22.

N. Fr. Pr.“ Wunsch der Entente nach Verhandlungen über den Frieden. 1 — Beurteilung der neuen Note Clemenceaus in Berlin. 2 — Die Frage der Volksabstimmung in Deutschland. 3 — Erklärungen Erzbergers über die deutsche Politik (endlich: „ . . kein Kabinett in der Welt ist so kapitalistisch u. so chauvinistisch wie das Pariser). – Ueber die Bewegung in Elsaß-Lothringen wegen der Autonomie. 4 — Der Unabhängige Barth für einen Diktatfrieden 5 (nur ein mit Marxiatis behafteter Deutscher kann dergleichen auschecken). — Dr. Klein für den Anschluss 6 (sehr treffende Argumentation!). — Hartmann für das Selbstbestimmungsrecht Deutsch-Oesterreichs! 7 — Warnung Brantings vor dem Bolschewismus „Karikatur des Sozialismus“. – „zum Heile der Internationale“ 8 (aus seinem Munde ein echt menschliches Dokument!). — „N. W. Tgbl.“ Gespräch mit Rantzau. 9 — Ein taktischer Erfolg der deutschen Regierung. 10 — Die Antwort Deutschlands auf die Einladungsnote Clemenceaus. 11 — Dr. Seye über Clemenceaus Friedenpolitik: „ . . wenn er von Anfang an den Weg des Kompromisses mit Clemenceau vermieden u. unbeirrbar auf der Durchsetzung seiner 14 Punkte beharrt hätte“ „(Clemenceau) ist es, der die Friedenkonferenz dirigiert“. 12 — Konzerte: Ueber Mahlers letzte Symphonie von Kralik. 13 — „Arb. Ztg.“ Die Verhandlungen in Versailles: „ . . die Entente hat es sich überlegt“. 14 — „W. Allg. Ztg.“ „Ein Schritt vorwärts“ (zur Einladung nach Versailles). 15 — „Abend{185} „Der Gang nach Versailles“. 16 Barth über die Gefahren einer Gegenrevolution: „ . . krause Gedankengänge“. 17 Frankreich u. der sozialistische Neuaufbau. 18 — Frei gewordene Bücher (zwei französische). 19

© Transcription Marko Deisinger.

22.

Neue freie Presse : the Entente's desire for negotiations over the peace. 1 — Judgment of Clémenceau's latest note in Berlin. 2 — The matter of the referendum in Germany. 3 Erzberger's declarations on German politics (finally: "… no cabinet in the word is as capitalistic and as chauvinistic as the Parisian") – "On the Movement in Alsace-Lorraine for Autonomy. 4 — The independent Barth in favor of a dictated peace 5 (only a German suffering from Marxitis could come up with something like this). — Dr. Klein in favor of the annexation 6 (very apt argumentation!). — Hartmann in favor of the right of self-determination for German Austria! 7 Branting's warning about Bolshevism: "caricature of socialism" – "for the benefit of the Internationale" 8 (coming from his mouth, a genuinely human document!). — Neues Wiener Tagblatt : conversation with Rantzau. 9 — A tactical victory of the German Government. 10 Germany's answer to Clémenceau's invitation. 11 — Dr. Seye on Clémenceau's peace politics: "… if only he [Wilson] had avoided the path of compromise with Clémenceau from the beginning and stuck rigidly to the implementation of his 14 points" "It is (Clémenceau) who is directing the peace conference." 12 — Concerts: on Mahler's last symphony, by Kralik. 13 Arbeiter-Zeitung : the negotiations in Versailles: "… the Entente has thought about it." 14 Wiener Allgemeine Zeitung : "A Step Forward" (on the invitation to Versailles). 15 Der Abend : {185} "The Passage to Versailles." 16 Barth on the dangers of a counter-revolution: "… fuzzy thinking." 17 France and socialist rebuilding. 18 — Recent Books (two French). 19

© Translation William Drabkin.

22.

N. Fr. Pr.“ Wunsch der Entente nach Verhandlungen über den Frieden. 1 — Beurteilung der neuen Note Clemenceaus in Berlin. 2 — Die Frage der Volksabstimmung in Deutschland. 3 — Erklärungen Erzbergers über die deutsche Politik (endlich: „ . . kein Kabinett in der Welt ist so kapitalistisch u. so chauvinistisch wie das Pariser). – Ueber die Bewegung in Elsaß-Lothringen wegen der Autonomie. 4 — Der Unabhängige Barth für einen Diktatfrieden 5 (nur ein mit Marxiatis behafteter Deutscher kann dergleichen auschecken). — Dr. Klein für den Anschluss 6 (sehr treffende Argumentation!). — Hartmann für das Selbstbestimmungsrecht Deutsch-Oesterreichs! 7 — Warnung Brantings vor dem Bolschewismus „Karikatur des Sozialismus“. – „zum Heile der Internationale“ 8 (aus seinem Munde ein echt menschliches Dokument!). — „N. W. Tgbl.“ Gespräch mit Rantzau. 9 — Ein taktischer Erfolg der deutschen Regierung. 10 — Die Antwort Deutschlands auf die Einladungsnote Clemenceaus. 11 — Dr. Seye über Clemenceaus Friedenpolitik: „ . . wenn er von Anfang an den Weg des Kompromisses mit Clemenceau vermieden u. unbeirrbar auf der Durchsetzung seiner 14 Punkte beharrt hätte“ „(Clemenceau) ist es, der die Friedenkonferenz dirigiert“. 12 — Konzerte: Ueber Mahlers letzte Symphonie von Kralik. 13 — „Arb. Ztg.“ Die Verhandlungen in Versailles: „ . . die Entente hat es sich überlegt“. 14 — „W. Allg. Ztg.“ „Ein Schritt vorwärts“ (zur Einladung nach Versailles). 15 — „Abend{185} „Der Gang nach Versailles“. 16 Barth über die Gefahren einer Gegenrevolution: „ . . krause Gedankengänge“. 17 Frankreich u. der sozialistische Neuaufbau. 18 — Frei gewordene Bücher (zwei französische). 19

