17. III. 19

Morgen“ Dummheiten der Woche: Der Bolschewist Lewin: „Die Bürgerlichen brauchen überhaupt keine Freiheit“. 1 — „Sonn- u. Montags Ztg.“ Material gegen Colbert, 2 – nicht weniger, aber auch nicht mehr, als sich von jedem dieser Ehrenmänner zusammenstellen ließe. — „N. Fr. Pr.“ (Abendbl.): Pichon für die Neutralisierung von Deutsch-Oesterreich. 3 — Meldungen über die Entscheidung in der italienisch-südslawischen Grenzfrage. 4 — Erregung u. Enttäuschung in Laibach. 5 — Die Bürgschaften für Frankreich an der deutschen Grenze. 6 — Die Auslieferung des Goldschatzes durch Deutschland. 7 — Einigung über die Bedingungen der Uebergabe der deutschen Handelsschiffe. 8 — Der englische Lebensmittelkontrollor „erwägt“ Notmaßnahmen. 9 — Keine Freigabe der Amerikanischen Baumwollausfuhr. 10 Wilson für den Völkerbund als Teil des Friedensvertrages. 11 Erzberger für eine Volksabstimmung über einen Gewaltfrieden, für Abstimmung in Elsaß-Lothringen: „Die Absichten Polens auf Danzig sind ein Verbrechen“ „ . . Deutschland wurde zur Fortführung des Krieges gezwungen“ „ . . Deutschland ist nicht mehr u. nicht weniger Schuld am Kriege, wie jedes andere Volk, das daran Teil teilgenommen hat“ 12 (so etwas zu sagen wäre Pflicht gewesen während des Krieges!). — Briefwechsel zwischen Ludendorff u. Scheidemann; ersterer bezeichnet die Antwort des letzteren als „illoyal“. 13 — Die deutsche Regierung gegen Zahlung des Lohnausfalles bei Streiks: „ . . die nur Stockschläge auf den Magen der Arbeiter darstel- {146} len[“], – (Noske). 14 — Große Kundgebungen (in Tirol für) Innsbruck für die Einheit Tirols! 15 — „Abend“ gegen die „Sonn- u. Montags Ztg.“ in eigener Sache. 16

© Transcription Marko Deisinger.

March 17, 1919.

Der Morgen , ["]Stupidities of the Week["]: the Bolshevist Levien, "The middle classes do not need any freedom at all." 1 Wiener Sonn- u. Montags-Zeitung : material against Colbert, 2 – no less, but also no more, than can be assembled about any of these honorable men. — Neue freie Presse (evening edition): Pichon favors making German Austria neutral. 3 — Reports of the decision about the Italian-South-Slavic border. 4 — Excitement and disappointment in Laibach. 5 — The guarantees for France on the German border. 6 — The handover of the gold deposit by Germany. 7 — Agreement over the conditions for the handover of the German merchant ships. 8 — The English food controller "contemplates" taking emergency action. 9 — No release of American cotton exports. 10 Wilson in favor of the League of Nations as a part of the peace treaty. 11 Erzberger in favor of a referendum about an imposed peace, in favor of a referendum in Alsace-Lorraine: "Poland's intentions about Danzig are a crime" "… Germany was forced to continue the war" "… Germany is no more and no less responsible for the war than any other country that took part in it" 12 (to say that sort of thing should have been obligatory during the war!). — Correspondence between Ludendorff and Scheidemann; the former describes the latter's reply as "disloyal." 13 — The German government opposed to payment of wage losses resulting from strikes: "… which represent only canings of the workers' stomachs" – (Noske). 14 {146} — Large rallies (in the Tyrol for) Innsbruck, for the unity of the Tyrol! 15 Der Abend opposed to the Sonn- und Montags-Zeitung in its own affair. 16

© Translation William Drabkin.

