9. III. 19

N. Fr. Pr.“ Aufhebung der Blockade gegen Oesterreich-Ungarn: „Die Blockade, die Siegerin im Kriege, hat die europäische Gesellschaft zersetzt u. den Mittelstand zerrieben, sie war der stärkste revolutionäre Auftrieb“. 1 — Meuterei in der kanadischen Armee. 2 — „Die Entente u. die Anschlußfrage“ von Prinz zu Fürstenberg: „Ebenso wie während des ganzen Krieges, so stand auch im Augenblick seines Endes die Entente den tatsächlichen Verhältnissen in der Doppel-Monarchie vollkommen unorientiert u. daher verständnislos gegenüber“ (Der Engländer hat zu wenig Interesse an der kleinen Kundschaft – Indien, Afrika sind ihm wichtiger!) „Der Zusammenschluß ist nach ihrer Meinung ein Werk der alldeutschen Propaganda“ (das aus Unfähigkeit furchtsame u. mißtrauische Frankreich wittert überall Gefahren!); „Clemenceau will Deutschland nicht mehr aufkommen lassen“; „England will das Kräftegleichgewicht auf dem europäischen Festlande nicht allzu sehr verschoben sehen“ (also trotz Völkerbund noch immer das Gleichgewichtspiel, balanziert [sic] von England?) „Der deutschen sozialistischen Republik wird nur insoweit eine staatliche Lebensführung eingeräumt werden, als sie einer solchen zur Bezahlung ihrer Schulden bedarf.“ 3 (also trotz Völkerbund eine Vernichtungspolitik auch dem Volke gegenüber!). — „Auf dem Ballplatz“ {133} von einem reichsdeutschen Diplomaten 4 (wichtig! über die denervierende Friedenspropaganda in Oesterreich!). — „Schuldfrage u. Völkerbund“ von Prof. Brockhausen (ausgezeichnete Zusammenfassung aller Gesichtspunkte, die Deutschland entlasten!). 5 — Eine Rede Wilsons für den Völkerbund (sehr wichtig!) „ . . verabscheuungswürdige Pläne der Zentralmächte: die Linie BremenBagdad ging über Oesterreich-Ungarn, dessen Integrität zu wahren Deutschland sich verpflichtet hat“ usw. (der Esel begreift nicht, daß hier gemeinsame Interessen vorlagen, genau so, wie gemeinsame Interessen ja auch England u. Amerika verbinden!) „ . . um den Preis des kostenbarsten Blutes, das je vergossen wurde“ (amerikanisches Blut, ein ganz besonderer Saft!) „Die von [der] oesterreichisch-ungarischen u. türkischen Völkern [recte Herrschaft] befreiten Völker wenden sich an uns“ (sind nicht darunter auch die deutsch-oesterreichischen?) „ . . keine Regirung [sic] der Welt hat vor dem Kriege auf sie gehört“ (warum muß die Schuld der Regierungen das deutsche Volk büßen?) „ . . um ihren Männern, Frauen u. Kindern Sicherheit, Glück u. Wohlfahrt zu bringen“ (das sagt der Würger u. was sagt Lloyd-George?) „ . . weil wir echte Amerikaner sind, glückliche Anhänger des Rechtes u. der Freiheit“ 6 (zu stehlen u. zu würgen!). — Die Entente-Bestimmungen über die deutsche Armee. 7 — Weitere Kämpfe mit Spartakisten. 8 — „Der Ort Palestrina“ von der Bildhauerin Rose Silberer. 9 — Der Kampf gegen die Bolschewisten-Tänze in England. 10 — „N. W. Tgbl.“: „Die Lockerung der Blockade“. 11 — „Nach dem Berliner Aufstand“. 12 — Maritime Betrachtungen über die Blockade (sehr wichtig! ausgezeichnete Zusammenfassung des Verlaufs u. sämtlicher Verletzungen!). 13 England drängt auf Hilfe. 14 — „Die Schuld {134} am Kriege“ (um den Kaiser zur Verantwortung zu ziehen!). 15 — „Die Verluste während des Krieges“ nach Dr. Winkler. 16 — „Arb. Ztg.“: Die Blockade aufgehoben: „Frankreich fürchtet noch immer Deutschland“ „ . . dauernd in Ohnmacht halten“ „Politik des französischen Imperialismus“ „ . . die Vereinigten Staaten haben ihren Farmern hohe Getreidepreise zugesichert, daher die süd-amerikanische Ernte aufgekauft, müssen den Markt erweitern, indem sie Mittel-Europa dem Markt freigeben“ „wir werden daher unseren Industriellen u. Kaufleuten erlauben müssen, selbst im Ausland wieder ihre alten Beziehungen auszunutzen“ 17 (wo bleibt da die Arbeiterschaft als Herrin der Situation?). — „Staatsbankrott u. Arbeiterschaft“. 18 — Stichwort: „Wenn drüben alles beendet ist“ (Wilson). 19 Italien u. die Tiroler Frage. 20 — „JournalBahr: „Tagebuch“ über Eisner: „Ich bin nämlich überhaupt kein Führer, ich bin der geborene Helfer“ (Litfaßsäule!). 21 — „Die Betrachtungen eines Unpolitischen“ von Thomas Mann 22 – darüber Friedell: „Die Deutschen sind auch diesmal wieder das große protestierende Volk“. 23

