6. III. 19

N. Fr. Pr.“: Lloyd-Georges Ruf nach Rettung der Zivilisation. 1 — „Die deutschen Kolonien“ von Staatssekretär Mayer – ihre Notwendigkeit dargelegt. 2 — Beharren der Vertreter Englands auf den alten schweren Waffenstillstandsbedingungen: der englische Delegierte Kaynes: „ . . zwischen Deutschland u. der Entente noch der Kriegszustand bestehe“ 3 (Waffenstillstand u. Kriegszustand? – eben die englische Krätze!) — Lloyd-George für die Rettung der Zivilisation durch England: „ . . es bestünde Mangel an Zusammengehörigkeitsgefühl –“ [„]er wäre nicht im geringsten erstaunt, wenn dieses alte Reich nicht zum erstenmal jenes Land sein sollte, das die Zivilisation in mehr als einer Hinsicht retten würde“ 4 Lloyd-George, der die Taschen untersucht, als Retter der Zivilisation! — Wilsons scharfe Auseinandersetzung mit der republikanischen Opposition; wenn die Vereinigten Staaten dem Bund nicht bei- {128} treten, würden sie die verachtetste Nation sein 5 (die verdienten als solche zu gelten auch im Bunde!); die Abrüstung werde in keiner Weise das Recht des amerikanischen Kongresses, Flotte u. Heer der Vereinigten Staaten auszubauen, beeinträchtigen! 6 — Gegen eine Anklage Kaiser Wilhelms (nach Reuter!). 7 — Neue Zusammenstöße in Deutschböhmen. 8 — Lebenslauf des Präsidenten Seitz. 9 — Der akademische Senat für die Verwaltung der Universität durch die Studenten! 10 — „N. W. Tgbl.“: [„]Sozialisierungsgesetze der deutschen Regierung“. 11 — Das Posener Trauerspiel. 12 Narodny Listi fordern zur Verfolgung der Prager Deutschen auf! 13 — „Arb. Ztg.“: Der czechische Bluttag. 14 — Stichwort: „Die Plünderungen in Berlin“. 15 — „Ein arbeitsloser [sic] schreibt“ 16 (recht interessante Notiz!) — „N. Fr. Pr.“ (Abendbl.) Abbruch der Waffenstillstandsverhandlungen in Spaa 17 – erster erquicklicher Moment seit dem Abschluß des Waffenstillstandes – kommt leider viel zu spät. — Brief eines englischen Soldaten aus Ungarn. 18 Wilson über Amerikas Eintreten für die Gerechtigkeit: „ . . süße Rache, die wir an der Welt genommen haben“ . . „daß wir an die Gerechtigkeit glauben u. wissen, daß wir bereit sind, ihr auch das größte Opfer zu bringen.“ 19 — Englische Liberale gegen die Fortdauer der Blockade. 20 Polen-Debatte in Weimar: Erzberger: „Es ist jetzt Aufgabe der wehrfähigen Jugend, besonders in der Ostmark, ihre Heimat mit aller Kraft zu verteidigen“ (der Pazifist!); Abgeordneter Schilz 21 (Sozialdemokrat): „ . . so viele Verhandlungen so viele Wortbrüche.[“] 22 — „Abend“ „Unter dem Zwange der Entwicklung“ (gegen den Parlamentarismus[)]. 23

© Transcription Marko Deisinger.

March 6, 1919.

Neue freie Presse : Lloyd George's call for the rescue of civilization. 1 — "The German Colonies," by state secretary Mayer – their necessity explained. 2 — Insistence of England's representatives on the old, difficult ceasefire conditions; the English delegate Keynes: "… between Germany and the Entente, there is still a state of war" 3 (ceasefire and state of war? – the very English irritation!) — Lloyd George in favor of the rescue of civilization by England: "there would arise a lack of togetherness" "he would be not in the least surprised if this old old realm were, not for the first time, to be that country that would save civilization in more than one respect" 4 Lloyd George, who examines the purses, as savior of civilization! — Wilson's sharp confrontation with the Republican Party opposition; if the United States does not join the League of Nations, {128} it would become the most despised nation 5 (they deserved to be regarded as such even in the League!); disarmament will in no way affect the right of the American congress to expand the United States Army and Navy! 6 — Against an indictment of Kaiser Wilhelm (according to Reuter!). 7 — New clashes in German Bohemia. 8 — Account of President Seitz's life. 9 — The Academic Senate in favor of the student administration of the university! 10 Neues Wiener Tagblatt : "Socialization Laws of the German Government." 11 — The Posen Tragedy. 12 Nàrodny Listy calls for the prosecution of Prague's Germans! 13 Arbeiter-Zeitung : the Czech day of blood. 14 — Headline: "The Plunderings in Berlin". 15 — "An Unemployed Man Writes" 16 (very interesting notice!) — Neue freie Presse (evening edition): interruption of ceasefire negotiations in Spa 17 – the first refreshing moment since the agreement of a ceasefire – unfortunately it comes much too late. — Letter by an English soldier from Hungary. 18 Wilson on America's intervention for justice: "… sweet revenge, which we have taken on the world" …. "that we believe in justice and know that we are prepared even to make the greatest sacrifice for it." 19 — English liberals opposed to the prolongation of the blockade. 20 — Debate over Poland in Weimar; Erzberger: "It is now the duty of the youth who are fit for military service, particularly in the eastern regions of Prussia, to defend their homeland with all their power (so says the pacifist!); representative Schilz 21 (Social Democrat): "so many agreements, so many breaches of trust." 22 Der Abend : "Under the Compulsion of Development" (in opposition to parliamentarianism). 23

