, 1910

Dr. Heinrich Schenker
Vienna


Dear Dr. [Schenker], 1

We gratefully acknowledge receipt of your kind letter of the 10th of the month, the content and inclosures of which we have noted with interest. 2

According to this, you envision publishing in separate booklets a music-repertory appendix to vol. III of your Theories and Fantasies , itself to be published at a later date; and moreover the individual booklets of this musical appendix are to appear before the publication of vol. III, which will presumably still be a considerable time in coming.

On the basis of our experience in {2} publishing, we must advise against the publication of a continuation, of an "appendix" to a main work, before the latter is itself released, as totally inopportune. Such a dislocation of the sequence of publication of main work and appendix would lead to the most undersirable consequences, and would be critically detrimental to the commercial success of both parts. The Preface to vol. II/1, moreover, provides no pressing reason for doing so.

We would in any case not be able to resolve to entertain the adoption of the planned music-repertory appendix into the commissioning publishing house at the present point in time. On the contrary, we would have to reserve our decision on this until the publication of vol. III.

We herewith return to you with many thanks the two letters of Professor Ernst Rudorff that you most kindly {3} sent us, and remain


with kind regards,
Your very devoted
[signed:] p.p. Heirs to the J. G. Cotta Book Dealership
[signed:] H Kurz

P.S. Publication of vol. II/1 is expected probably on the 23rd of the month.

© Translation Ian Bent, 2005, 2018

Footnotes

1 Receipt of this letter is not recorded in Schenker's diary. Cotta's carbon copy of this letter survives as CA 123-124.

2 = CA 121-122, September 10, 1910.