© Transcription Marko Deisinger.

March 9, 1919.

Neue freie Presse : blockade of Austro-Hungary lifted: "The blockade, the victor in the war, undermined European society and pulverized the middle classes; it was the strongest revolutionary impetus." 1 — Mutiny in the Canadian Army. 2 — "The Entente and the Question of Annexation," by Prince Fürstenberg: "Just as during the entire war, so at the moment at which it ended the Entente were completely disorientated about the true relationships in the double monarchy and therefore lacked any understanding of it." (The Englishman has too little interest in small customers – India and Africa are more important to him!) "The coalition is, in its opinion, a work of pan-German propaganda" (France, which on account of its incompetence is fearing and distrusting, sows danger everywhere!); "Clémenceau does not want Germany to resurface any more"; "England does not wish to see much of a shift in the balance of power on the European mainland" (so, in spite of the League of Nations, still the balancing game, balanced by England?). "The German socialist republic will be granted a national lifestyle only insofar as it can use it to pay their debts" 3 (thus in spite of the League of Nations§, a politics of annihilation even with respect to the people!). — "On the Playing Field," {133} by a diplomat of the German state 4 (important! on the denerving peace propaganda in Austria!). — "The Question of Reponsibility and the League of Nations" von Prof. Brockhausen (outstanding summary of all points of view that absolve Germany!). 5 — A speech by Wilson in favor of the League of Nations (very important!): "abhorrent plans of the Central Powers: the line from Bremen to Baghdad passed through Austria-Hungary, whose integrity Germany promised to protect" etc. (the ass does not understand that there were common interests at play here, just as England and America are bound by common interests!) "… at the price of the costliest blood that had yet been shed" (American blood, a quite special juice!); "The people who have been freed from Austro-Hungarian and Turkish rule are turning to us" (does this not also include the German Austrians?); " … no government in the world had belonged to them before the war" (why must the German people atone for the guilt of its governments?) "… in order to bring happiness and well-being to her men, women, and children" (so says the strangler; and what does Lloyd George say?) "… because we are true Americans, happy proponents of law and freedom" 6 (to steal and to strangle!). — The Entente's decrees on the German Army. 7 — Further battles with Spartacists. 8 — "The Town of Palestrina," by the architect Rosa Silberer. 9 — The struggle against the Bolshevik dances in England. 10 Neues Wiener Tagblatt : "The Loosening of the Blockade." 11 — "After the Berlin Uprising." 12 —Maritime thoughts on the blockade (very important! outstanding summary of the course of events, and all the damage!). 13 England appeals for help. 14 — "War Guilt" {134} (to call the Kaiser to account!). 15 — "The Losses During the War," according to Dr. Winkler. 16 Arbeiter-Zeitung , the blockade lifted: "France is still fearful of Germany" … "to keep it permanently powerless" … "politics of French imperialism" … "the United States has secured high grain prices for its farmers, and therefore have bought up the South American harvest; it must expand the market, since they are liberating central Europe from the market" … "we must allow our industrialists and businessmen again to exploit their old connections, even abroad" 17 (where will the workforce remain in control of the situation?). — "National Bankruptcy and the Workforce." 18 — Headline: "When Everything is Finished There" (Wilson). 19 Italy and the question of the Tyrol. 20 Neues Wiener Journal , Bahr's Diary, concerning Eisner: "I am, in fact, not at all a leader, I am a born helper" (Litfass column!). 21 — The Reflections of a Nonpolitical Man, by Thomas Mann 22 – concerning this, Friedell: "The Germans are again this time, too, the great protesting people." 23

