10.

Lie-Liechen schickt Frau Anna etwas Fett u. Zucker als Ersatz für Oel, das sie selbst beziehen will. — Von Frau Kaposi (expreß-K.): Absage, zugleich auch für Felix. — Um ½3h mit Mozio im Café Vindobona zusammengekommen; erzähle den Hergang des Anrufs, stelle ihn zur Rede wegen Nichtbeantwortung dreier Briefe, was er mit Geschäftsbedrängnis gerechtfertigt wissen will, wiederhole, daß ich Direktor Hammerschlag gerne 400 Kronen zurückgeben möchte; zu diesem Zwecke übergibt er mir sofort diesen Betrag. Außerdem stelle ich ihm dar, daß ich unmittelbar nichts brauche, daß Lie-Liechen 20000 Kronen u. Möbelablöse erwartet, ich den Bezug einer kleinen Rente, dennoch aber den Wunsch hätte, mich für alle den Fälle Fall gedeckt zu sehen, daß ich in Geldverlegenheit käme, Möbel brauchte für die Wohnung, die Grueber uns zugesagt hat. Mozio sagt ein Conto zu, damit Geld für mich immer „greifbar“ liege! — An Karpath {2041} (Br.): verständige ihn von der Rückzahlung an Hammerschlag: konnte all die vielen Jahre die Scham nicht herunterwürgen. — An Hammerschlag (Br. mit 400 Kronen): danke, wahre mich aber gegen den Verdacht eines Kriegsgewinnes, meine Schüler könnten es bezeugen! — Lie-Liechen kauft 14 Dosen Sardinen á 15 Kronen. Spiritus von der Trafikantin erhalten: 3.40 Kronen.

© Transcription Marko Deisinger.

10

Lie-Liechen sends Anna some lard and sugar instead of oil, which she wants for herself. — From Mrs. Kaposi (express postcard): cancellation, for Felix as well. — Meet Mozio at 2:30 in Café Vindobona; tell him how the call came about, ask him to explain why he did not answer three letters, which he excuses citing pressure at work, repeat that I would like to give Director Hammerschlag 400 Kronen back; he immediately gives me this amount for this purpose. I also convey to him that I am not immediately in need of anything, that Lie-Liechen is expecting 20,000 Kronen and a payment for the furniture, and I am expecting a small pension payment, but I nonetheless desire to know that I am covered in case I find myself in financial difficulties, need furniture for the apartment that Grueber has agreed to give us. Mozio agrees to set up an account so that money is always available "within reach!" — To Karpath {2041} (letter): inform him that Hammerschlag has been repaid: couldn't swallow the shame those many years. — To Hammerschlag (letter with 400 Kronen): thanks, but defend myself against the suspicion of war profiteering, my students could attest to that! — Lie-Liechen buys fourteen cans of sardines for 15 Kronen each. Denatured alcohol from the tobacconist received: 3.40 Kronen.

© Translation Scott Witmer.

10.

Lie-Liechen schickt Frau Anna etwas Fett u. Zucker als Ersatz für Oel, das sie selbst beziehen will. — Von Frau Kaposi (expreß-K.): Absage, zugleich auch für Felix. — Um ½3h mit Mozio im Café Vindobona zusammengekommen; erzähle den Hergang des Anrufs, stelle ihn zur Rede wegen Nichtbeantwortung dreier Briefe, was er mit Geschäftsbedrängnis gerechtfertigt wissen will, wiederhole, daß ich Direktor Hammerschlag gerne 400 Kronen zurückgeben möchte; zu diesem Zwecke übergibt er mir sofort diesen Betrag. Außerdem stelle ich ihm dar, daß ich unmittelbar nichts brauche, daß Lie-Liechen 20000 Kronen u. Möbelablöse erwartet, ich den Bezug einer kleinen Rente, dennoch aber den Wunsch hätte, mich für alle den Fälle Fall gedeckt zu sehen, daß ich in Geldverlegenheit käme, Möbel brauchte für die Wohnung, die Grueber uns zugesagt hat. Mozio sagt ein Conto zu, damit Geld für mich immer „greifbar“ liege! — An Karpath {2041} (Br.): verständige ihn von der Rückzahlung an Hammerschlag: konnte all die vielen Jahre die Scham nicht herunterwürgen. — An Hammerschlag (Br. mit 400 Kronen): danke, wahre mich aber gegen den Verdacht eines Kriegsgewinnes, meine Schüler könnten es bezeugen! — Lie-Liechen kauft 14 Dosen Sardinen á 15 Kronen. Spiritus von der Trafikantin erhalten: 3.40 Kronen.

© Transcription Marko Deisinger.

10

Lie-Liechen sends Anna some lard and sugar instead of oil, which she wants for herself. — From Mrs. Kaposi (express postcard): cancellation, for Felix as well. — Meet Mozio at 2:30 in Café Vindobona; tell him how the call came about, ask him to explain why he did not answer three letters, which he excuses citing pressure at work, repeat that I would like to give Director Hammerschlag 400 Kronen back; he immediately gives me this amount for this purpose. I also convey to him that I am not immediately in need of anything, that Lie-Liechen is expecting 20,000 Kronen and a payment for the furniture, and I am expecting a small pension payment, but I nonetheless desire to know that I am covered in case I find myself in financial difficulties, need furniture for the apartment that Grueber has agreed to give us. Mozio agrees to set up an account so that money is always available "within reach!" — To Karpath {2041} (letter): inform him that Hammerschlag has been repaid: couldn't swallow the shame those many years. — To Hammerschlag (letter with 400 Kronen): thanks, but defend myself against the suspicion of war profiteering, my students could attest to that! — Lie-Liechen buys fourteen cans of sardines for 15 Kronen each. Denatured alcohol from the tobacconist received: 3.40 Kronen.

© Translation Scott Witmer.