17. III. 19

Morgen“ Dummheiten der Woche: Der Bolschewist Lewin: „Die Bürgerlichen brauchen überhaupt keine Freiheit“. 1 — „Sonn- u. Montags Ztg.“ Material gegen Colbert, 2 – nicht weniger, aber auch nicht mehr, als sich von jedem dieser Ehrenmänner zusammenstellen ließe. — „N. Fr. Pr.“ (Abendbl.): Pichon für die Neutralisierung von Deutsch-Oesterreich. 3 — Meldungen über die Entscheidung in der italienisch-südslawischen Grenzfrage. 4 — Erregung u. Enttäuschung in Laibach. 5 — Die Bürgschaften für Frankreich an der deutschen Grenze. 6 — Die Auslieferung des Goldschatzes durch Deutschland. 7 — Einigung über die Bedingungen der Uebergabe der deutschen Handelsschiffe. 8 — Der englische Lebensmittelkontrollor „erwägt“ Notmaßnahmen. 9 — Keine Freigabe der Amerikanischen Baumwollausfuhr. 10 Wilson für den Völkerbund als Teil des Friedensvertrages. 11 Erzberger für eine Volksabstimmung über einen Gewaltfrieden, für Abstimmung in Elsaß-Lothringen: „Die Absichten Polens auf Danzig sind ein Verbrechen“ „ . . Deutschland wurde zur Fortführung des Krieges gezwungen“ „ . . Deutschland ist nicht mehr u. nicht weniger Schuld am Kriege, wie jedes andere Volk, das daran Teil teilgenommen hat“ 12 (so etwas zu sagen wäre Pflicht gewesen während des Krieges!). — Briefwechsel zwischen Ludendorff u. Scheidemann; ersterer bezeichnet die Antwort des letzteren als „illoyal“. 13 — Die deutsche Regierung gegen Zahlung des Lohnausfalles bei Streiks: „ . . die nur Stockschläge auf den Magen der Arbeiter darstel- {146} len[“], – (Noske). 14 — Große Kundgebungen (in Tirol für) Innsbruck für die Einheit Tirols! 15 — „Abend“ gegen die „Sonn- u. Montags Ztg.“ in eigener Sache. 16

© Transcription Marko Deisinger.

March 17, 1919.

Der Morgen , ["]Stupidities of the Week["]: the Bolshevist Levien, "The middle classes do not need any freedom at all." 1 Wiener Sonn- u. Montags-Zeitung : material against Colbert, 2 – no less, but also no more, than can be assembled about any of these honorable men. — Neue freie Presse (evening edition): Pichon favors making German Austria neutral. 3 — Reports of the decision about the Italian-South-Slavic border. 4 — Excitement and disappointment in Laibach. 5 — The guarantees for France on the German border. 6 — The handover of the gold deposit by Germany. 7 — Agreement over the conditions for the handover of the German merchant ships. 8 — The English food controller "contemplates" taking emergency action. 9 — No release of American cotton exports. 10 Wilson in favor of the League of Nations as a part of the peace treaty. 11 Erzberger in favor of a referendum about an imposed peace, in favor of a referendum in Alsace-Lorraine: "Poland's intentions about Danzig are a crime" "… Germany was forced to continue the war" "… Germany is no more and no less responsible for the war than any other country that took part in it" 12 (to say that sort of thing should have been obligatory during the war!). — Correspondence between Ludendorff and Scheidemann; the former describes the latter's reply as "disloyal." 13 — The German government opposed to payment of wage losses resulting from strikes: "… which represent only canings of the workers' stomachs" – (Noske). 14 {146} — Large rallies (in the Tyrol for) Innsbruck, for the unity of the Tyrol! 15 Der Abend opposed to the Sonn- und Montags-Zeitung in its own affair. 16

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 "Dummheiten der Woche," in: Der Morgen, No. 11, March 17, 1919, 10th year, p. 7.

2 "Die Flucht des ‚Abend' aus dem Gerichtsaal. Carl Colbert auf der Anklagebank der Oeffentlichkeit," in: Wiener Sonn- und Montags-Zeitung, No. 11, March 17, 1919, 57th year, pp. 3-7.

3 "Pichon für eine Neutralisierung von Deutschösterreichs. Gegen eine Volksabstimmung über den Anschluß," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 1.

4 "Meldungen über die Entscheidung in der italienisch-südslawischen Grenzfrage. Görz, Triest und Pola italienisch, Fiume ein Freihafen," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 2.

5 "Erregung und Enttäuschung in Laibach," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 2.

6 "Die Bürgschaften für Frankreich an der deutschen Grenze," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 3.

7 "Die Auslieferung des Goldschatzes durch Deutschland," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 3.

8 "Einigung über die Bedingungen der Uebergabe der deutschen Handelsschiffe," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 3.

9 "Mitteilungen des englischen Lebensmittelkontrollors," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 3.

10 "Keine Freigabe der amerikanischen Baumwollausfuhr," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, pp. 3-4.

11 "Der Völkerbund ein Teil des Friedensvertrages. Erklärung Wilsons," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 4.

12 "Erzberger für eine Volksabstimmung über einen Gewaltfrieden," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 4.

13 "Ein Briefwechsel zwischen Ludendorff und Scheidemann," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 4.

14 "Die deutsche Regierung gegen Zahlung des Lohnausfalles bei Streiks," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 4.

15 "Große Kundgebung in Innsbruck für die Einheit Tirols," in: Neue Freie Presse, No. 19598, March 17, 1919, p. 5.

16 "Ausbeutung der Angestellten," in: Der Abend, No. 63, March 17, 1919, 5th year, p. 3.