© Translation William Drabkin.

9. III. 19

N. Fr. Pr.“ Aufhebung der Blockade gegen Oesterreich-Ungarn: „Die Blockade, die Siegerin im Kriege, hat die europäische Gesellschaft zersetzt u. den Mittelstand zerrieben, sie war der stärkste revolutionäre Auftrieb“. 1 — Meuterei in der kanadischen Armee. 2 — „Die Entente u. die Anschlußfrage“ von Prinz zu Fürstenberg: „Ebenso wie während des ganzen Krieges, so stand auch im Augenblick seines Endes die Entente den tatsächlichen Verhältnissen in der Doppel-Monarchie vollkommen unorientiert u. daher verständnislos gegenüber“ (Der Engländer hat zu wenig Interesse an der kleinen Kundschaft – Indien, Afrika sind ihm wichtiger!) „Der Zusammenschluß ist nach ihrer Meinung ein Werk der alldeutschen Propaganda“ (das aus Unfähigkeit furchtsame u. mißtrauische Frankreich wittert überall Gefahren!); „Clemenceau will Deutschland nicht mehr aufkommen lassen“; „England will das Kräftegleichgewicht auf dem europäischen Festlande nicht allzu sehr verschoben sehen“ (also trotz Völkerbund noch immer das Gleichgewichtspiel, balanziert [sic] von England?) „Der deutschen sozialistischen Republik wird nur insoweit eine staatliche Lebensführung eingeräumt werden, als sie einer solchen zur Bezahlung ihrer Schulden bedarf.“ 3 (also trotz Völkerbund eine Vernichtungspolitik auch dem Volke gegenüber!). — „Auf dem Ballplatz“ {133} von einem reichsdeutschen Diplomaten 4 (wichtig! über die denervierende Friedenspropaganda in Oesterreich!). — „Schuldfrage u. Völkerbund“ von Prof. Brockhausen (ausgezeichnete Zusammenfassung aller Gesichtspunkte, die Deutschland entlasten!). 5 — Eine Rede Wilsons für den Völkerbund (sehr wichtig!) „ . . verabscheuungswürdige Pläne der Zentralmächte: die Linie BremenBagdad ging über Oesterreich-Ungarn, dessen Integrität zu wahren Deutschland sich verpflichtet hat“ usw. (der Esel begreift nicht, daß hier gemeinsame Interessen vorlagen, genau so, wie gemeinsame Interessen ja auch England u. Amerika verbinden!) „ . . um den Preis des kostenbarsten Blutes, das je vergossen wurde“ (amerikanisches Blut, ein ganz besonderer Saft!) „Die von [der] oesterreichisch-ungarischen u. türkischen Völkern [recte Herrschaft] befreiten Völker wenden sich an uns“ (sind nicht darunter auch die deutsch-oesterreichischen?) „ . . keine Regirung [sic] der Welt hat vor dem Kriege auf sie gehört“ (warum muß die Schuld der Regierungen das deutsche Volk büßen?) „ . . um ihren Männern, Frauen u. Kindern Sicherheit, Glück u. Wohlfahrt zu bringen“ (das sagt der Würger u. was sagt Lloyd-George?) „ . . weil wir echte Amerikaner sind, glückliche Anhänger des Rechtes u. der Freiheit“ 6 (zu stehlen u. zu würgen!). — Die Entente-Bestimmungen über die deutsche Armee. 7 — Weitere Kämpfe mit Spartakisten. 8 — „Der Ort Palestrina“ von der Bildhauerin Rose Silberer. 9 — Der Kampf gegen die Bolschewisten-Tänze in England. 10 — „N. W. Tgbl.“: „Die Lockerung der Blockade“. 11 — „Nach dem Berliner Aufstand“. 12 — Maritime Betrachtungen über die Blockade (sehr wichtig! ausgezeichnete Zusammenfassung des Verlaufs u. sämtlicher Verletzungen!). 13 England drängt auf Hilfe. 14 — „Die Schuld {134} am Kriege“ (um den Kaiser zur Verantwortung zu ziehen!). 15 — „Die Verluste während des Krieges“ nach Dr. Winkler. 16 — „Arb. Ztg.“: Die Blockade aufgehoben: „Frankreich fürchtet noch immer Deutschland“ „ . . dauernd in Ohnmacht halten“ „Politik des französischen Imperialismus“ „ . . die Vereinigten Staaten haben ihren Farmern hohe Getreidepreise zugesichert, daher die süd-amerikanische Ernte aufgekauft, müssen den Markt erweitern, indem sie Mittel-Europa dem Markt freigeben“ „wir werden daher unseren Industriellen u. Kaufleuten erlauben müssen, selbst im Ausland wieder ihre alten Beziehungen auszunutzen“ 17 (wo bleibt da die Arbeiterschaft als Herrin der Situation?). — „Staatsbankrott u. Arbeiterschaft“. 18 — Stichwort: „Wenn drüben alles beendet ist“ (Wilson). 19 Italien u. die Tiroler Frage. 20 — „JournalBahr: „Tagebuch“ über Eisner: „Ich bin nämlich überhaupt kein Führer, ich bin der geborene Helfer“ (Litfaßsäule!). 21 — „Die Betrachtungen eines Unpolitischen“ von Thomas Mann 22 – darüber Friedell: „Die Deutschen sind auch diesmal wieder das große protestierende Volk“. 23