© Translation William Drabkin.

6. III. 19

N. Fr. Pr.“: Lloyd-Georges Ruf nach Rettung der Zivilisation. 1 — „Die deutschen Kolonien“ von Staatssekretär Mayer – ihre Notwendigkeit dargelegt. 2 — Beharren der Vertreter Englands auf den alten schweren Waffenstillstandsbedingungen: der englische Delegierte Kaynes: „ . . zwischen Deutschland u. der Entente noch der Kriegszustand bestehe“ 3 (Waffenstillstand u. Kriegszustand? – eben die englische Krätze!) — Lloyd-George für die Rettung der Zivilisation durch England: „ . . es bestünde Mangel an Zusammengehörigkeitsgefühl –“ [„]er wäre nicht im geringsten erstaunt, wenn dieses alte Reich nicht zum erstenmal jenes Land sein sollte, das die Zivilisation in mehr als einer Hinsicht retten würde“ 4 Lloyd-George, der die Taschen untersucht, als Retter der Zivilisation! — Wilsons scharfe Auseinandersetzung mit der republikanischen Opposition; wenn die Vereinigten Staaten dem Bund nicht bei- {128} treten, würden sie die verachtetste Nation sein 5 (die verdienten als solche zu gelten auch im Bunde!); die Abrüstung werde in keiner Weise das Recht des amerikanischen Kongresses, Flotte u. Heer der Vereinigten Staaten auszubauen, beeinträchtigen! 6 — Gegen eine Anklage Kaiser Wilhelms (nach Reuter!). 7 — Neue Zusammenstöße in Deutschböhmen. 8 — Lebenslauf des Präsidenten Seitz. 9 — Der akademische Senat für die Verwaltung der Universität durch die Studenten! 10 — „N. W. Tgbl.“: [„]Sozialisierungsgesetze der deutschen Regierung“. 11 — Das Posener Trauerspiel. 12 Narodny Listi fordern zur Verfolgung der Prager Deutschen auf! 13 — „Arb. Ztg.“: Der czechische Bluttag. 14 — Stichwort: „Die Plünderungen in Berlin“. 15 — „Ein arbeitsloser [sic] schreibt“ 16 (recht interessante Notiz!) — „N. Fr. Pr.“ (Abendbl.) Abbruch der Waffenstillstandsverhandlungen in Spaa 17 – erster erquicklicher Moment seit dem Abschluß des Waffenstillstandes – kommt leider viel zu spät. — Brief eines englischen Soldaten aus Ungarn. 18 Wilson über Amerikas Eintreten für die Gerechtigkeit: „ . . süße Rache, die wir an der Welt genommen haben“ . . „daß wir an die Gerechtigkeit glauben u. wissen, daß wir bereit sind, ihr auch das größte Opfer zu bringen.“ 19 — Englische Liberale gegen die Fortdauer der Blockade. 20 Polen-Debatte in Weimar: Erzberger: „Es ist jetzt Aufgabe der wehrfähigen Jugend, besonders in der Ostmark, ihre Heimat mit aller Kraft zu verteidigen“ (der Pazifist!); Abgeordneter Schilz 21 (Sozialdemokrat): „ . . so viele Verhandlungen so viele Wortbrüche.[“] 22 — „Abend“ „Unter dem Zwange der Entwicklung“ (gegen den Parlamentarismus[)]. 23

© Transcription Marko Deisinger.

March 6, 1919.

