21. V. 19

N. Fr. Pr.“: Möglichkeit einer Aenderung in der Frage von Südtirol. 1 Goldmann: Fortsetzung. 2 — Ueber Frau Addams von Schalek: „– der größte u. erste Bürger[“] von Chigcago – gegen den Friedensvertrag. 3 — Die preussische Regierung für Ablehnung. 4 — Amerikanischer Senat gegen die Ratifizierung. 5 — Unruhen in Egypten. 6 — „N. W. Tgbl.“ „Der Ausweg, ein europäischer Ueberstaat“ von Ganz. 7 Rantzau kritisiert die fahrlässige Kritik Taktik der französischen Regierung, das Volk zu täuschen. 8 Clemenceau an Rantzau über die Schuld am Kriege (Schulbubenwitz: „ . . stillschweigend zugegeben“): „ . . die Berichte der Kommissionen, die Ihnen nicht unterbreitet werden können“. 9 — „W. Allg. Ztg.“: Wilson über den industriellen Wiederaufbau. 10 Wangenheim an Scheidemann. 11 — „Abend“ „Vorwärts“: „ . . die Völker sollen entscheiden . .“. 12 — Aufruf der deutschen Gewerkschaften an die Arbeiterschaft der Welt. 13

© Transcription Marko Deisinger.

May 21, 1919.

Neue freie Presse : possible change concerning the South Tyrol. 1 Goldmann: continuation. 2 — Concerning Mrs. Addams, by Schalek: "the greatest and foremost citizen" of Chicago – opposed to the peace treaty. 3 —The Prussian government in favor of rejection 4 — The American Senate opposed to ratification. 5 — Disturbances in Egypt. 6 Neues Wiener Tagblatt : "The Solution: a European Super-State," by Ganz. 7 Rantzau criticizes the French government's negligent tactic of deceiving the people. 8 Clémenceau to Rantzau on the responsibility for the war (schoolboy joke: "… tacitly admitted"): "… the reports of the commissions, which cannot be revealed to you." 9 Wiener Allgemeine Zeitung : Wilson on industrial reconstruction. 10 Wangenheim to Scheidemann. 11 Der Abend , Vorwärts : "… the people should decide …". 12 —Appeal of the German unions to the workforce of the world. 13

© Translation William Drabkin.

21. V. 19

N. Fr. Pr.“: Möglichkeit einer Aenderung in der Frage von Südtirol. 1 Goldmann: Fortsetzung. 2 — Ueber Frau Addams von Schalek: „– der größte u. erste Bürger[“] von Chigcago – gegen den Friedensvertrag. 3 — Die preussische Regierung für Ablehnung. 4 — Amerikanischer Senat gegen die Ratifizierung. 5 — Unruhen in Egypten. 6 — „N. W. Tgbl.“ „Der Ausweg, ein europäischer Ueberstaat“ von Ganz. 7 Rantzau kritisiert die fahrlässige Kritik Taktik der französischen Regierung, das Volk zu täuschen. 8 Clemenceau an Rantzau über die Schuld am Kriege (Schulbubenwitz: „ . . stillschweigend zugegeben“): „ . . die Berichte der Kommissionen, die Ihnen nicht unterbreitet werden können“. 9 — „W. Allg. Ztg.“: Wilson über den industriellen Wiederaufbau. 10 Wangenheim an Scheidemann. 11 — „Abend“ „Vorwärts“: „ . . die Völker sollen entscheiden . .“. 12 — Aufruf der deutschen Gewerkschaften an die Arbeiterschaft der Welt. 13

© Transcription Marko Deisinger.

May 21, 1919.

Neue freie Presse : possible change concerning the South Tyrol. 1 Goldmann: continuation. 2 — Concerning Mrs. Addams, by Schalek: "the greatest and foremost citizen" of Chicago – opposed to the peace treaty. 3 —The Prussian government in favor of rejection 4 — The American Senate opposed to ratification. 5 — Disturbances in Egypt. 6 Neues Wiener Tagblatt : "The Solution: a European Super-State," by Ganz. 7 Rantzau criticizes the French government's negligent tactic of deceiving the people. 8 Clémenceau to Rantzau on the responsibility for the war (schoolboy joke: "… tacitly admitted"): "… the reports of the commissions, which cannot be revealed to you." 9 Wiener Allgemeine Zeitung : Wilson on industrial reconstruction. 10 Wangenheim to Scheidemann. 11 Der Abend , Vorwärts : "… the people should decide …". 12 —Appeal of the German unions to the workforce of the world. 13

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Möglichkeit einer Aenderung in der Frage von Südtirol," in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, morning edition, p. 1.

2 P. G., "Aus Versailles. II." (Feuilleton), in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, morning edition, pp. 1-3.

3 Alice Schalek, "Jane Addams. Die Frau, die Präsident Fehrenbach sucht," in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, morning edition, p. 3.

4 "Die preußische Regierung für Ablehnung des Friedensvertrages," in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, morning edition, p. 5.

5 "Der amerikanische Senat gegen die Ratifizierung des Friedensvertrages," in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, morning edition, p. 5.

6 "Die Unruhen in Aegypten. Uebergreifen der Bewegung nach Palästina.," in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, morning edition, p. 5.

7 Hugo Ganz, Der Ausweg. Ein europäischer Ueberstaat, in: Neues Wiener Tagblatt, No. 139, May 21, 1919, 53rd year, pp. 2-3.

8 "Brockdorff-Rantzau über die Taktik der französischen Regierung," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 139, May 21, 1919, 53rd year, p. 4.

9 "Antwort Clemenceaus auf die zweite Note Brockdorff-Rantzaus. Die Fragen der Wiedergutmachung und der Schuld am Kriege," in: Neue Freie Presse, No. 19662, May 21, 1919, evening edition, p. 2.

10 "Die Botschaft Wilsons. Der industrielle Wiederaufbau," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12324, May 21, 1919, p. 4.

11 "Wangenheim an Scheidemann," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12324, May 21, 1919, p. 4.

12 "Die Völker sollen entscheiden," in: Der Abend, No. 116, May 21, 1919, 5th year, p. 1.

13 "Ein Aufruf der deutschen Gewerkschaften an die Arbeiterschaft der Welt," in: Der Abend, No. 116, May 21, 1919, 5th year, p. 2.