© Transcription Marko Deisinger.

March 9, 1919.

Neue freie Presse : blockade of Austro-Hungary lifted: "The blockade, the victor in the war, undermined European society and pulverized the middle classes; it was the strongest revolutionary impetus." 1 — Mutiny in the Canadian Army. 2 — "The Entente and the Question of Annexation," by Prince Fürstenberg: "Just as during the entire war, so at the moment at which it ended the Entente were completely disorientated about the true relationships in the double monarchy and therefore lacked any understanding of it." (The Englishman has too little interest in small customers – India and Africa are more important to him!) "The coalition is, in its opinion, a work of pan-German propaganda" (France, which on account of its incompetence is fearing and distrusting, sows danger everywhere!); "Clémenceau does not want Germany to resurface any more"; "England does not wish to see much of a shift in the balance of power on the European mainland" (so, in spite of the League of Nations, still the balancing game, balanced by England?). "The German socialist republic will be granted a national lifestyle only insofar as it can use it to pay their debts" 3 (thus in spite of the League of Nations§, a politics of annihilation even with respect to the people!). — "On the Playing Field," {133} by a diplomat of the German state 4 (important! on the denerving peace propaganda in Austria!). — "The Question of Reponsibility and the League of Nations" von Prof. Brockhausen (outstanding summary of all points of view that absolve Germany!). 5 — A speech by Wilson in favor of the League of Nations (very important!): "abhorrent plans of the Central Powers: the line from Bremen to Baghdad passed through Austria-Hungary, whose integrity Germany promised to protect" etc. (the ass does not understand that there were common interests at play here, just as England and America are bound by common interests!) "… at the price of the costliest blood that had yet been shed" (American blood, a quite special juice!); "The people who have been freed from Austro-Hungarian and Turkish rule are turning to us" (does this not also include the German Austrians?); " … no government in the world had belonged to them before the war" (why must the German people atone for the guilt of its governments?) "… in order to bring happiness and well-being to her men, women, and children" (so says the strangler; and what does Lloyd George say?) "… because we are true Americans, happy proponents of law and freedom" 6 (to steal and to strangle!). — The Entente's decrees on the German Army. 7 — Further battles with Spartacists. 8 — "The Town of Palestrina," by the architect Rosa Silberer. 9 — The struggle against the Bolshevik dances in England. 10 Neues Wiener Tagblatt : "The Loosening of the Blockade." 11 — "After the Berlin Uprising." 12 —Maritime thoughts on the blockade (very important! outstanding summary of the course of events, and all the damage!). 13 England appeals for help. 14 — "War Guilt" {134} (to call the Kaiser to account!). 15 — "The Losses During the War," according to Dr. Winkler. 16 Arbeiter-Zeitung , the blockade lifted: "France is still fearful of Germany" … "to keep it permanently powerless" … "politics of French imperialism" … "the United States has secured high grain prices for its farmers, and therefore have bought up the South American harvest; it must expand the market, since they are liberating central Europe from the market" … "we must allow our industrialists and businessmen again to exploit their old connections, even abroad" 17 (where will the workforce remain in control of the situation?). — "National Bankruptcy and the Workforce." 18 — Headline: "When Everything is Finished There" (Wilson). 19 Italy and the question of the Tyrol. 20 Neues Wiener Journal , Bahr's Diary, concerning Eisner: "I am, in fact, not at all a leader, I am a born helper" (Litfass column!). 21 — The Reflections of a Nonpolitical Man, by Thomas Mann 22 – concerning this, Friedell: "The Germans are again this time, too, the great protesting people." 23

