8. IX. 19 Leicht bedeckt u. warm;

gegen ¾9h nach Radstadt, wo wir bei der Post die Zigaretten abholen; wir kaufen ½ kg Haselnüsse für die Reise u. lassen uns beim Obsthändler wägen: 1 89.20 u. 67.60 kg – also eine erstaunlich unerwartete geringe Zunahme, die sicher aus der ständigen, so hartnäckig fortgesetzten Entziehung von Fett durch Frau Karer sich erklärt; um ¼11h schon zuhause. — Erzählen davon mit entsprechendem Kom[m]entar der Marie. — Lie-Liechen bringt alle Zeitungsrückstände in Ordnung. — Nach der Jause zum Altenmarkter Postkästchen mit der Karte an Frau Anna bestätige den Empfang des Paketes. — Dann auf der Hochstraße Zeitung lesend.

© Transcription Marko Deisinger.

September 8, 1919 Lightly overcast and warm;

around 8:45 to Radstadt, where we pick up the cigarettes from the post office; we buy half a kilogram of hazelnuts for the trip and have ourselves weighed at the fruit dealer: 1 89.20 and 67.60 kg – that is, a surprisingly small increase, surely attributable to the constant, so stubbornly maintained withholding of fat by Karer home already at 10:15. — Tell Marie about it with corresponding commentary. — Lie-Liechen straightens all remaining newspapers. — After teatime to the Altenmarkt mailbox with the postcard to Anna: confirm the receipt of the package. — Then on the high road reading the newspaper.

© Translation Scott Witmer.

8. IX. 19 Leicht bedeckt u. warm;

gegen ¾9h nach Radstadt, wo wir bei der Post die Zigaretten abholen; wir kaufen ½ kg Haselnüsse für die Reise u. lassen uns beim Obsthändler wägen: 1 89.20 u. 67.60 kg – also eine erstaunlich unerwartete geringe Zunahme, die sicher aus der ständigen, so hartnäckig fortgesetzten Entziehung von Fett durch Frau Karer sich erklärt; um ¼11h schon zuhause. — Erzählen davon mit entsprechendem Kom[m]entar der Marie. — Lie-Liechen bringt alle Zeitungsrückstände in Ordnung. — Nach der Jause zum Altenmarkter Postkästchen mit der Karte an Frau Anna bestätige den Empfang des Paketes. — Dann auf der Hochstraße Zeitung lesend.

© Transcription Marko Deisinger.

September 8, 1919 Lightly overcast and warm;

around 8:45 to Radstadt, where we pick up the cigarettes from the post office; we buy half a kilogram of hazelnuts for the trip and have ourselves weighed at the fruit dealer: 1 89.20 and 67.60 kg – that is, a surprisingly small increase, surely attributable to the constant, so stubbornly maintained withholding of fat by Karer home already at 10:15. — Tell Marie about it with corresponding commentary. — Lie-Liechen straightens all remaining newspapers. — After teatime to the Altenmarkt mailbox with the postcard to Anna: confirm the receipt of the package. — Then on the high road reading the newspaper.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Wägen: (Austrian) wiegen (to weigh).