© Transcription Marko Deisinger.

22.

Neue freie Presse : the Entente's desire for negotiations over the peace. 1 — Judgment of Clémenceau's latest note in Berlin. 2 — The matter of the referendum in Germany. 3 Erzberger's declarations on German politics (finally: "… no cabinet in the word is as capitalistic and as chauvinistic as the Parisian") – "On the Movement in Alsace-Lorraine for Autonomy. 4 — The independent Barth in favor of a dictated peace 5 (only a German suffering from Marxitis could come up with something like this). — Dr. Klein in favor of the annexation 6 (very apt argumentation!). — Hartmann in favor of the right of self-determination for German Austria! 7 Branting's warning about Bolshevism: "caricature of socialism" – "for the benefit of the Internationale" 8 (coming from his mouth, a genuinely human document!). — Neues Wiener Tagblatt : conversation with Rantzau. 9 — A tactical victory of the German Government. 10 Germany's answer to Clémenceau's invitation. 11 — Dr. Seye on Clémenceau's peace politics: "… if only he [Wilson] had avoided the path of compromise with Clémenceau from the beginning and stuck rigidly to the implementation of his 14 points" "It is (Clémenceau) who is directing the peace conference." 12 — Concerts: on Mahler's last symphony, by Kralik. 13 Arbeiter-Zeitung : the negotiations in Versailles: "… the Entente has thought about it." 14 Wiener Allgemeine Zeitung : "A Step Forward" (on the invitation to Versailles). 15 Der Abend : {185} "The Passage to Versailles." 16 Barth on the dangers of a counter-revolution: "… fuzzy thinking." 17 France and socialist rebuilding. 18 — Recent Books (two French). 19

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Wunsch der Entente nach Verhandlungen über den Frieden," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 1.

2 "Die bevorstehenden Verhandlungen in Versailles. Die Beurteilung der neuen Note Clemenceaus in Berlin," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 3.

3 "Die Frage der Volksabstimmung," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, pp. 3-4.

4 "Erklärungen Erzbergers über die deutsche Politik," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 4.

5 "Der Unabhängige Barth für einen Diktatfrieden," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 4. Emil Barth was a member of the Independent Social Democratic Party of Germany.

6 "Dr. Franz Klein über die Anschlußfrage," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 4.

7 "Gesandter Hartmann über das Selbstbestimmungsrecht Deutschösterreichs," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 4.

8 "Warnung Brantings vor dem Bolschewismus," in: Neue Freie Presse, No. 19633, April 22, 1919, morning edition, p. 5.

9 "Gespräch mit dem Reichsminister Grafen Brockdorff-Rantzau," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 110, April 22, 1919, 53rd year, p. 1.

10 "Die Friedensverhandlungen. Ein taktischer Erfolg der deutschen Regierung," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 110, April 22, 1919, 53rd year, p. 2.

11 "Die Antwort Deutschlands auf die Einladungsnote Clemenceaus," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 110, April 22, 1919, 53rd year, p. 2.

12 "Clemenceaus Friedenpolitik und die innere Lage Frankreichs," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 110, April 22, 1919, 53rd year, pp. 2-3.

13 Heinrich Kralik, "Theater und Kunst. Konzerte," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 110, April 22, 1919, 53rd year, p. 9.

14 "Die Verhandlungen in Versailles," in: Arbeiter-Zeitung, No. 110, April 22, 1919, 31th year, p. 1.

15 "Ein Schritt vorwärts," in: Wiener Allgemeine Zeitung, No. 12300, April 22, 1919, p. 2.

16 "Der Gang nach Versailles," in: Der Abend, No. 92, April 22, 1919, 5th year, p. 1.

17 P. L., "Barth über die Gefahren einer Gegenrevolution. Krause Gedankengänge," in: Der Abend, No. 92, April 22, 1919, 5th year, p. 1.

18 R. G., "Frankreich und der sozialistische Neuaufbau. Für den Zusammenschluß der geistigen und körperlichen Arbeiter," in: Der Abend, No. 92, April 22, 1919, 5th year, p. 1.

19 Dr. I. H., "Freigewordene Bücher. ‚Tage des Fluches', ‚Ihr seid Menschen'," in: Der Abend, No. 92, April 22, 1919, 5th year, p. 3.