Neue freie Presse : Lloyd George's call for the rescue of civilization. 1 — "The German Colonies," by state secretary Mayer – their necessity explained. 2 — Insistence of England's representatives on the old, difficult ceasefire conditions; the English delegate Keynes: "… between Germany and the Entente, there is still a state of war" 3 (ceasefire and state of war? – the very English irritation!) — Lloyd George in favor of the rescue of civilization by England: "there would arise a lack of togetherness" "he would be not in the least surprised if this old old realm were, not for the first time, to be that country that would save civilization in more than one respect" 4 Lloyd George, who examines the purses, as savior of civilization! — Wilson's sharp confrontation with the Republican Party opposition; if the United States does not join the League of Nations, {128} it would become the most despised nation 5 (they deserved to be regarded as such even in the League!); disarmament will in no way affect the right of the American congress to expand the United States Army and Navy! 6 — Against an indictment of Kaiser Wilhelm (according to Reuter!). 7 — New clashes in German Bohemia. 8 — Account of President Seitz's life. 9 — The Academic Senate in favor of the student administration of the university! 10 Neues Wiener Tagblatt : "Socialization Laws of the German Government." 11 — The Posen Tragedy. 12 Nàrodny Listy calls for the prosecution of Prague's Germans! 13 Arbeiter-Zeitung : the Czech day of blood. 14 — Headline: "The Plunderings in Berlin". 15 — "An Unemployed Man Writes" 16 (very interesting notice!) — Neue freie Presse (evening edition): interruption of ceasefire negotiations in Spa 17 – the first refreshing moment since the agreement of a ceasefire – unfortunately it comes much too late. — Letter by an English soldier from Hungary. 18 Wilson on America's intervention for justice: "… sweet revenge, which we have taken on the world" …. "that we believe in justice and know that we are prepared even to make the greatest sacrifice for it." 19 — English liberals opposed to the prolongation of the blockade. 20 — Debate over Poland in Weimar; Erzberger: "It is now the duty of the youth who are fit for military service, particularly in the eastern regions of Prussia, to defend their homeland with all their power (so says the pacifist!); representative Schilz 21 (Social Democrat): "so many agreements, so many breaches of trust." 22 Der Abend : "Under the Compulsion of Development" (in opposition to parliamentarianism). 23

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Die Rettung der Zivilisation. Eine Rede Lloyd-Georges" and "Nahe Beendigung des Massenstreiks in Berlin durch Ausgleich. Lloyd-Georges Ruf nach Rettung der Zivilisation," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 1.

2 Josef Mayer, "Die deutschen Kolonien," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, pp. 3-4.

3 "Verweigerung hinreichender Lebensmittel für Deutschland. Beharren der englischen Vertreter auf den alten schweren Waffenstillstandsbedingungen," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 5.

4 "Lloyd-George für die Rettung der Zivilisation durch England. Furcht vor dem Zusammenbruch in Deutschland," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 5.

5 "Wilson für den Völkerbund. Eine scharfe Auseinandersetzung mit der republikanischen Opposition," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 5.

6 "Ein Kommentar Wilsons zum Völkerbundentwurf," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 5.

7 "Gegen eine Anklage Kaiser Wilhelms," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 5.

8 "Neue Zusammenstöße in Deutschböhmen," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, pp. 5-6.

9 "Präsident Karl Seitz," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 7.

10 "Der akademische Senat für die Mitverwaltung der Universität durch die Studenten. Ein Erlaß des Rektors," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, morning edition, p. 9.

11 "Das Sozialisierungsgesetz der deutschen Regierung," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 64, March 6, 1919, 53rd year, pp. 3-4.

12 "Das Posener Trauerspiel. Debatte in der deutschen Nationalversammlung," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 64, March 6, 1919, 53rd year, p. 4.

13 "‚Narodni Listy' fordern zur Verfolgung der Prager Deutschen auf," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 64, March 6, 1919, 53rd year, p. 5.

14 "Der tschechische Bluttag," in: Arbeiter-Zeitung, No. 64, March 6, 1919, 31th year, p. 1.

15 "Kämpfe in Berlin" and "Die Plünderungen," in: Arbeiter-Zeitung, No. 64, March 6, 1919, 31th year, p. 4.

16 A. K., "Ein Arbeitsloser schreibt," in: Arbeiter-Zeitung, No. 64, March 6, 1919, 31th year, p. 5.

17 "Abbruch der Waffenstillstandsverhandlungen in Spaa. Keine Einigung über die Frage der Lebensmittel und der Handelsschiffe," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, evening edition, p. 1.

18 "Brief eines englischen Soldaten aus Ungarn," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, evening edition, p. 1.

19 "Wilson über Amerikas Eintreten für die Gerechtigkeit," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, evening edition, p. 2.

20 "Englische Liberale gegen die Fortdauer der Blockade," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, evening edition, p. 2.

21 The politician in question, whose name is also spelled "Schilz" in the newspaper, may have been Wilhelm Schulz, a Social Democrat who represented the province of Posen (Election District 8) in the National Assembly in Weimar from January 1919 until June 1920.

22 "Eine Polendebatte in Weimar," in: Neue Freie Presse, No. 19587, March 6, 1919, evening edition, pp. 2-3.

23 W., "Unter dem Zwange der Entwicklung," in: Der Abend, No. 54, March 6, 1919, 5th year, p. 2.