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Aufhebung der Blockade gegen Oesterreich-Ungarn. Verbürgung Hoovers für genügende Zufuhr von Lebensmitteln," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, p. 1.

2 Prinz zu Fürstenberg, "Meuterei in der kanadischen Armee," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, p. 1.

3 "Die Entente und die Anschlußfrage," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, pp. 2-3.

4 "Auf dem Ballplatze. In kritischen Stunden," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, pp. 3-4.

5 Karl Brockhausen, "Schuldfrage und Völkerbund," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, p. 4.

6 "Eine große Rede Wilsons für den Völkerbund. Gegen die Sonderinteressen der Nationen," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, pp. 5-6.

7 "Die Ententebestimmungen über die deutsche Armee," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, p. 6.

8 "Weitere Kämpfe mit Spartakisten," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, pp. 6-7.

9 "Der Ort Palestrina," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, p. 11.

10 "Der Kampf gegen die Bolschewikitänze in England," in: Neue Freie Presse, No. 19590, March 9, 1919, morning edition, pp. 11-12.

11 "Die Lockerung der Blockade," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 67, March 9, 1919, 53rd year, p. 1.

12 "Nach dem Berliner Aufstand," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 67, March 9, 1919, 53rd year, pp. 1-2.

13 "Maritime Betrachtungen über die Blockade," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 67, March 9, 1919, 53rd year, pp. 2-3.

14 "Die tragische Lebensmittelsituation. England drängt auf Hilfe," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 67, March 9, 1919, 53rd year, p. 3.

15 "Die Schuld am Kriege," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 67, March 9, 1919, 53rd year, p. 3.

16 "Die Verluste während des Krieges. Nation und Alter der Toten," in: Neues Wiener Tagblatt, No. 67, March 9, 1919, 53rd year, p. 6.

17 "Die Blockade aufgehoben," in: Arbeiter-Zeitung, No. 67, March 9, 1919, 31th year, p. 1.

18 Hugo Breitner, "Staatsbankrott und Arbeiterschaft," in: Arbeiter-Zeitung, No. 67, March 9, 1919, 31th year, pp. 1-3.

19 "Wenn drüben alles beendet ist," in: Arbeiter-Zeitung, No. 67, March 9, 1919, 31th year, p. 4.

20 "Italien und die Tiroler Frage," in: Arbeiter-Zeitung, No. 67, March 9, 1919, 31th year, p. 4.

21 Hermann Bahr, "Tagebuch," in: Neues Wiener Journal, No. 9105, March 9, 1919, 27th year, pp. 4-5.

22 Thomas Mann, Betrachtungen eines Unpolitischen (Berlin: S. Fischer, 1918).

23 Egon Friedell, "Die Betrachtungen eines Unpolitischen," in: Neues Wiener Journal, No. 9105, March 9, 1919, 27th year, p. 7.